Time Machine-Backup selbst sichern via NAS-To-NAS

  • Time Machine-Backup selbst sichern via NAS-To-NAS

    Bitte um Feedback :)

    Geht das: "Time Machine"-Freigabe-Ordner korrekt via NAS-To-NAS zu sichern?

    Meine Antwort wäre auf die Schnelle mal "ja"
    Hat jemand das schon mal gemacht?
    Konnte der Mac erfolgreich wiederhergestellt werden?

    Besten DANK!!
  • Mit Bordmitteln meines Wissens nach nicht einfach möglich, da der TM-Ordner nicht als Quelle ausgewählt werden kann. Schau mal nach rsnap hier im Forum, damit sollte es klappen.
    Ob man aus dem gesicherten TB-Backup dann den Mac wiederherstellen kannwürde ich testen.

    Simpler wäre es neben der Sicherung auf das NAS zusätzlich auf eine externe HDD zu sichern.
  • Da kommt doch dann wieder die Frage auf wie sinnvoll es ist ein Backup noch einmal zu sichern?
    Einen eventuellen Fehler kopiert man damit gnadenlos mit und steht dann mit zwei defekten Backups da.

    Ich würde lieber Time Machine noch ein anderes Ziel anbieten, dann hat man zwei voneinander unabhängige Backups.
  • Also das kann ich so nicht bestätigen.

    Für mich ist es schon ziemlich Sinnvoll. Denn das eine "Backup" liegt bei mir zu Hause, das andere in der Cloud. TimeMachine ist da in meinen Augen bisher sehr kulant.

    Auch wenn TimeMachine nicht mehr rund läuft, kommst du über den Finder an all deine Daten, das war bei mir zumindest bisher so.

    Ich bin damit eigentlich sehr zufrieden :)
  • Besten Dank für Eure Antworten :thumbup:

    Hatte auch schon die Idee die wichtigsten Daten nochmals zusätzlich zu sichern und werde Duplcati demnächst testen. Nur um eben einen möglichen Time-Machine-Fehler auszuschließen oder falls der schnelle Umzug auf ein Windows-System notwendig ist, einzelne Dateien sind auch mir lieber.

    TimeMachine ist jedoch schon eine wunderbare Lösung und habe eher nur gute Erfahrungen gemacht.

    Warum der ganze Aufwand? Diebstahl-/Feuer-/Wasser-Schaden, aus der Ferne administrierbar und es muss kein Mitarbeiter verlässlich Festplatten wechseln.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jakobi2001 ()

  • Ich würde trotzdem empfehlen ein Time Machine Backup nicht zu kopieren, sondern ein getrenntes vom Mac auf das andere NAS zu erstellen. Dann wird immer abwechselnd auf das eine oder das andere geschrieben. Und jede Sicherung wird ständig auf Funktionsfähigkeit getestet.
    Wer das nicht möchte dem ist halt nicht zu helfen. :)
  • Dem stimme ich nicht ganz zu. Ich hatte schon das Problem das der Mac das Backup nicht mehr weiter benutzen wollte, und konnte dann vom Zweit Nas die Daten auf das Erst Nas zurückschieben, reparieren und hatte wieder eine funktionierende Timemachine. Desweiteren hatte ich bei einem Festplatten-Problem, (hervorgerufen durchs Nas) auch die Möglichkeit wieder mit nur eine Timemachinesicherung weiter zu arbeiten (ich sichere nur die System- und Softwareeinstellungen des Mac, andere/eigene Dateien werden separat gesichert).
    Somit ist der letzte Satz Deinerseits nicht berechtigt.
    Jeder hat eine andere Backup Strategie, deshalb muß eine andere Lösung nicht schlechter sein, als die eigene.