TS-451 BootSchleife, Festplatten werden erkannt aber nicht initialisiert

  • X86
  • QTS

Keine passende Antwort gefunden? Dann frag uns doch direkt, kurz registrieren und los gehts!

  • TS-451 BootSchleife, Festplatten werden erkannt aber nicht initialisiert

    Hallo ich bin der neue :thumbsup:

    und gleich ein schwerwiegendes Problem! Ich fange mal an.

    Ich habe ein TS-451 von bekommen daher weiß ich das Alter , Vorgeschichte etc. nicht genau. Es hat auch eine ganze Zeit gut funktioniert! Die Firmware nicht aktuell! So jetzt geht's los...

    Ich habe jetzt folgendes Problem nach dem Firmware update ging es los das , das Qnap in einer Bootschleife hängt. Es rebootet mal nach 30 Sekunden mal nach 3Min so das ich sogar kurzfristig ins Webinterface komme.

    Also habe ich ein komplettes Recovery durchgeführt (per Linux Live Cd, cp /dom.img /dev/sdb etc). Danach hängt das NAS nicht mehr in der Bootschleife, allerdings wenn ich ganz am Anfang die Festplatten (WD RED) einrichten möchte bleibt der Formatierungsbalken bei 28% stehen.

    Wenn ich das dann "Hart" abbreche komme ich in beim nächsten neu Start ins Webinterface. Da ist alles dann ganz Normal aber im Speichermanager kann ich auch kein "Neues Volume" anlegen. Da steht kurz "Lade...." und dann wieder sie haben kein Volumen angelegt, wollen sie ein Neues Volumen anlegen

    Wenn ich dann ein UPDATE auf die aktuellste Firmware mache, läuft das ganz normal durch! Und nach dem Neustart hängt das NAS wieder in der Bootschleife.

    Was wäre der Tipp der Experten? DOM FLASH kaputt ?

    Würde mich über ein paar Tipps freuen wo ich ansetzten kann.

    EDIT : OH NEIN ERSTER BEITRAG UND KOMPLETT VERSAUT :( BITTE VERSCHIEBEN

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mastershort ()

  • Ich würde sagen, dass Du bei der Formatierung vermutlich ein wenig zu ungeduldig warst. Die Balken können leider gerne mal festhängen, das heißt aber nicht, dass der Prozess nicht weiter geht. Der Balken kann dann plötzlich auf 80, 90 oder gar 100% springen.

    Versuch mal folgendes:
    - QNAP ausschalten
    - Festplatten entfernen
    - QNAP starten
    Keine Reboots mehr? Ist ein Zugriff mit WebGUI möglich?
  • Ich werde die Formatierung gleich nochmal Starten.

    Aber wenn ich auf der 4.3.3 upgedatet habe, ist egal ob Festplatten gesteckt oder nicht gesteckt sind. Das NAS hängt bei beiden zuständen in der Bootschleife!

    Die Formatierung hängt jetzt seit ca. 1 1/2 Stunden! Jetzt bei 26 %! Nach der Zeit müsste dir Formatierung doch eigentlich mal durch sein, oder?

    Brauch eine Eingerichte Festplatten damit die Firmware Aktualisierung ordnungsgemäß durch laufen kann?
  • Mastershort schrieb:

    Aber wenn ich auf der 4.3.3 upgedatet habe, ist egal ob Festplatten gesteckt oder nicht gesteckt sind. Das NAS hängt bei beiden zuständen in der Bootschleife!
    OK, dann liegt das Problem aber nicht an den Festplatten oder am Formatieren. Aber wie kannst Du die Platten formatieren wenn das NAS in der Bootschleife hängt?

    Mastershort schrieb:

    Die Formatierung hängt jetzt seit ca. 1 1/2 Stunden! Jetzt bei 26 %! Nach der Zeit müsste dir Formatierung doch eigentlich mal durch sein, oder?
    Hängt von der Festplattengröße ab. Bei RAID5 mit 10TB Platten kann dies schon eine Weile gehen.

    Mastershort schrieb:

    Brauch eine Eingerichte Festplatten damit die Firmware Aktualisierung ordnungsgemäß durch laufen kann?
    Der größte Teil ist auf dem Flash/DOM, aber einige Bestandteile auch auf der Festplatte. Man kann die Firmware auch ohne Festplatten einspielen, aber dann wir nur der Flash/DOM-Teil aufgespielt und der Teil der Festplatte muss nachträglich trotzdem installiert werden, sobald die Festplatten eingebaut sind.

    Ich vermute, dass bei Dir beim Einspielen des Flash/DOM etwas nicht sauber gelaufen ist, ansonsten müsste das NAS mit ausgebauten Platten ohne Probleme starten.

    Nachdem Du ohnehin schon ein Recovery durchgeführt hast ist das NAS ja schon geplättet worden. Ich würde mal diesen Ablauf probieren:
    - Festplatten ausbauen und am PC löschen aber nicht formatieren, so dass Du leere Platten hast.
    - Von WD gibt es ein Tool zum Prüfen der Festplatten: Data Lifeguard Diagnostic. Dann kann ein Festplattenproblem ausgeschlossen werden.
    - Festplatten wieder einbauen
    - Ein Recovery durchführen
    - Ersteinrichtung durchführen
    - Die aktuelle Firmware manuell einspielen. Download hier: QNAP-Homepage. Anleitung hier: QNAP Turbo NAS User Manual
  • Mavalok2 schrieb:

    Hängt von der Festplattengröße ab. Bei RAID5 mit 10TB Platten kann dies schon eine Weile gehen.
    Ich habe im Moment nur eine 1 TB Festplatte drin! Ich will im Prinzip erstmal gar kein RAID sondern JBOD aufbauen! Kann es sein das irgenwo noch Einstellungen sind die wieder ein RAID aufbauen wollen.

    Mavalok2 schrieb:

    Ich vermute, dass bei Dir beim Einspielen des Flash/DOM etwas nicht sauber gelaufen ist, ansonsten müsste das NAS mit ausgebauten Platten ohne Probleme starten.
    Gibt es Möglichkeit das irgendwie zu testen? Wie gesagt jetzt jetzt mit der 1.2.8 komme ich ja ganz normal in Webinterface.

    Mavalok2 schrieb:

    OK, dann liegt das Problem aber nicht an den Festplatten oder am Formatieren. Aber wie kannst Du die Platten formatieren wenn das NAS in der Bootschleife hängt
    Wenn ich die Recover Firmware 1.2.8 drauf habe, hänge in keiner Bootschleife.

    Ich kann mich da auch ganz normal im Webinterface anmelden.

    In den Systemereignesprotokoll steht :

    [Pool1] Data Volume initailization Failed
  • Mastershort schrieb:

    Wenn ich die Recover Firmware 1.2.8 drauf habe, hänge in keiner Bootschleife.
    Ah, OK. Was wird hier für eine Firmware in der WebGUI angezeigt? 1.2.8?
  • Genau Version 1.2.8 (2014/09/16)

    Wenn ich immer Webinterface / Speichermanager versuche ein neues Volumen zu erstellen! Kann ich die Festplatte auswählen (habe es jetzt gerade auch mit 2 Platten probiert) z. B ein RAID 1 auswählen . Das Fenster geht dann ganz kurz auf. Es steht rechts Sync... Dann geht das Fenster wieder weg.

    Und in den Protokollen steht wieder

    [Pool1] Data Volume initailization Failed
  • OK, dann würde ich zuerst manuell die aktuelle Firmware einspielen. Aber in diesem Fall, bei einer so alten Firmware, würde ich dies mit dem QfinderPro machen. Vermutlich kommt die alte Firmware mit den Platten nicht zurecht. Alternative kannst Du es auch mit der letzten 4.2.5 Firmware versuchen.
  • Ich habe jetzt über den QFinder Pro die 4.2.0 eingespielt!
    Am Ende war der Balken auch auf 100% und das Popup das die Firmware erfolgreich Aktualisiert wurde! Jetzt hängt das NAS wieder in der Bootschleife! Egal ob Festplatten eingesteckt sind oder nicht. Ab und zu taucht es auch kurz im QFinder Pro auf. Ich war gerade sogar kurz im Webinterface.
    Aber nicht lang genug um da mit irgendwas zu machen.

    Habe mich jetzt mal über SSH verbunden! Mit TOP kann ich sehen das rpc.rquotad Prozess hängt! Hat eine 50% CPU Auslastung!

    Er bleibt die ganze Zeit oben angezeigt!

    Was genau macht der Dienst?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mastershort ()

  • Ich will ja nicht unken, aber die ganzen Macken klingen doch eher nach Hardwareproblem. Vielleicht ist auf der Platine was futsch, Leiterbahn gebrochen etc. Oder Speicher defekt. Hatte ich gerade bei einem PC, der munter Bluescreens produzierte. Vielleicht mal versuchen, Memtest x86+ laufen zu lassen ( Anleitungen dazu müsste es hier im Forum geben). Wenn das Ding so zickt würde ich ihm bis auf weiteres glaube ich überhaupt keine Daten anvertrauen wollen. Zumindest nicht, bis irgendwie sicher ist, dass die Hardware ok ist.
  • Mastershort schrieb:

    Was könnte es noch sein?
    Naja, da kann man viel mutmassen. Ich weiss nicht, ob es eine Möglichkeit gibt das Flashimage zu validieren. Ansonsten hätte ich da einfach mal den Sata Controller oder die Riserkarte bzw. den Anschluss zum Mainboard im verdacht. Kannst ja mal versuchsweise eine USB Platte anschliessen und schauen, ob diese irgendwie sinnvoll erkannt und bearbeitet wird. Aber wenn das Ding schon ohne Platten nicht stabil läuft, wird es eher etwas gravierenderes sein fürchte ich. Womöglich hast Du das Ding genau deswegen bekommen, weil es zickig geworden ist...
  • Eigenartig ist nur, dass es mit der Recovery Firmware zu laufen scheint.

    Wie der Flash/DOM geprüft werden kann weiß ich leider nicht. Aber es sieht doch eher nach Hardwaredefekt aus.

    Hast Du die Festplatten vorher gelöscht und geprüft?
  • Neuer Sachstand ich habe NAS Jetzt komplett auseinander gebaut!
    Wenn ich das NAS ohne das Daughterboard (Das Board das im Mainboard Steckt in dem die 4 Festplatten eingesteckt werden ) Starte. Also komplett ausgebaut. Kommt das Qnap nicht in eine Bootschleife! Auch nicht mit der 4.3.3. Es bleibt die ganze Zeit an, hängt natürlich an dem Punkt. Das man mindestens eine Festplatte einstecken sollen.

    Jetzt weiß ich natürlich nicht ob Daughterboard defekt ist oder irgendwas auf dem Mainboard.
  • Oje, ein defektes Backplane. Möglicherweise gibt es das noch einzeln zu kaufen, aber die TS-451 hat wohl schon ein paar Jahr auf dem Buckel. Im Internet konnte ich ein gebrauchtes für 124.- Euro finden. Nicht gerade ein Schnäppchen.
    Ein defektes Backplane kommt schon mal vor.
  • Könnte auch das Mainboard sein. Da es ohne Backplane zu keiner Bootschleife kommt ist es naheliegend dass es das Backplane sein könnte, jedoch keine Garantie.

    Ich gehe mal davon aus, so rein modellmäßig, dass die QNAP keine Garantie mehr hat. Eine Reparatur / Backplanetausch übersteigt schnell den Restwert. Ich schätze, das Modell dürfte so zwischen 3 und 4 Jahre alt sein. Dazu keine Garantie, dass es danach auch zuverlässig oder überhaupt funktioniert.
    Habe gerade im QNAP-Accessories Store nachgesehen: Hier wird kein Backplane angeboten.

    Ich fürchte, dass es wohl sinnvoller sein dürft Zeit und Geld in ein anderes oder neues Gerät zu investieren.