Frage: Betreibt jemand einen Kerio Mailserver auf einem Qnap

Wir haben unsere Datenschutzerklärung zum 22.05.2018 aktualisiert.
  • Ich habe bei einem Kunden Kerio Connect seit über 2 Jahren auf einem TVS-671 in der Virtualisation Station laufen. Das funktioniert prima, die Performance ist gut. In der VM läuft Windows 7 Pro 64Bit. Ich werde das in nächster Zeit auch noch mit einem TS-453mini testen, bin gespannt wie dann die Performance ist. Wichtig ist aber, dass die VM auf einer SSD wohnt, sonst wird es arg zäh.

  • Danke für die Info


    Kerio Connect kann man auch als fertige VM herunter laden die dann auf Linux läuft - hast Du das auch schon probiert?


    Ich habe hier eine TS-1673UP - das sollte dann ja prima laufen.

  • Ja, gestern Abend aus gegebenem Anlass, weil bei einer weiteren Kerio-Installation die Virtualisierung angedacht ist.

    Die von GFI bereitgestellte VM läuft prima sozusagen 'out of the Box', ist aber trotzdem kaum für den realen Einsatz nutzbar. Ich habe nämlich keine Möglichkeit gefunden, aus dieser Linux-VM heraus auf NAS-Freigaben oder zumindest Verzeichnisse zuzugreifen, was zumindest für die Sicherung und Archivierung unumgänglich ist.

  • Danke für die Info


    Es scheitert also nur daran, dass Du vom Linux die NAS Freigaben erreichst um ein Backup zu erstellen?


    Das werde ich mir im Detail ansehen - wenn es gelingt, melde ich mich noch einmal.


    Ich überlege auch, die Firewall und den Telefonserver von Kerio zu nehmen - muss ich mal testen - zumindest den Telefonserver kann ich ja auch noch auf dem QNAP aufsetzen.