Nas wird nicht im Lokalen Netzwerk angezeigt

  • Die Lösung ist unter Anderem hier beschrieben. Warum es ohne SMB1 Probleme mit dem NAS gibt unter Windows, nicht nur Version 10, konnte aber nicht hinreichend erklärt werden. Ich habe mal versucht unter Win7 SMB1 abzuschalten und konnte das gleiche Verhalten beobachten.

  • Es gibt in QTS 4.3.4 eine neue Option in den SMB-Einstellungen namens WS-Discovery, die das NAS in Windows wieder sichtbar machen sollte.


    Die älteren Samba-Server unterstützen m.W. nur das SMB-Browsing per SMB1. Da SMB1 unter Windows 10 zumindest bei Neuinstallationen deaktiviert ist, sieht man auch das NAS nicht. Man kann die SMB1-Client-Funktion (nicht den Server!) in Windows 10 aber über Optionale Funktionen wieder aktivieren (alternativ über PowerShell, wie steht auch irgendwo bei Deskmodder). Mit QTS wurde offenbar eine SMB2/3-Browsing-Funktion nachgerüstet, die sich ws_discovery nennt und ohne SMB1 funktionieren müsste (kann ich nicht testen, da ich SMB1 für mein altes TS-109 benötige).


    EDIT: Hier noch 2 Bilder dazu, einmal Windows 10 SMB1-Client-Aktivierung bzw. NAS-WS-Discovery.


    Einmal editiert, zuletzt von warpcam ()

  • warpcam

    Die Aktivierung von WS-Discovery allein hat bei meinem PC (Windows 10 - 1709) das NAS (QTS 4.3.4) nicht im Netzwerk sichtbar gemacht. Dies geschah erst nach Aktivierung von SMB1, was übrigens zur Folge hatte, dass auch die in meinem Netzwerk vorhandenen Sat-Receiver und die Fritz-Box angezeigt werden.

  • Verstehe deine Frage nicht. An welchem Gerät? Ich habe überall gelesen, dass WINS-Server am NAS aktiviert sein muss.

  • Habe ich jetzt so durchgeführt. Beim Deaktivieren des WINS-Servers zeigt die Prio "Nur DNS".

    Im Netzwerk werden immer noch alle Geräte angezeigt, auch das NAS.

    Jetzt könnte ich ja mal versuchen, am PC die SMB1-Freigabe zu deaktivieren?


    Fortsetzung:

    Die SMB1-Dateifreigabe habe ich deaktiviert. QNAP-NAS ist weiterhin im Netzwerk sichtbar. Es fehlen im Vergleich nur die Fritz-Box 7490 und eine ältere Vu+ Solo.


    Dir, Jagi, vielen Dank für die Beschäftigung mit meiner Anfrage und für die Online-Hilfe!


    Liebe Grüße

    Niki

    Einmal editiert, zuletzt von niki ()

  • Erstmalig in FW 4.3.4.0483. Achtung. Ab da ist dann der neue Licence Store für dein NAS aktiv.

    Wenn du Updaten solltest, nimm min. 4.3.4.0486 wg, dem Bootzeitbug. Ich bevorzuge eigentlich die 4.3.4.0516 da läuft alles beim mir.

  • Hmm, also ist es tatsächlich notwendig ein W10 dann auf smb1 zu degradieren um ein Filesharing mit dem Qnap überhaupt möglich zu machen? Kriegte da schon noch mehr graue Haare weil sowohl smb2 also auch smb3 keine Verbindung kriegten.


    Obwohl das so einfach klingt, Windows User mit seinem Passwort auch im NAS anlegen und das Share darauf berechtigen. In der QNap Theorie sollte das dann ein smb3 Share ergeben. Hat hier nie funktioniert, Windows verweigert strikt den Zugriff, frägt sogar noch nach einem Passwort und ignoriert dann das richtige.


    Mit einem W10 Proff könnte man den NFS Client von M$ installieren, bei Home ist das unterbunden und externe NFS Clients technisch sabotiert.

  • Hmm, also ist es tatsächlich notwendig ein W10 dann auf smb1 zu degradieren um ein Filesharing mit dem Qnap überhaupt möglich zu machen? Kriegte da schon noch mehr graue Haare weil sowohl smb2 also auch smb3 keine Verbindung kriegten.


    Nein. Ich habe bei keinem meiner Windows 10 PC SMB 1 aktiviert.