Multimedia mit iSCSI ?

  • Hallo liebe Forengemeinde,


    da hier sehr viele Themen abgelegt sind, hoffe ich bei meiner vorherigen Suche nicht das entscheidende übersehen zu haben.


    Es geht um folgendes: In meiner kleinen Serverlandschaft befinden sich 2 x TS-451 2 x TS-431 1 x TS-419Pii usw.
    Ein in etlichen Jahren gewachsenes System.


    Funktionieren tut es folgendermaßen: Ein TS-451 ist mein Hauptserver, alle anderen Qnaps sind per iSCSi an den Hauptserver angebunden. Gedacht habe ich, wenn ich die Multimediaordner aufteile auf die anderen Qnaps und medial freigebe kann ich da genau so auf die Verzeichnisse zugreifen (mit dem Ferseher zum Beispiel) wie auf dem Hauptserver. Warum ist die Möglichkeit nicht gegeben ein Verzeichnis auf einem anderen Qnap außer dem Hauptserver als Medienordner auszuwählen?
    Andersrum geschrieben: Warum kann ich ein extern abgelegtes Verzeichnis nicht als Medienordner einstellen?


    Der Datentrasport von 451 zu 451 über einen guten Serverswitch ist rasend schnell. An mangelnder Übertragungsgeschwindigkeit kann es also nicht liegen.?


    Im Moment benutze ich noch den DNLA Medienserver. Währen die Qnap übergreifende Mediaordner vieleicht mit dem neuen Twonky möglich?
    Muss ich vieleicht noch etwas einstellen, damit die anderen Qnaps benutzt werden können? Ich würde gerne beim DNLA Medienserver bleiben wenn es geht. :qclub:


    Vielen Dank für Eure Hilfe

  • Gut, scheint eine sehr schwierige Frage zu sein....
    also andere Fragen: lassen sich 2 Qnaps zusammenschließen (über USB?) und wie ein einziger verwalten? Was ist mit einem Erweiterungsgehäuse? kann man den Platz in dem Erweiterungsgehäuse dem 451er Plattenplatz dazu addieren, so das man diesen Platz zusätzlich als Multimedia fähigen Platz zur Verfügung hat? (Hier ist ja keine 16 TB Begrenzung! Das war ein Grund warum ich auf die 451er gegangen bin).


    Einen Qnap mit mehr Plattenplätzen finde ich wiederum sehr teuer in der Anschaffung und auch der Energieverbrauch steigt Proportional (jaja natürlich auch die Leistung (Die brauche ich für meine Zwecke aber gar nicht))


    Ich hatte mal mit einem 1635 geliebäugelt bist ich festgestellt habe, das auch dieses Gerät eine Limitierung auf Max 16TB pro logisches Laufwerk hat. Das bringt mich glaube ich auch nicht weiter mit dem Multimedia Zeugs es sei denn, dieses Gerät bringt eine andere Lösung mit.....


    Gibt es denn hier keine Qnap Hilfe von jemandem direkt von Qnap?


    Oder vieleicht einen deutschsprachigen Supporter, mit dem ich darüber sprechen kann?


    Mit freundlichen Grüßen


    FlaTSpock

  • Hallo FlatSpock,


    zu deiner ursprünglichen Frage: Du müsstest an deinen Quellnas ein iSCSI Target erstellen, dieses am Hauptnas einbinden und dann darauf ein Volumen mit anschließenden Verzeichnissen erstellen. Auf die erstellten Verzeichniss kann dann u.a. dein DLNA Client zugreifen.


    Grüße
    Christian

  • Hallo Christian,


    vielen Dank für Deine Antwort, aber über dieses Stadium bin ich schon seit einigen Jahren hinaus.
    Wie ich oben beschrieben habe läuft ein 451 8 GB RAM als Hauptserver an den alle meine anderen NAS Geräte angeschloßen sind. Jedes der angeschloßenen Geräte hat ein iSCSI Target mit Lun und der Hauptserver kann dort ohne Probleme drauf zugreifen. Das war auch nicht meine Frage.


    Mein Haupserver hat 40 TB Plattenplatz die für meine Multimedia Files nicht mehr ausreichen. Bevor jezt wieder einer denkt (soll der doch erst mal aufräumen!) schreibe ich hier, dass wir eine extrem große Familie sind und ich auf den Qnap Servern alles Multimediale verwalte. Von der Geburt bis zum letzen Atemzug. Da ist nix aufzuräumen. Es ist einfach nur viel. Die teuren Fotokameras machen mitlerweile weit über 30 MB für ein Foto (RAW) usw. Da ist Plattenplatz nichts wert. Fazit: Ich kann nichts löschen ich brauch den Platz! Und es muss jeder Multimedial von Außen drauf zugreifen können.


    Über SMB kann ich natürlich auf alle Verzeichnise zugreifen (auch die, die in den iSCSI Laufwerken liegen), das ist nicht die Frage. Es geht um DNLA! Hier gehen ja nur die Verzeichisse, die als Mediaordner eingepflegt werden können.


    Ich kann für die HD-Station aber nur Verzeichnise angeben, die auf dem Hauptserver liegen. Alle angelegten Verzeichnisse auf den iSCSI Luns kann ich nicht als Mediaordner einbinden. Die Funktion ist ausgegraut.


    Deshalb frage ich hier nach möglichen Lösugen für mein Problem.


    Vielen Dank

  • Ich kann für die HD-Station aber nur Verzeichnise angeben, die auf dem Hauptserver liegen. Alle angelegten Verzeichnisse auf den iSCSI Luns kann ich nicht als Mediaordner einbinden. Die Funktion ist ausgegraut.

    Genau das meinte ich und war mir auch sicher das es so funktioniert. Ich muss das mal nachstellen :)


    Grüße
    Christian

  • Hallo dr_Mike,


    weicht zwar etwas vom Thema ab aber zur Antwort: Wir haben 2 x Identische Systeme in der Familie, deshalb kann hoffentlich nichts passieren. Bei meinen Anfängen hier im Forum (kann man vieleicht noch nachlesen... :) ) Habe ich einige Raid Systeme verloren. Mittlerweile ist das Raid ja superstabil aber den Hang alle Daten zu doppeln habe ich immer noch :).
    Vielleicht verstehen jetzt auch einige, dass ich nicht unbedingt so einen teueren 8 Bay oder ähnliches kaufen möchte, da ich das ja 2 x machen muss :) Ich brauche einfach nur Platz für die Daten (habe ich eigentlich mehr als genug!) und vor allem DNLA Zugriff drauf! Alle anderen Funktionen sind echt klasse, aber brauche ich vielleicht nur am Rande.


    Vielen Dank für Eure Hilfe.

  • @FlaTSpock ich habe es mir angesehen und bin erstaunt, dass es nicht wie von mir vorgeschlagen funktioniert. Eine UX-800P habe ich noch liegen, da bin ich mir allerdings sicher, dass diese so eingebunden werden kann, dass DLNA etc. darauf zugreifen können.


    Grüße
    Christian

  • Hallo Christian,


    supervielen Dank für deine Nachstellung, jetzt verstehst Du vielleicht auch meine Problematik. Wenn Du nun noch testweise mal das UX-800P einbinden könntest mit Test der DNLA mit der neuen Software von Qnap wäre ich superdankbar. Dann hätte ich zumindest eine nicht ganz so kostspieliege Lösung zur Erweiterung der DNLA Möglichkeiten. Wobei ich auch hier nachgelesen habe, dass das Erweiterungsgehäuse "NUR" als zusätzliches Laufwerk eingebunden werden kann und keine Möglichkeit besteht den Platz zum Hauptserver zu addieren. Stimmt das?


    Und.......verstehen tue ich das nicht. Wie oben schon angegeben kann es nicht an der Netzwerkgeschwindigkeit liegen das es nicht möglich ist ein iSCSI Laufwerk als Medialaufwerk einzubinden.
    Ich hab hier zwar noch kein 10Gb Netz aufgebaut, aber die beiden Netzanschlüsse hängen bei mir an einem professionellen HP Switch mit Balance alb und schaffen unter Vollast fast 2 GiB/Sek.
    Das ist kein USB 3.0 Speed aber sollte für einwandfreie Mediale einbindung eigentlich reichen. Hier hab ich das Gefühl, das die Software von Qnap verbessert werden könnte.


    Vielen Dank

  • Mach ich gerne später für dich.


    LG
    Christian


    Nachtrag: Seit Firmware 4.3.x sollte es über die Fernverbindung funktionieren ... ist aber ein Bug und es geht nicht. Gleich mal den Bug melden.


    fgdgdf.jpg


    Christian

  • Entschuldigung für die extrem verspätete Rückmeldung, aber erstmal hatte ich über Weihnachten und im Januar eine extrem hartnäckige Grippe und dann verstarb und auch noch eine Tante, da war ich dann leider ausgebucht.


    Zur Thematik: Nein VJbdo habe ich noch nicht ausprobiert, da ich meine Daten nicht auslagern konnte. Dafür habe ich testweise eine UX-500P Erweiterungseinheit gekauft, die ich seit ca. 1 Monat erfolglos versuche einzubinden.


    1. Gerät habe ich nach 3 erfolgosen Tagen wieder zurückgeschickt mit der Bitte um Umtausch. Fehler: System booting und nix tut sich.
    2. Gerät habe ich nun hier stehen und ebenso sei 3 Tagen ununterbrochen "System booting" und nix tut sich. Sehr ärgerlich.


    Folgende Hardware: Tx- 451 und über USB eben am untersten USB 3.0 Anschluss am 451 angeschloßen. USB Kabel 2 x ersetzt gegen einwandfreie kurze USB 3.0 Kabel.
    UX-500P an BEIDEN TX 451 die ich besitze angeschloßen und trotzdem bei beiden der absolut gleiche Fehler.


    Festplatten sind in der relevanten Tx.451 4x 10TB Seagate Ironwolf und im UX-500P ebenso 1x Seagate Ironwolf 10TB Die Platte habe ich extra nochmal für das UX.500P gekauft und auch in einem anderen Qnap mal getestet obs denn klappt. Die Platte ist einwandfrei in Ordnung. Daran liegt es also nicht.
    Auch der Test an der anderen TX 451 (da sind 4 x 8TB Western Digital RED Nas Laufwerke drinn) hat nix gebracht.


    Die Frage ist: Wurde mir ein weiterer defekter UX500P zugeschickt oder stimmt was mit meiner Konfig nicht?
    (Zur Software: in der 4x10TB TX 451 ist die neueste Qnap 4.3.4.0486 drin. In der anderen 451 eine Version vorher....daran liegt es also auch nicht....)


    Mir schwimmen so allmälig die Felle wech..... Hast Du vieleicht eine Idee oder eine mögliche herangehensweise?


    Vielen herzlichen Dank

  • Mein Beleid!


    Zur UX-500P, diese ist lauf QNAP Website kompatibel. Wenn es gar nicht funktioniert, bleibt nur der Weg zum Support. Allerdings kenne ich das Problem mit dem "Booting" nur gut, ich hatte ähnliche Probleme! Gelöst wurden diese durch Firmware Updates.


    Grüße
    Christian

  • Vielen Dank für deine Antwort, Christian.


    Gut, dann weiß ich Bescheid. Muss das Firm-Update auf der UX 500P erfolgen oder ist da eine Anpassung der TX 451 von Nöten?
    Ich werde vorsichtshalber nochmal den UX 500P austauschen lassen, in der Hoffnung einen Ersatz UX500P einer neueren Charge zu bekommen.



    Herzlichen Dank nochmal für Deine Hilfe.

  • So jetzt nochmal zum Abschluss meine Lösung für die gesammte Geschichte :)


    Vielen Dank Christian für Deine prima Anmerkungen und Überlegungen.


    Hardware Technisch hat sich nun bei mir so einiges verändert. Haupt Server sind nun TS-653B Geräte mit 60 TB Enterprise Platten. Dort angebunden sind nun alle restlichen Qnaps (wenn Sie neuer sind, als Speicherpool und Vjbod wie von Dir empfohlen!) und die alten (410/412/419PII) wie bisher als iSCSI.

    Wenn ich die neueren Qnaps 451/431P/431 als Speicherpool anbinde, dann klappt das mit den Multimedia System supergenial. Ich kann die so erzeugten Verzeichnise ohne Probleme als Mediafiles anmarkern und benutzen.

    Bei den alten Geräten geht es halt einfach nicht, da muss man dann rechtzeitig umkopieren wenn wirklich wieder etwas wichtig wird. Ansonsten sind dort nur Ablagefiles sehr alten Standes.


    Übrigens: Der UX500P war beides mal defekt und man hat mir eine Rückerstattung angeboten die ich gerne genommen habe. Auch mit dem neuesten Bios auf den TS-451 war es nicht möglich die Erweiterung anzubinden. Qnap hat hier wohl einige Probleme gehabt, die sie nun mit der neuen TR-004 wieder ausgeglichen haben, nur das hier eine Platte weniger möglich ist.

    Ich jedenfalls werde mich nun weiter auf die Speicherpools konzentrieren, da kann ich ja 8 Geräte gleichzeitig anbinden. Hier müsste ich für meine Zukunft jedenfalls ausgesorgt haben.


    Nochmal vielen Dank für Deine Hilfe!