TVS-682T-i3 CPU Upgrade und andere Lüfter/Kühler

  • Wie ist die Lautstärke bei den HGST HUH721010ALE600 und warum hast du dich für die entschieden?

    naja warum habe ich diese Platten….es sind Server Platten die 5 Jahre Garantie haben bei 24/7/365 und zwei davon habe ich seid ca. einem halben Jahr ohne Problem in der anderen NAS
    Sie sind in der Qnap Kompatible Liste und HGST hat eine sehr hohe Zuverlässigkeit (zurzeit die beste Zuverlässigkeit) wenn man Cloud Anbietern mit ihren Listen trauen kann
    Mit Seagate hatte ich genug Stress bei einigen Servern (2TB und 3TB Platten) und WD hatte damals noch keine 10TB Platten
    Bei der Lautstärke würde ich mich an die Angaben von Geizhals halten, die 4TB Platten von WD (WD SE WD4000F9YZ auch 24/7/365) sind genauso laut
    WD RED (non Pro) Platten hatte ich auch schon defekte bei Bekannten, will ich also nicht
    Also bleibt nicht mehr viel über wenn man Wert auf lange Garantie und Zuverlässigkeit legt
    Grundsätzlich ist es so das Platten nach der „Badewannenkurve“ kaputt gehen, also entweder halten sie die ersten Monate durch und laufen danach die beim Hersteller angegebene Zeit oder gehen halt nach wenig Benutzung kaputt
    Lautstärke spielt bei mir keine Rolle, die NAS steht in der Kammer und da ist mir das total egal


    Gruß Torsten

  • Zwischenstand, inzwischen sind alle 4 neu WD RED (ohne PRO) 6TB angekommen und ausgetauscht, was soll ich sagen. Das TVS682 ist nun wirklich lautlos, nur ab und an ein leises Knacken beim Zugriff auf die Platten. Auf jeden Fall tauglich fürs Wohnzimmer, die Temperatur... geschmeidige 32°C maximal. Wenn man bedenkt, dass die WD Red PROs bis zu 56°C warm geworden sind. Hier also schon mal ein Pluspunkt.


    Die WD RED PROs habe ich in mein altes TS439 rein geworfen und als R6 eingerichtet. Dient nun als reine Backupstation und Synchronisiert sich 1x in der Nacht mit der TVS682. Witzigerweise werden in dem kleinen Gehäuse die Platten gerade mal 39°C warm. Das kann ich mir nun überhaupt nicht erklären oder vielleicht doch. Das TS439 hat Schlitten aus Stahl, Stahl nimmt zwar nicht so gut die Wärme auf aber immer noch besser als Kunstoff. Diese Wärme wird wohl an den Metalkäfig verteilt und der original Lüfter schafft diese Konstruktion kühl zu halten.


    Also halten wir erneut fest, das TVS682 ist wirklich extrem unüberlegt gebaut von QNAP. Was bringen mir Kunstoffschlitten, wenn eine Serverplatte sich darin fast selbst grillt, weil sie sich nicht abkühlen kann und ZWEI Noctua-Lüfter diese Platten auch nicht auf normale Temperatur bringen können.


    Halten wir fest:
    WD RED für Wohnzimmer ok, leise und kühl, natürlich langsamer als die WD RED PRO.
    WD RED PRO sehr schnell, nicht leise, werden verdammt warm und gehören nur in einen Stahlschlitten rein (alternativ in den Keller mit 18°C).

    Einmal editiert, zuletzt von narc ()

  • Eine Frage hätte ich noch....
    Warum zum Teufel bastelt man sich solch eine Höllenkiste????? Das ist doch schon mehr PC als NAS???
    Trotzdem Hut ab und mein Glückwunsch zum Erfolgreichen Umbau.


    LG
    Bürste

  • Das frage ich mich auch.
    So einen Umbau würde ich nicht unbedingt machen, obwohl ich seit Jahrzehnten mit Hardware rumbastle.
    Und Noctua Lüfter(NF-S12), so einen hatte ich mal aus meinem älteren PC wieder rausgeschmissen weil er mir zu "Laut" war, bzw. ein Geräusch im langsamen Lauf produzierte, welches mich störte!
    Stattdessen kam ein 120mm Xilence Red Wing PWM zum Einsatz, der dieses störende Geräusch nicht hat.
    Dafür das der Xilence grad mal die Hälfte des Noctua kostete, ist der echt gut war.


    PS. Ich muss dazu sagen das der PC nur eine Armlänge weg neben dem Schreibtisch steht und ich es nicht mag, wenn ich Lüfter etc. höre!
    Weshalb da im aktuellen PC nur 2 Lüfter drin sind, CPU und Netzteil.
    Sämtliche Grafikkarten in meinen PCs sind Passiv gekühlt, die Hauptplatte sind SSDs und das "Datengrab" nur eine kleine HDD mit max. 320-500GB.
    Die Datensicherung übernimmt die TS-453Pro mit 3x4GB Seagate ST4000VN000-1H4168, die zw.36 u.38° warm sind.
    Die NAS hat Metalleinschübe für die HDDs.

  • Eine Frage hätte ich noch....
    Warum zum Teufel bastelt man sich solch eine Höllenkiste?????

    Es ist in dem Fall kein reines NAS sondern ein DAS. RAW Dateien aus der Spiegelreflex, 4 Virtuelle Maschinen und eben die bewusste Entscheidung mehr zu investieren/umzubauen, damit man die nächsten 10 Jahre seine Ruhe hat. Von halbgaren Lösungen halte ich nichts, lieber ein Mal richtig, statt dann rumfriemeln :)

    Das frage ich mich auch.
    So einen Umbau würde ich nicht unbedingt machen, obwohl ich seit Jahrzehnten mit Hardware rumbastle.

    Warum nicht unbedingt machen? Es kommt doch auf Anforderungen an und wenn Du den gesamten Thread gelesen hast, frage ich mich warum die Frage gestellt wird :)
    Einen 12 Lüfter habe ich übrigens nicht drin im System, alle Lüfter sind PWM. Das NAS/DAS ist komplett oder fast Lautlos.

  • Warum nicht unbedingt machen? Es kommt doch auf Anforderungen an und wenn Du den gesamten Thread gelesen hast, frage ich mich warum die Frage gestellt wird :) Einen 12 Lüfter habe ich übrigens nicht drin im System, alle Lüfter sind PWM. Das NAS/DAS ist komplett oder fast Lautlos.

    Habs schon Gelesen, aber so ein Umbau wäre für mich zwar machbar, aber rel. sinnlos, weil ich sowas gar nicht brauche.
    Wenn ich richtig gelesen haben laufen da gleich 8 Lüfter, alle von Noctua und dazu noch nahezu lautlos.
    Das muss man erstmal hinbekommen!

  • Die Anforderungen sind unterschiedlich, hier hast Du Recht. Ich kenne den 120er Noctua nicht, die Lüfter die ich im Einsatz habe sind aber alle PWM und lautlos. Es sind keine 8 Lüfter, sind nur 4 Noctua Lüfter im System und ein stock vom Netzteil (2 x 60 mm, 1 x 80 mm und 1 x 92 mm).


    Verlinke den Thread auch mal hier, die Kunstoffschlitten sind er letzte *piep*
    Kein Wunder, dass die Festplatten sich selbst grillen.


    Festplatten-Schlitten aus Metall statt Kunstoff.

  • Hallo,


    ich finde eure Diskussion hier sehr interessant, weil ich mir gerade ein TVS-882 zugelegt habe und auch mit dem Gedanken spiele einiges zu verändern, daher habe ich ein paar Fragen.


    1. Narc du schreibst, dass du 2 x 60 mm, 1 x 80 mm und 1 x 92 mm Lüfter verbaut hast. Wo genau hast du die jetzt verbaut, hast du vielleicht ein Foto, oder habe ich das übersehen?


    2. Ihr scheint ja alle recht zufrieden mit dem passiven K618 zu sein. Den gibt es ja von Dynatron und von Inter-Tech. Ich habe auf den ersten Blick keine Unterschiede feststellen können. Sind die beiden baugleich?


    3. Hat schon mal jemand von euch über eine externe Wasserkühlung nachgedacht? Alphacool bietet ja z.B. die Eisbär LT 240 an. Bei der kann man die Schläuche auch demontieren. Meine Überlegung war die Schläuche dann durch die untere Blende der PCI Erweiterungsschächte zu führen und den Radiator außerhalb des Gehäuses zu platzieren. Hat jemand sowas schon mal versucht?


    Gruß,

    Niklas

  • Wenn du einen Umbau der TVS-882 vor hast, gäbe es von mir einige Fotos dazu: TVS-882-i3 neue Lüfter + aktiver CPU Kühler eingebaut.


    Wasserkühler sind nicht so das meine, sie kühlen sicher nicht schlecht, aber irgendwo ist da halt der externe Kühler + Wasser zu handeln.

    Der Nachteil den alle Wasserkühler im PC haben, ist eben der fehlende Luftstrom des CPU-Kühlers, der neben der CPU auch diverse Spannungsregler und andere Bauteile mit kühlt. Wenn die Luftzirkulation fehlt, werden diese Bauteil so gut wie gar nicht mehr gekühlt.


    Daher habe ich mich bewusst für einen aktiven CPU Kühler entschieden, dessen Luftstrom auch gleich die nebenanliegenden RAMS "umwedeln" kann.


    Andere, wie Narc hier, sind sehr zufrieden mit dem passiven Kühler. Da will ich auch gar nichts dagegen sagen, jeder wie er will ;-)

  • Hi narc , I have read the thread and I was wondering if you published somewhere the steps you took to upgrade your NAS. I'm also not pleased with the i3, 4k movies are impossible to play on PLEX, even the ones taken on the iPhone.


    Do you have a step by step guide you could share?


    :)

  • Ossiost hier habe ich einige Bilder geschossen beim Umbau damals:

    - vielleicht findest Du die passende Info dazu für dich. Ansonsten sind alle meine Erfahrungen hier im Thread zu finden :)


    Zu deinen Fragen:


    zu 1: in der rechten Kammer IN und OUT die 2 x 60er verbaut, 1x80 in der linken Kammer (wo die Festplatten sind), den 92er habe ich auf in der linken Kammver auf den HD-Schächten mit Kabelbindern festgezogen.


    zu 2: doch durchaus, mit der 6700T CPU ist der passive Kühler mehr als ausreichend. Ob es unterschiede zu Inter-Tech gibt, kann ich dir nicht sagen. Schauen beide gleich aus. Auf der sicheren Seite bist du mit Dynatron.


    zu 3: Wasserkühlung fürs NAS, machbar sicherlich, aber das war/ist mir dann auch zu viel des guten. Was genau willst Du damit erreichen? Lüfter im NAS werden dennoch benötigt, denk dran dass Du auch RAM-Riegel hast und eben die M2 die auch ein laues Lüftchen abbekommen sollten. Daher halte ich einen Einsatz von einer Wasserkühlung im NAS deplaziert.


    ---


    Hej ponchosalazar , I don't have step-by-step instructions. all the information I collected can be found here in the thread. the i3 is in my eyes a joke for such a device, but I already wrote that.


    otherwise you can find all information and built-in hardware here in the thread. in the gallery you will find pictures of the conversion I made.


    I think if you're a bit technical, it's no problem implementing a project like this.

  • Mich hat es wieder gepackt am System bzw. an der CPU etwas zu optimieren ;)

    Die CPU ist ja eh schon geköpft, da ich gerade einen Gaming-PC auf ITX-Basis baue, dachte ich mir, dass ich ja auch für meine 6700T diesen IHS drauf schnallen könnte. Hier werde ich auch dann tatsächlich Flüssegmetall zwischen DIE und IHS verwenden. Bin selbst schon gespannt was es bringt: habe hier einen Kupfer IHS gefunden, der sogar garnicht mal teuer ist: https://rockitcool.myshopify.c…151?variant=3582216339469