TS-219P+: Festplatten werden nicht mehr erkannt

  • Hallo,
    leider ist mein gutes altes NAS unfreiwillig in den Ruhestand gegangen.


    Vorgeschichte: vor einigen Wochen habe ich ein Firmwareupgrade gemacht. Davor ist das NAS ca. 1000 Tage durchgelaufen.
    Also Neustart - Update - Neustart --> keine Festplatten erkannt.
    Ich habe dann das NAS runtergefahren, stromlos gemacht, ausgesaugt, hochgefahren. Geht wieder.


    Letzte Woche streikte meine USV, das erforderte einen Neustart derselben. Also NAS runtergefahren, USV neu gestartet, NAS neu gestartet --> keine Festplatten erkannt.


    Ich habe inzwischen ein neues NAS gekauft und eingerichtet, würde aber schon gern wissen, was hier schief gelaufen ist.
    Folgendes habe ich schon getestet:
    1. es liegt nicht an den Festplatten (die laufen im neuen NAS problemlos)
    2. es liegt nicht an der BOIS Batterie, die hab ich getauscht
    3. nach einem 10 Sekiunden reset funktioniert alles - bis zum nächsten Neustart.


    Habt Ihr noch Ideen, was das sein könnte?
    Der Spaß hat erst mit der neuen Firmware begonnen (vorher lief 3.8 irgendwas, letzt die aktuelle 4.3.3), aber ich kann mit schwer vorstellen, dass es daran liegen kann, oder?


    Danke & Gruß
    Alex.

  • Äußerst unwahrscheinlich - dann wärst Du mit Sicherheit nicht der einzige mit dem Thema und der entsprechende Thread würde hier auch ziemlich schnell hochkochen... ;)
    Die Frage kann Dir QNAP wahrscheinlich nur direkt per Tech-Support beantworten oder wenn Du das Gerät einschickst.


    Ursache können Deiner Beschreibung nach so viele verschiedene Faktoren sein, dass eine Ferndiagnose schwierig bis unmöglich wird...

  • Ich würde das Update nochmals manuell durchführen und schauen ob der Fehler bleibt. Wenn ja dann ein Ticket bei Qnap einstellen.

  • Ich hab mal ein Firmware downgrade versucht, gleicher Effekt.
    Wie empfohlen, habe ich jetzt QNAP per Ticket dazu befragt.


    Gruß
    Alex.

  • Ende der Geschichte: ich hatte heute eine 2 Stunden Session mit dem QNAP Support.
    Der Kollege war sehr bemüht, hat aber auch nichts gefunden.


    Inzwischen hilft auch der 10 Sekunden Reset nicht mehr. R.I.P. TS-219P+


    Braucht noch jemand einen Ersatzteilspender?


    Gruß
    Alex.

  • Wir hatten hier im Forum schon mehrfach sehr ähnliche Probleme, da war es ein defektes Netzteil. Möglicherweise kann das Netzteil nicht mehr genügend Saft liefern. Schon mal mit nur einer Festplatte versucht und alles andere abgehängt?

  • Danke für den Tipp. Aber es ist nur eine kleine Festplatte drin zum spielen :-)
    Ich nehme einfach mal das Netzteil vom TS-212, wenn die Werte passen...



    EDIT: kein Erfolg - anderes Netzteil, gleiches Problem.

    Einmal editiert, zuletzt von alldie ()

  • Hallo Zusammen,


    ich habe seit Anfang Februar das gleiche Problem :( Gleiches Modell - gleicher Fehler...


    Vor zwei Wochen ist mir der Strom ausgefallen. Danach fuhr die QNAP nicht mehr hoch und zeigte immer den Fehler mit den fehlenden Festplatten. Ich dachte zuerst die Festplatten hätten einen Schaden abbekommen. Ich habe die QNAP am nächsten Tag abschalten wollen, um neue Platten rein zu bauen. Aus irgendeinem Grund den ich nicht kenne ist das Teil während des Abschaltvorgangs plötzlich wieder hoch gefahren - die Festplatten haben das Klappern angefangen und die QNAP startete ganz normal wie eh und je. Ich konnte wieder auf Alles zugreifen und der Webserver lief nach einer Deaktivierung und wieder Aktivierung völlig problemlos. (Diese Macke hat meine QNAP schon seit einem Jahr.) Ich dachte ich hätte das Gröbste überstanden...


    Nun habe ich mir eine USV gekauft, damit mir so ein Mist mit dem Stromausfall nicht mehr passiert. Dafür habe ich natürlich die QNAP herunter fahren müssen - nun fährt sie wieder nicht mehr hoch und beklagt die fehlenden Festplatten. Ich habe nun die noch vorhandenen zwei neuen Festplatten als Test rein geschoben - die erkennt die TS-219 ebenfalls nicht. Es ist egal, ob ich eine oder zwei oder gar keine Festplatten drin habe - meine QNAP piepst zweimal und aus. Der einzige Unterschied ist der, dass er bei den neuen Platten rot/grün statt grün/grün blinkt. 8o völlig verrückt und ich weiß jetzt gerade nicht mehr weiter.


    Hat vielleicht Jemand von Euch eine Idee?


    Viele Grüße


    Dominik

  • Sieht für mich bei beiden TS-219 P+ nach Hardwaredefekt aus.


    @alldie
    Könnte bei Dir auch ein defektes Backplane oder Motherboard sein. Beides dürfte den Kostenrahmen sprengen, wenn überhaupt noch auffindbar.


    @buschgespenst
    Bei Dir könnte es noch das Netzteil sein. Die kann man meinst noch günstig ersetzen. Wenn kein passendes Ersatzteil vorhanden ist, kann vielleicht das Elektrogeschäft Deines Vertrauens leihweise zum Testen aushelfen.

  • Habe die gebrauchte QNAP bekommen und habe zuerst das Netzteil getauscht. Das Ergebnis war der gleiche Fehler wie vorher. Interessanterweise ist es ein anderes Netzteil, als das was ich bei meiner dabei hatte.


    Am Tag darauf habe ich dann die Festplatten aus der "defekten" QNAP in die gebraucht gekaufte umgebaut. Ich habe die QNAP angeschaltet und sie fuhr gleich hoch - ohne Mucken - ohne Zucken. Habe dann nur die Firmware aktualisieren müssen, da meine anscheinend etwas älter war. Seither läuft Alles wieder super.


    Zwei Fragen habe ich jetzt aber doch noch:


    1. Kann man die "defekte" QNAP irgendwie zurücksetzen? Mich würde nur mal interessieren was dann passieren würde. Oder kann man die einschicken? Wenn es ein Hardwaredefekt wäre kann ich es dann halt auch nicht ändern. Nach einem Stromausfall wäre das ja auch denkbar...


    2. Ich habe mir jetzt eine Sicherung auf eine USB-Festplatte eingerichtet. Dabei habe ich gemerkt, dass anscheinend die MySQL-Datenbank nicht mitgesichert werden kann. Eigentlich würde mich eine Replikation auf eine zweite QNAP-NAS mehr interessieren. Meine Frage wäre jetzt worauf ich da achten muss. Muss ich da eine gleichen Typs nehmen oder kann ich da eine neuere QNAP nehmen?

  • zu 1.
    Wenn das NAS noch hochfährt: Erweiterte Systemrücksetzung. Habe ich zwar nie probiert, müsste aber auch ohne Festplatten funktionieren.


    zu 2.

    Eigentlich würde mich eine Replikation auf eine zweite QNAP-NAS mehr interessieren.

    Hier weiß ich jetzt nicht genau was Du meinst. Eine 1 zu 1 Kopie des gesamten NAS, eine permanente Synchronisation aller Daten auf ein 2. NAS, oder eine synchrone Spiegelung des NAS?

  • Für was ist denn der "Reset"-Knopf hinten an der Qnap? Das Teil fährt nicht mehr hoch - ob mit oder ohne Festplatte. Bloß dachte ich, muss man es doch in den Config-Modus zurücksetzen können - als ob es neu wäre...


    Ich würde gerne eine Replikation haben - wenn die eine NAS kaputt ist, dass ich einfach auf die zweite NAS umswitchen kann. In der Arbeit haben wir das mit Windows-Servern und das ist genial.

  • Für was ist denn der "Reset"-Knopf hinten an der Qnap?

    Mit dem können die Einstellungen zurückgesetzte werden. Aber die sind auf den Festplatten. Wenn die Festplatten nicht eingebauten sind können die - wie Dr_Mike richtig bemerkt hat - natürlich auch nicht zurück gesetzt werden. Das QNAP NAS fährt jedoch auch ohne Festplatten in eine Art Konfigurations-Modus hoch, der bei Dir aber auch nicht zu funktionieren scheint. Es könnte noch eine defekte Firmware auf dem Flash/DOM-Speicher sein. Von dort wird der "Start- und Konfigurations-Modus" geladen. Die könntest Du noch mit einer Firmware-Recovery versuchen zu wiederherstellen. Wenn dies nicht hilft kann es nur noch ein Hardwaredefekt sein.


    Ich würde gerne eine Replikation haben

    Datenreplikation ist keine Problem. Dies geht mit dem Sicherungsmanager oder Backup Hybrid. Hier kannst Du zu einem bestimmten Zeitpunkt oder auch wenn gewünscht in Echtzeit repliziert werden, auf eine beliebige QNAP.
    Das Ganz auch mit dem System, Einstellungen, Apps und Datenbanken. Das wüsste ich auch gerne. Seit Version 4.3.4 gibt es eine neue Funktion die sich "Snapshot Replica" nennt. Ich konnte sie mir noch nicht ansehen, aber vom Namen her könnte die so was vielleicht machen.

  • Klasse! Dann werde ich mal das Firmware-Recovery ausprobieren. Mal schauen was dabei heraus kommt! Vielen Dank für die Info und den Link! :)


    Falls ich meine "alte" TS219 P+ zum Laufen kriegen sollte, kann ich das mit der Replikation mal ausprobieren. Ansonsten muss ich warten bis ich günstig eine Gebrauchte finde. :D


    Müsste man die Datenbanken nicht vorher runter fahren, wenn man sie sichern möchte? Aber vielleicht geht das ja mit dem Snapshot trotzdem - also ohne runterfahren der Datenbank.

  • Müsste man die Datenbanken nicht vorher runter fahren, wenn man sie sichern möchte?

    Ist eigentlich der Sinn eines Snapshots und sollte eigentlich so gehen. Aber auf der QNAP verwende ich keine Datenbanken, zumindest keine die produktive Daten enthält. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, auf meinen produktiven Windowssystemen traue ich der Angelegenheit auch nicht immer ganz. Für das Backup der Daten werden die Datenbanken nicht heruntergefahren und hatte bis jetzt keine Probleme damit. Aber bei Snapshots vor Umbauarbeiten mache ich die Snapshots sogar im ausgeschalteten Zustand der VMs. Die produktiven Windowssysteme sind virtuelle Systeme.