Habe ich Datenverlust? Oder kann ich meine Daten noch retten

  • BackupNAS:
    - NAS-Modell: TS-419P II
    - NAS-Firmwareversion, Build-Date: 4.1.1 (20141101)
    - Festplattenanzahl 4 Festplattentyp: 3x Seagate ST33000650NS 0004 2,797,52 GB und 1x ST2000NM033-9ZM0001 1863,02 GB


    - Festplattenkonfiguration: RAID10 über alle Laufwerke
    - Volumeverschlüsselung aktiviert ja/nein: NEIN
    - Netzwerkschnittstellenkonfiguration: Einzelschnittstelle,
    - Netzwerkbasisanschluss der NAS: Switch/1000Mbit)
    - WLAN/DLAN Verbindungen von/zur NAS ja/nein: JA
    - angeschlossene externe Geräte: KEINE


    Ich hatte/habe 2 idente TS-419PII Mein Produktions NAS und mein Backup NAS. Ich habe über ein Firmware Update und mit anschliessenden DISK Fehler mein Produktions NAS zerstört und hatte 100 % Datenverlust.


    Daraufhin baute ich 4 neue Disken ein und habe alles zurückgesetzt und auf die aktuelle Firmware gesetzt, damit ich von meiner Backup NAS die Daten zurückholen kann. Soweit alles gut.


    Nun nach meinem Zugriff auf die BAckupNAS und beim Start der NAS to NAS Sync hat sich meine LUN (Raid10) "abgehängt" und zeigt nun beim Status NICHT AKTIV.


    Ich weiss ich habe auf meiner BackupNAS einen uralt Firmware Stand, aber ich wollte auf keinen Fall irgendetwas machen, da ich nun wirklich Hilfe brauche, denn ich habe Angst, dass ich nun wirklich 100 % Datenverlust habe.


    Mein Raid10 Datenträger Dateisystem überprüfen bekomme ich die Fehlermeldung Raid10 DiskVolume: Drive 1 2 3 4 Examination failed.


    Nun bin ich verzweifelt und bräuchte wirklich Hilfe, was ich als nächsten Schritt machen soll.


    Herzlichen Dank!

  • Hallo und guten Tag,


    1.) die Festplatten laufen aber bereits seit einigen Jahren. Also kann das ja fast nicht sein oder?
    2.) Systemprotokoll habe ich leider gelöscht, da ich aus versehen, dachte ich bereinige das System. Ausser es steht noch wo anders.... -> Mein Fehler!

  • Hallo,


    nein Ticket habe ich nicht aufgemacht, denn ich wollte vorher jetzt einfach einen Rat von Menschen die sich damit auskennen.....

  • Definitiv ein Ticket aufmachen. Ich bin nicht wirklich fit auf der Konsole und ohne Log ist es immer sportlich.
    Was Du versuchen kannst:
    1. NAS herunterfahren
    2. Alle Festplatten ziehen (2-3cm reichen)
    3. NAS starten, 5 Minuten warten
    4. Die Festplatten der Reihe (1, 2, 3 etc.) nach wie einstecken
    5. Prüfen wie der Status ist..

  • Hast du wirklich ein RAID 10 aus 3x 3TB und 1x 2TB? 8|


    wenn du willst, schreib mir eine PN mit deinem Skype namen, dann könnt man sich das mal anschauen.

  • Hallo Zusammen,
    exakt das gleiche Problem habe ich.Ich erhielt die Meldung,


    Zitat

    Warnung 2017/08/01 11:47:55 System 127.0.0.1 localhost [RAID10 Disk Volume: Drive 1 2 3 4] The file system is not clean. It is suggested that you go to [Storage Manager] to run "Check File System".


    dass das Filesystem not clean sei und ich es überprüfen lassen sollte.
    Wenn ich die Überprüfung starte, erhalte ich ca 2 bis 5 Minuten danach die Meldung

    Zitat

    Fehler 2017/08/01 11:58:53 System 127.0.0.1 localhost [RAID10 Disk Volume: Drive 1 2 3 4] Examination failed.


    Interessanter Weise habe ich ebenfalls Seagate-Festplatten verbaut, die allerdings bisher zuverlässig liefen.


    Ich bin auf diesen Beitrag gestoßen, wonach die App "Surveilance Station" und/oder der "WDD-Prozess" der / die Übeltäter sein soll(ten), beides konnte ich bei mir ausschileßen, da
    a) die Station nicht installiert ist
    b) der Prozess nicht in der Liste der laufenden Prozesse aufgeführt wird.


    Vielleicht liegt's an den Seagate Platten, diese sind allerdings NAS Platten..... ich meine nur, weil "Risk1" und ich als Gemeinsamkeit haben, dass Seagate Platten verbaut sind.


    Ich habe alle Apps deinstalliert, alle Dienste deaktiviert, Dennoch keine Dateisystemprüfung möglich.....


    NAS: QNAP TS-420, Firmware: 4.3.3.0262, Fernzugriff möglich, (nicht über Qnap-Cloud), 4 TB, Raid 10 (4 Platten a 2 TB)


    Ergänzung / Update:


    Wenn ich die jeweiligen Platten in der Liste (siehe Anhang) einzeln anklicke, kann ich danach im "Aktion" Feld eine "Überprüfung" starten und dabei wird "nach fehlerhaften Blöcken" gesucht.
    Beim Anklicken des RAID 10 im unteren Teil der Liste (siehe Anhang) kann ich zwar das "Dateisystem prüfen" anklicken, aber dabei erhalte ich die Meldung, wie oben beschrieben.
    Meine Frage dazu: Bei den einzelnen Platten wird je Platte nach fehlerhaften Blöcken gesucht, aber beim RAID wohl nach inkonsistenten Daten des RAID, oder sehe ich das falsch ?
    Das ließe den Schluss zu, dass zwar die Plattendaten korrekt aber die RAID Daten nicht korrekt sein können ?
    "Bitmap aktivieren" habe ich nicht aktiviert. sollte ich das tun ?


    @VaexX gibt es was Neues, konntet ihr das Problem beheben ?


    Ein Ticket werde ich noch eröffnen, muss aber sagen, dass ich da wenig Hoffnung habe, denn ein bestehendes Ticket (Kalenderverknüpfung mit Notestation) wird schon seit knapp 2 Monaten nicht bearbeitet, trotz immer wieder nachfragen.....


    Wäre toll, wenn jemand noch ne Idee hat.

    Dateien

    • QNAP420.png

      (46,52 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    2 Mal editiert, zuletzt von maiemi ()

  • Hallo Zusammen,


    nachdem ich das NAS heruntergefahren und vom Strom und LAN getrennt hatte, habe ich die Platten entnommen und das Gehäuse und die Platten ca 20 Minuten so gelassen.
    Danach habe ich die Platten wieder in der Reihenfolge, in der sie vorher waren, eingesetzt, das NAS neu verkabelt und eingeschalten.
    Seither ist die Fehlermeldung mit dem "Filesystem not clean" nicht mehr aufgetreten.....


    Vor dieser Aktion habe ich noch einen Check nach bad Blocks der einzelnen Platten über den Speichermanager durchgeführt, der keinen Fehler ausgewiesen hatte, aber "ewig" dauerte...
    Für mich also gelöst....