WebDav zugriff auf alle Shares des Users

  • Liebe Qnap Gemeinde,


    da meine Synology (DS-415+) vor kurzem den Geist auf gegeben hat (Platine defekt) bin ich kurzer Hand zu Qnap gewechselt.
    Die Qnap TS-453B ist es geworden.
    Grundsätzlich ein tolles Teil, alles halt ein bissl anders als gewohnt - aber das wird schon :-)


    Aktuell kämpfe ich mit der WebDav Anbindung die ich zwar grundsätzlich zusammen bekomme, jedoch nicht ganz so genial wie bei der (für mich gewohnten) Synology.
    Da ich noch neu bin was Qnap anbelangt, hoffe ich das es an mir liegt, und nicht an der NAS :-)
    Die Probleme sollen ja meistens vor dem Bildschirm sitzen *lol*


    Hoffe daher jemand aus dem Forum kann mich aufklären...


    Was will ich bzw. was ging früher bei Synology:
    WebDav Zugriff via Android (ES dateiexplorer) und zwar auf alle Shares des Users analog zur File Station Darstellung der Qnap.
    Also alle Shares sehen und von jedem dieser auf den anderen wechseln (Ebene rauf, und rein in den anderen Shared Folder)


    Ordnerstruktur auf der Qnap (die Syno hatte im Grunde die gleiche Logik):
    TS-453B/Fotos
    TS-453B/Videos
    TS-453B/Daten


    Das beduetet ich hab WebDav im Dateiexplorer am Handy geclickt und sah damals auf der Syno alle für den User sichtbaren Shares (Photos, Videos, Daten,...)
    Egal in welchen Ordner ich rein ging, ich konnte jederzeit wieder eine Ebene rauf gehen und dann z.B. von "Photos" auf quasi "shared root" wechseln (besserer Name fällt mir dafür nicht ein) und von dort zu "Videos" wechseln. Ebene rauf, ebene runter - ganz wie ich wollte. der User durfte ja all diese Folder sehen und auch schreiben.
    Sichtbar waren aber nur die Ordner auf die der User Zugriffsrechte hatte. Also keine Linux speziellen System Ordner oder so (die ich eh nicht sehen will)....also definitiv kein Root Zugriff oder so.


    In der Qnap will das in dieser Form nicht gehen, ich kann nur die einzelnen Shares direkt anbinden - aus denen aber nicht eine Eben rauf!?
    Also eine WebDav verbindung zu "Fotos", eine andere Verbindung zu "Video", eine dritte zu "Daten".... Sind dann drei icons statt einem am Handy.
    Wenn ich nun von Foto zu Video gehen will, geht das nicht wie früher, denn die Webdav der Qnap kann aus dem "Foto" Ordner nicht raus.
    Der Share "meineNAS.com/Fotos" ist ja nur für den Foto Ordner ein "rauf" gibts da irgendwie nicht.


    Ein WEbdav zu "meineNAS.com" um auf den "Shared-Root" zu gelangen funktioniert nicht. Oder gibts da einen Trick?
    Genau gesagt kann ich mich schon verbinden, sehe dann aber gar keinen Shared folder des Users obwohl dieser Zugriff auf alle relevanten Shares hat!?
    Ja die WebDav bezogene Portfreigaben am router hab ich gemacht ohne der würde ich mich gar nicht via Webdav verbinden können.


    Habe in einem Forum gelesen das Root freigaben ganz schlecht sein sollen....glaube jedoch das dies nicht mein Problem ist - ich will ja im grunde nicht den Root der Nas, sondern nur alle Shared folder des User sehen.
    Im grunde analog zur Darstellung der Filestation, die zeigt ja auch nur die Shares die der User sehen darf und genau so möchte ich den WebDav anbinden.
    Bei syno gings wie gesagt und ich fands sehr genial die Freiheit via WebDav zugreifen zu können wie mit der Filestation app des Herstellers.


    Verbinde mich übrigens verschlüsselt, hab ein SSL Zertifikat bei sslforfree.com das im grunde ein "lets encrypt" Zertifikat erstellt.
    Verschlüsselte https Verbindungen zur Weboberfläche z.B. klappen wunderbar über die gleiche Url wie Webdav und chrome meldet von extern die Verbindung als "Sicher".
    Sollte daher nicht an einem schlechten SSL-Zert liegen (selbst signierte machen da ja angeblich Probleme...).


    Irgendwelche Tipps?


    Danke schon mal & Gruß
    Daniel

  • Hallo MasterFuba,


    ich habe z.Z. das gleiche Problem.
    Hast du dafür evtl. schon eine Lösung gefunden?


    Gruß,
    Mario

  • nein leider, hab zwangsläufig für jeden share einen eigenen Webdav zugang angelegt.
    Sehr klasse wenn sich an den Webdav settings port, user etc. was ändert...dann muss man jeden ordner einzeln updaten mit den neuen logins.
    und jeder hat halt dann auch nur zugang auf eben diesen einen ordner ...auch wenn mein user sowohl die ordnereben darunter lesen/schreiben dürfte.


    lg
    Daniel

  • Ich verstehe nicht wie du eine Ebene rauf wechseln willst wenn du schon in der obersten bist.
    Nach deinem Schema gibt es eine Freigabe „Fotos“ aber doch direkt ganz oben.
    Da ist nichts drüber wohin man wechseln könnte.
    Sonst müsstet du eine Freigabe machen die du „TS-453B“ nennst und darunter dann die Ordner „Foto“, „Video“ etc.

  • Genau das ist es ja...
    In der obersten Ebene sind einfach keine Ordner zu sehen obwohl sich da Fotos, Videos etc. befinden. Aber einzeln einbinden geht.


    Bsp.: NAS/Fotos
    /Videos
    /etc.
    NAS einbinden und das alle Ordner sehen geht nicht.
    aber...

    NAS/Fotos

    NAS/Videos
    NAS/etc.
    Ordner einzeln einbinden geht, aber dann kannst du nicht einfach mal so von Videos zu Fotos wechseln.

  • Obwohl ich heute noch nix getrunken habe (oder vielleicht deshalb) kapiere ich nicht was ihr meint.
    Warum legst du nicht eine Freigabe an die du meinetwegen „NAS“ nennst und dann darein die Ordner „Video“, „Foto“, „Musik“?

  • Ja, das würde gehen. Aber...
    Die Ordner Fotos, Videos und Musik sind ja schon auf der obersten Ebene vorhanden wo mehrere Benutzer Zugriff drauf haben.
    Wenn ich eine neue Freigabe anlege und dort vom Handy aus was rein packe, müsste ich das ja manuell nochmal verschieben weil ja nicht jeder Benutzer alles sehen soll/darf.


    Bzw. genau so wie du das meinst, möcht ich das auf der obersten Ebene haben.


    Hab jetzt mal einen Anhaltspunkt.
    Das ganze nennt sich...
    Ordneraggregation / Portalordner.

    Allerdings nur unter Samba soweit ich gesehen/gelesen habe, möchte das aber sozusagen unter WebDAV.

  • Barry : ich versuch es besser zu beschreiben. Mein Admin user hat zugriff (R/W) auf alle Freigabeordner der NAS (Foto, Music, Video,...)
    Eine WebDav Verbindung kann ich auch zu jedem einzelnen Ordner herstellen und am handy (ES Dateiexplorer) auch eine Verknüpfung dazu erstellen.
    Ich muss nun für jeden Ordner eine eigenständige Verknüpfung erstellen die dann genau zu dem einen definierten Ordner führt.
    Also eine Verbindung zu "Foto", eine extrige für "Video"...


    Es ist leider nicht möglich von "Foto" nach "Video" zu gelangen. Ich muss die Verbindung "Foto" quasi trennen, und kann dafür eine neue "Video" aufbauen.
    Das ist halt intuitiv gleich Null in meinen Augen.


    Hab gerade bemerkt das die Filestation das selber auch nicht kann. Der "rauf" button ist grau sobald ich auf "Foto" bin. Weiter rauf gibts dort auch nicht.
    Denke da liegt das problem. Warum das so ist, ist mir allerdings noch nicht ganz klar
    Fällt in der Filestation nicht so auf, da man links im Baum eh gleich direkt springen kann.


    Vermutlich bin ich aber zu Windows verwöhnt bzw. gewohnt wie es im Office ist (das wird dort keine NAS sein...).
    Dort hab ich einen Filesserver mit verschieden Shares, der Server heisst z.B. "G:\" die shares darunter "01" "02" "03"...
    Ich kann von "01" eine ebene rauf und sehe dann die komplette Ordnerliste "01" "02 "03" und kann in jeden rein - herrlich!


    Wenn in der Firma das auch so wäre, wie bei der Qnap, dann gäbe es quasi über "01" "02" "03" nichts mehr - also auch keine Übersicht der Ordner. Daher ist es nicht möglich eine list der für meinen user freigegebenen ordner via Webdav zu erhalten.
    Erst wenn ich jeden einzelnen ordner kenne und direkt angebunden hab nebst user, PW, port,... definiert habe, kann ich dann irgendwann alle Shares in eine Art Übersicht sehen.
    Wenn ich einen Ordner vergessen hab...dann fehlt der dort. Kommt ein neuer muss ich ihn anbinden.
    Das ist aber lange nicht das gleiche, vom Aufwand das einzurichten ganz zu schweigen.
    Kommt ein neuer Ordner dazu....das Webdav schreit nicht das der fehlt. Den muss man kennen und extra anbinden.
    Hätte ich eine übersicht mit den für mich freigegebenen Ordnern wäre das alles kein Thema.


    Ein Beispiel: Ich hab heute die Freigabeordner komplett überarbeitet. und jedem Namen eine Nummerierung verpasst, um die Anordnung zu strukturieren. Alle Webdav links sind nun schrott und müssen angepasst werden. Da ich keine Übersicht bekomme welcher ordner welche Nr. hat, ist das halt mühsam.


    Wäre alles nicht nötig wenn man die Ebene über "01" "02"... greifen könnte um die übersicht der Ordner zu erhalten, und bei bedarf auch gleich in einen anderen rein zu springen. Der "home" bzw. "homes" führt auch zu nichts...da dort die standard Qnap freigabeordner nicht drin sind.
    Ich fürchte das geht einfach nicht. Wie eingangs erwähnt kann Synology das (warum auch immer) - zumindest hatte ich dort nur einen webdav link und hab alle mir freigegeben ordner ansteuern können.
    Am Linux glaub ich daher nicht das es liegt, wohl vorlieben von Qnap oder extra restriktive security einstellungen.


    lg
    Daniel

  • Ich habe noch keine QNAP, aber eine Synology. Deswegen glaube ich zu wissen war ihr meint.
    Bei der File Station App (iOS, Android) sieht man jede Freigaben oder gemeinsame Ordner einzeln.
    Da kann man auch lustig von einem in den anderen Ordner wechseln.


    Ich denke bei QNAP ist ein Ordner so ähnlich wie ein DocumentRoot unter Apache.
    Ein "Ausbrechen" - sprich Wechsel in einen anderen Ordner ist nicht möglich.

  • genau, du sagst es. munter rauf runter hangeln, ganz ohne limit und entlang der user freigaben.
    hmm, kann es da irgend ein linux setting geben, das gleiches verhalten wie synology auf die qnap zaubert?
    kochen ja auch nur mit linuxwasser oder?
    oder steckt das so tief, das man nix machen kann? bin ein linux würstel wohl angemerkt :-o

  • Tut mit leid, da muß ich passen. Ich hab noch keine QNAP.
    Wird bestimmt aber bestimmt irgendeine Direktive in WebDAV sein.
    Ich habe das Thema abonniert, weil ich davon auch u. U. profitiere. Auch ich will nicht 20 verschiedene Ordner einbinden müssen.
    Geschweige einem Kunden erklären, daß ein neuer Ordner verfügbar ist, aber im Handy manuell hinzugefügt werden muß.

  • Ich verstehe schon was du meinst MasterFuba, aber entweder drücke ich mich schlecht aus oder........


    Wie in deinem Beispiel mit dem Server G:\ und den Shares 01 02 03.
    Mach dir einen Freigabeordner Den du meinetwegen auch Server nennst und dem kannst du dann sogar unter Windows das G:\ zuordnen (Netzwerklaufwerk verbinden) und mach darin die Ordner 01 02 03....
    Und schon ist es doch wie gehabt.
    Ist doch scheissegal das es schon Musik etc gibt.
    Verschiebe den Inhalt der Ordner in deine Freigabe und fertig.
    Nur weil Qnap für ihre App schon einen Ordner angelegt hat musst du den doch nicht nutzen.

  • Nunja... eben direkt als Netzwerkordner - ich gehe davon aus, dass wir - wie der Verlauf der Diskussion so lief - über eine Einbindung innerhalb eines Heimnetzwerkes sprechen.


    Kannst du dein NAS denn überhaupt in der Netzwerkumgebung sehen? Wenn nein, liegt da das erste Problem. Dann müsste erstmal der Name der Arbeitsgruppe auf allen Rechnern und dem NAS gleich heißen Dann muss das System so eingestellt sein, dass das Netzwerk ein privates Netzwerk ist, und alle Rechner sich sehen können.


    Wie sind die Einstellungen auf deinem System?


    Oder reden wir über den Zugriff von außen?


    EDIT: Eine Anleitung zum einbinden von Netzlaufwerken gibt es z.B. hier http://www.giga.de/downloads/w…werk-verbinden-so-geht-s/

    Einmal editiert, zuletzt von eol1 () aus folgendem Grund: Typos korrigiert, Link ergänzt

  • Im Heimnetz funktioniert alles wie gewollt.


    Für mich wäre nur noch der Zugriff von außen wichtig, ohne umständlich VPN Verbindungen aufbauen zu müssen.



    Hauptsächlich für Sync Aufgaben und ohne extra dafür etliche Ordner einzeln einbinden zu müssen.

  • Über welche Endgeräte sprechen wir?


    Rechner oder Smartphones? Bei letzteren würde ich mir mal die ganzen Apps von QNAP anschauen, Qfile, Qphoto etc. Damit bekommt man leicht Zugriff und ist direkt in der Ordnerstruktur.


    Dann ist da noch Qsync mit der Möglichkeit, sog. Teamordner einzurichten als Dateiaustausch-Plattform.


    Falls du eine Fritzbox nutzt, schau dir mal MyFritz! an, damit gehen VPN-Verbindungen ins eigene Netz recht gut und v.a. einfach.


    Falls es Rechner sind, die Daten mit dem Heimnetz austauschen wollen, würde ich mir zuerst mal ebenfalls Qsync anschauen. Mit SSL-Zertifikaten geht auch FTP nach wie vor. Am besten natürlich über VPN.


    Was ich in letzter Zeit mache, ist ein Zugriff auf die Oberfläche des NAS selber aus dem Internet in mein Heimnetz. Man landet dann auf dem QTS, und da man jeden User ja eh mit allen Rechten angelegt hat, findet der dann auf seiner QTS-Oberfläche alle Apps, die der Admin ihm freigegeben hat, unter anderem die FileStation.

  • Ja, die QNAP Apps sind nicht schlecht, aber damit geht leider kein automatisches Synchronisieren ohne mein zu tun.


    Oder habe ich das was übersehen?!