Raid 1 HDD von TS-251 Hardware Defekt zu TS-453A kopieren/auslesen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Keine passende Antwort gefunden? Dann frag uns doch direkt, kurz registrieren und los gehts!

  • Neu

    Ich hab das mal durchgespielt.
    Leider habe ich meinen SATA-USB Dongle offenbar verliehen oder verlegt, daher habe ich es doch über die Qnap gemacht.
    Es sind zwei Qnaps im Spiel, beides TS-431+, Q und D.
    Vieleicht hilft es Dir bei deinem Problem ein bisschen weiter - 1 zu 1 lassen sich die Kommandos sehr wahrscheinlich nicht auf dein Problem übertragen.

    Auf Qnap 431+ [Q] über QTS ein RAID 1 eingerichtet und Testdaten ablegen:

    Slot 1 + 2 belegt, 3+4 frei
    StoragePool 1 - 1,81TB, RAID 1
    ThinVolume: LostVol, 150GB
    SharedFolder: LostShare
    TestFile: Lost_2GB_File
    TestText: LostText.txt

    Referenzinfo aus dem Quell-NAS zum Raid:

    Quellcode

    1. [admin@MisakaNET-Q ~]# mdadm --detail /dev/md1
    2. /dev/md1:
    3. Version : 1.0
    4. Creation Time : Fri Jan 12 09:51:47 2018
    5. Raid Level : raid1
    6. Array Size : 1943559616 (1853.52 GiB 1990.21 GB)
    7. Used Dev Size : 1943559616 (1853.52 GiB 1990.21 GB)
    8. Raid Devices : 2
    9. Total Devices : 2
    10. Persistence : Superblock is persistent
    11. Update Time : Fri Jan 12 09:54:05 2018
    12. State : clean
    13. Active Devices : 2
    14. Working Devices : 2
    15. Failed Devices : 0
    16. Spare Devices : 0
    17. Name : 1
    18. UUID : 89c437fa:3d743dc9:e1cb54d3:3b0c97d2
    19. Events : 3
    20. Number Major Minor RaidDevice State
    21. 0 8 3 0 active sync /dev/sda3
    22. 1 8 19 1 active sync /dev/sdb3
    Alles anzeigen

    Test mit zweiter Qnap 431+ [D]:
    Vorraussetzungen
    - Slot 1+2 mit formatierten Festplatten bestückt.
    - NAS gestartet und initialisiert.
    - Sicherstellen, dass auf dem neuen NAS kein Volume/StoragePool existiert.
    - Slot 3 mit Festplatte aus Slot 2 von [Q] bestückt.
    - QTS erkennt die Platte als leer / nicht initialisiert.

    -SSH-Kommandos-

    Informationen sammeln:

    Quellcode

    1. [admin@MisakaNET-D ~]# cat /proc/partitions | grep sdc
    2. 8 32 1953514584 sdc
    3. 8 33 530125 sdc1
    4. 8 34 530142 sdc2
    5. 8 35 1943559763 sdc3 << Partion für Daten-RAID
    6. 8 36 530144 sdc4
    7. 8 37 8353796 sdc5

    Das Raid-Device wird mit der einzelnen Platte im "degraded" Modus gestartet.
    Wenn beide Platten vorhanden und funktionsfähig sind,
    wird --run nicht benötigt, dafür muss dann die zweite Festplatte des RAID 1 Verbundes eingesteckt und angegeben werden.

    Quellcode

    1. [admin@MisakaNET-D ~]# mdadm --assemble --run /dev/md44 /dev/sdc3
    2. mdadm: failed to get exclusive lock on mapfile - continue anyway...
    3. mdadm: /dev/md4711 has been started with 1 drive (out of 2).

    Infos zum Raid-Blockdevice anschauen.

    Quellcode

    1. [admin@MisakaNET-D ~]# mdadm --detail /dev/md44
    2. /dev/md4711:
    3. Version : 1.0
    4. Creation Time : Fri Jan 12 21:51:47 2018
    5. Raid Level : raid1
    6. Array Size : 1943559616 (1853.52 GiB 1990.21 GB)
    7. Used Dev Size : 1943559616 (1853.52 GiB 1990.21 GB)
    8. Raid Devices : 2
    9. Total Devices : 1
    10. Persistence : Superblock is persistent
    11. Update Time : Fri Jan 12 22:14:02 2018
    12. State : clean, degraded
    13. Active Devices : 1
    14. Working Devices : 1
    15. Failed Devices : 0
    16. Spare Devices : 0
    17. Name : 1
    18. UUID : 89c437fa:3d743dc9:e1cb54d3:3b0c97d2
    19. Events : 3
    20. Number Major Minor RaidDevice State
    21. 0 0 0 0 removed
    22. 1 8 35 1 active sync /dev/sdc3
    Alles anzeigen
    Die LVM-Informationen müssen eingelesen werden.

    Sofern über QTS eine Volume-Gruppe angelegt werden soll, auf die dann die Daten kopiert werden,
    so muss die Volume-Gruppe vg1 umbenannt werden, da QTS andernfalls ebenfalls versucht, eine vg1 anzulegen.

    Quellcode

    1. [admin@MisakaNET-D lvm]# pvscan --cache
    2. [admin@MisakaNET-D lvm]# pvscan
    3. PV /dev/md44 VG vg1 lvm2 [1.81 TiB / 18.54 GiB free] << gestartet md44 Raid
    4. Total: 1 [1.81 TiB] / in use: 1 [1.81 TiB] / in no VG: 0 [0 ]
    5. [admin@MisakaNET-D ~]# vgscan
    6. Reading all physical volumes. This may take a while...
    7. Found volume group "vg1" using metadata type lvm2
    8. [admin@MisakaNET-D lvm]# lvscan
    9. inactive '/dev/vg1/tp1' [1.73 TiB] inherit << StoragePool von LostVol
    10. inactive '/dev/vg1/lv1' [150.00 GiB] inherit << LostVol
    Alles anzeigen
    Sofern über QTS eine Volume-Gruppe angelegt werden soll, auf die dann die Daten kopiert werden,
    so muss die Volume-Gruppe vg1 umbenannt werden, da QTS andernfalls ebenfalls versucht, eine vg1 anzulegen.

    Quellcode

    1. [admin@MisakaNET-D ~]# vgrename vg1 vg44
    2. Volume group "vg1" successfully renamed to "vg44"
    3. [admin@MisakaNET-D ~]# lvscan
    4. inactive '/dev/vg44/tp1' [1.73 TiB] inherit
    5. inactive '/dev/vg44/lv1' [150.00 GiB] inherit
    6. Volume-Gruppe aktivieren:
    7. [admin@MisakaNET-D ~]# vgchange -a y vg44
    8. 2 logical volume(s) in volume group "vg44" now active
    9. [admin@MisakaNET-D ~]# lvscan
    10. ACTIVE '/dev/vg4/tp1' [1.73 TiB] inherit
    11. ACTIVE '/dev/vg4/lv1' [150.00 GiB] inherit
    Alles anzeigen

    Ein Verzeichnis anlegen, in das die Volumegruppe eingehängt werden soll und die Volumegruppe einhängen.

    Quellcode

    1. [admin@MisakaNET-D ~]# mkdir /share/ttt
    2. [admin@MisakaNET-D ~]# mount -t ext4 /dev/mapper/vg44-lv1 /share/ttt
    3. [admin@MisakaNET-D ~]# ls -alh /share/ttt/LostShare/
    4. drwxrwxrwx 4 admin administ 4.0k Jan 12 2018 ./
    5. drwxrwxrwx 23 admin administ 4.0k Jan 12 2018 ../
    6. drwxr-xr-x 2 admin administ 4.0k Jan 12 2018 @Recently-Snapshot/
    7. -rw-r--r-- 1 admin administ 29 Jan 12 2018 LostText.txt
    8. -rw-rw-rw- 1 admin administ 2.0G Jan 12 2018 Lost_2GB_File
    Die Daten können nun entweder auf eine an die Qnap angeschlossene USB-Platte oder ein auf den anderen Platten angelegte Volume-Gruppe kopiert werden.
    Die Empfehlung wäre die USB-Platte - und anschließend die Qnap-Box nochmal komplett ganz frisch aufsetzen.
  • Neu

    WoW super Anleitung


    Habe nur noch eine Frage wie du weißt mach ich das über mein Qnap TS-453A.

    Oder ist es besser über einen Rechner mit Ubuntu 17.4 via USB ICE Box die 2 HDDs einzubinden?

    Hab mein 435A mit neuen 4 HDDs schon fertig eingerichtet fehlen nur noch die Daten der 2 HDDs vom 251er

    Wenn ich die 4 HDDs entnehme für den versuch, kann ich ohne großen Aufwand wieder zum jetzigen Stand zurück?

    So wie du schreibst.

    sawachika schrieb:

    Die Empfehlung wäre die USB-Platte - und anschließend die Qnap-Box nochmal komplett ganz frisch aufsetzen.
  • Neu

    Wenn Du alle vier Platten rausnimmst und zu einem späteren Zeitpunkt wieder einlegst (vorher jeweils NAS heruntergefahren), funktioniert das.
    Wichtig ist eben, dass alle Platten rausgenommen werden und beim einlegen wieder in der gleichen Reihenfolge eingelegt werden.

    Um die Prozedur auszuführen, benötigst du allerdings mindestens eine andere Festplatte, auf der Du dann die 453A rudimentär neu in Betrieb nimmst.
    Deine zwei Datenplatten aus dem defekten NAS dürfen sich erst in der 453A befinden, wenn du dies erledigt hast.
  • Neu

    Super


    sawachika schrieb:

    Um die Prozedur auszuführen, benötigst du allerdings mindestens eine andere Festplatte, auf der Du dann die 453A rudimentär neu in Betrieb nimmst.
    Aber kein Volumen erstellen bei der Neuen Platte. Muss sie vorher Formatiert sein? Die wäre jetzt aus nen Synology.

    Wenn nicht könnt ich damit mal beginnen
  • Neu

    So soweit bin ich.


    Quellcode

    1. [~] # mdadm --detail /dev/md1
    2. mdadm: cannot open /dev/md1: No such file or directory
    3. [~] # cat /proc/partitions | grep sdc
    4. 8 32 2930266584 sdc
    5. 8 33 530125 sdc1
    6. 8 34 530142 sdc2
    7. 8 35 2920311763 sdc3
    8. 8 36 530144 sdc4
    9. 8 37 8353796 sdc5
    10. [~] # mdadm --assemble --run /dev/md44 /dev/sdc3
    11. mdadm: failed to get exclusive lock on mapfile - continue anyway...
    12. mdadm: /dev/md44 has been started with 1 drive (out of 2).
    13. [~] # mdadm --detail /dev/md44
    14. /dev/md44:
    15. Version : 1.0
    16. Creation Time : Thu Sep 7 09:41:04 2017
    17. Raid Level : raid1
    18. Array Size : 2920311616 (2785.03 GiB 2990.40 GB)
    19. Used Dev Size : 2920311616 (2785.03 GiB 2990.40 GB)
    20. Raid Devices : 2
    21. Total Devices : 1
    22. Persistence : Superblock is persistent
    23. Update Time : Fri Jan 6 03:46:30 2012
    24. State : clean, degraded
    25. Active Devices : 1
    26. Working Devices : 1
    27. Failed Devices : 0
    28. Spare Devices : 0
    29. Name : 1
    30. UUID : 1ae39f2a:df0d44c8:29ad163c:dce82698
    31. Events : 2239
    32. Number Major Minor RaidDevice State
    33. 0 0 0 0 removed
    34. 1 8 35 1 active sync /dev/sdc3
    35. [~] #
    Alles anzeigen


    sawachika schrieb:

    Sofern über QTS eine Volume-Gruppe angelegt werden soll, auf die dann die Daten kopiert werden,
    so muss die Volume-Gruppe vg1 umbenannt werden, da QTS andernfalls ebenfalls versucht, eine vg1 anzulegen.
    Was ist da jetzt besser könnte es auch auf USB Platte schieben?

    Will da jetzt keine misst bauen

    Quellcode

    1. [~] # vgrename vg1 vg44
    2. No complete volume groups found

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Semtex ()

  • Neu

    jetzt bringt ihr mir eine Fehler.

    damit kann ich jetzt gar nichts anfangen.

    Quellcode

    1. [~] # mount -t ext4 /dev/mapper/vg44-lv1 /share/ttt
    2. mount: special device /dev/mapper/vg44-lv1 does not exist
    3. [~] #
    vg44-lv1 habe ich mal geändert, ist aber das gleiche

    Quellcode

    1. [~] # mount -t ext4 /dev/mapper/vg44/lv1 /share/ttt
    2. mount: special device /dev/mapper/vg44/lv1 does not exist

    Quellcode

    1. [~] # pvscan --cache
    2. [~] # pvscan
    3. PV /dev/md44 VG vg1 lvm2 [2.72 TiB / 0 free]
    4. Total: 1 [2.72 TiB] / in use: 1 [2.72 TiB] / in no VG: 0 [0 ]
    5. [~] # vgscan
    6. Reading all physical volumes. This may take a while...
    7. Found volume group "vg1" using metadata type lvm2
    8. [~] # lvscan
    9. inactive '/dev/vg44/lv544' [27.85 GiB] inherit
    10. inactive '/dev/vg44/tp1' [2.63 TiB] inherit
    11. inactive '/dev/vg44/lv1' [2.09 TiB] inherit
    12. [~] # mkdir /share/ttt
    13. [~] # mount -t ext4 /dev/mapper/vg44-lv1 /share/ttt
    14. mount: special device /dev/mapper/vg44-lv1 does not exist
    15. [~] #
    Alles anzeigen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Semtex ()

  • Neu

    Japp das hatte ich überlesen..

    gemountet ist sie jetzt sieh hier.

    Bringt aber jetzt jetzt den Fehler

    Quellcode

    1. [~] # ls -alh /share/ttt/LostShare/
    2. /bin/ls: cannot access /share/ttt/LostShare/: No such file or directory

    Quellcode

    1. [~] # vgchange -a y vg44
    2. 3 logical volume(s) in volume group "vg44" now active
    3. [~] # lvscan
    4. ACTIVE '/dev/vg44/lv544' [27.85 GiB] inherit
    5. ACTIVE '/dev/vg44/tp1' [2.63 TiB] inherit
    6. ACTIVE '/dev/vg44/lv1' [2.09 TiB] inherit
    7. [~] # mkdir /share/ttt
    8. mkdir: can't create directory '/share/ttt': File exists
    9. [~] # mount -t ext4 /dev/mapper/vg44-lv1 /share/ttt
    10. [~] # ls -alh /share/ttt/LostShare/
    11. /bin/ls: cannot access /share/ttt/LostShare/: No such file or directory
    12. [~] #
    Alles anzeigen
  • Neu

    Du bist der Beste!!!! sawachika :D

    Danke jetzt wird mir alles angezeigt in meiner HDD

    Wie bring ich das jetzt auf eine USB Platte?
    Müsste ich aber noch formatieren in ext4


    Muss ich bestimmt alles jetzt über Konsole machen..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Semtex ()

  • Neu

    Anschließen und Formatieren geht eigentlich auch über die WebOberfläche.

    Danach wird die USB-Platte im Normalfall automatisch im System eingeängt

    Beispiel:

    Quellcode

    1. [admin@MisakaNET-D ~]# df -h
    2. Filesystem Size Used Available Use% Mounted on
    3. none 360.0M 164.5M 195.5M 46% /
    4. devtmpfs 491.1M 8.0k 491.1M 0% /dev
    5. tmpfs 64.0M 364.0k 63.6M 1% /tmp
    6. tmpfs 500.0M 24.0k 500.0M 0% /dev/shm
    7. tmpfs 16.0M 0 16.0M 0% /share
    8. tmpfs 16.0M 0 16.0M 0% /mnt/snapshot/export
    9. /dev/md9 499.5M 101.1M 398.4M 20% /mnt/HDA_ROOT
    10. cgroup_root 500.0M 0 500.0M 0% /sys/fs/cgroup
    11. /dev/md13 355.0M 237.4M 117.6M 67% /mnt/ext
    12. tmpfs 1.0M 0 1.0M 0% /mnt/rf/nd
    13. tmpfs 64.0M 2.3M 61.7M 4% /samba
    14. tmpfs 16.0M 112.0k 15.9M 1% /samba/.samba/lock/msg.lock
    15. tmpfs 16.0M 0 16.0M 0% /mnt/ext/opt/samba/private/msg.sock
    16. /dev/sde1 465.8G 527.2M 465.2G 0% /share/external/DEV3301_1 <<--- USB Platte
    Alles anzeigen
    Dann kann man schön mit den üblichen Kopierbefehlen in der Konsole Arbeiten.





    (Nebeninfo)
    Um über FileStation darauf zugreifen zu können, müsste man ein Share anlegen. Das geht jedoch nur, wenn man (auf der Platte in Slot 1 (!)) ein Volume anlegt.
    Erst dann lässt QTS dann es zu, einen frei definierten Pfad anzugeben - da könnte man auch den ttt Ordner angeben und sogar vom Netz drauf zugreifen.
    Wenn man sich in der Platte irrt, überschreibt man jedoch potentiell die Platte, die gerettet werden soll, da QTS von den Aktionen, die wir in der Konsole gemacht haben, keine Kenntnis erlangt hat..
  • Neu

    OK hast du eine erklärung warum ich nicht mit dem befehl

    cd /Aufnahmen

    ins Verzeichniss Aufnahmen komme.

    Quellcode

    1. [~] # cd /Aufnahme
    2. -sh: cd: /Aufnahme: No such file or directory

    Verzeichnis ist ja gelisten


    Quellcode

    1. [~] # ls -alh /share/ttt/
    2. total 228K
    3. drwxrwxrwx 40 admin administrators 4.0K 2017-12-28 05:32 ./
    4. drwxrwxrwt 32 admin administrators 640 2018-01-14 00:37 ../
    5. drwxr-xr-x 2 admin administrators 4.0K 2017-12-27 06:28 .@analytic/
    6. drwxr-xr-x 6 admin administrators 4.0K 2017-09-07 13:14 .antivirus/
    7. drwxr-xr-x 3 admin administrators 4.0K 2017-09-07 13:17 .appDB/
    8. -rw------- 1 admin administrators 8.0K 2017-09-07 09:41 aquota.user
    9. drwxrwxrwx 12 admin administrators 4.0K 2017-12-21 16:07 Aufnahme/
    10. drwxrwxrwx 7 admin administrators 4.0K 2017-10-18 18:36 Backup/
    11. drwxr-xr-x 2 admin administrators 4.0K 2017-12-27 03:04 .@backup_config/
    12. drwxr-xr-x 2 admin administrators 4.0K 2017-12-27 03:04 .@backup_qbox/
    13. drwxrwxrwx 10 admin administrators 4.0K 2017-10-18 18:36 Cloud Drive/
    14. drwxrwxrwx 6 admin administrators 4.0K 2012-01-06 03:45 Download/
    15. drwxrwxrwx 6 admin administrators 4.0K 2012-01-06 03:46 homes/
    16. drwxr-xr-x 2 admin administrators 4.0K 2017-09-10 03:00 .idmap/
    17. drwxrwxrwx 13 admin administrators 4.0K 2017-10-18 18:36 IP-Überwachung/
    18. drwxrwxrwx 13 admin administrators 4.0K 2017-11-07 12:40 Kodi/
    19. drwxr-xr-x 2 admin administrators 4.0K 2017-09-07 10:01 .ldapdb/
    20. drwxr-xr-x 3 admin administrators 4.0K 2012-01-06 03:46 .locks/
    21. drwxr-xr-x 2 admin administrators 4.0K 2017-12-28 05:32 .log/
    22. drwx------ 2 admin administrators 16K 2017-09-07 09:41 lost+found/
    23. drwxr-xr-x 2 admin administrators 4.0K 2017-09-11 11:13 .magick_tmp/
    24. drwxrwxrwx 11 admin administrators 4.0K 2012-01-06 03:45 Multimedia/
    Alles anzeigen
  • Neu

    @sawachika

    Nochmal viel dank für deine Hilfe ohne diese super Anleitung von dir hätte ich das nicht
    geschafft.

    Man findet im Netzt schon einiges aber irgendwie nichts halbes und ganze.

    Wobei es schon eine HowTo ist!! Wie du das geschreiben hast.

    Vielen viel Dank. :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Semtex ()