Anfänger

    • Hallo,

      Es wird Zeit, dass im internet die Anstandsregeln etwas besser definiert und eingehalten werden.

      Es ist in Foren wie in diesem eine Unsitte, dass man die Mitglieder, mit dummen "Bezeichnungen" und "Einstufungen" beschimpft. Hier werden die Leute als "Anfänger" eingestuft, wenn sie noch nicht lange mitmachen, oder nur wenige Fragen stellen bzw wenig antworten.

      Viele von uns sind aber gar keine "Anfänger", sondern IT-Profis. Sogar die meissten ... denn NAS Geräte werden nur selten von unbeholfenen Computer-Freaks verwendet ... dei verwenden DvD's..

      In Foren, wie diesem, kommt es auch vor, dass totale Vollpfosten, die ständig irgendwelchen totalen Mist antworten als "Experten" eingestuft werden ...

      Bitte sagt jetzt nicht, dass ich jetzt hier Leute aus diesem Forum beschimpfe ... In diesem Forum habe ich erfreulicherweise noch keine aufgeblasenen Typen erlebt, die sich als "Experte" bezeichnen und die "Antworten" geben, die total neben der Spur sind. In vielen anderen Foren ist das noch viel verdrehter ... ich kenne zum Beispiel ein Forum, von einem grossen Elektro-Werkzeughersteller, der sehr viel von seinem Werkzeug als "Profi"-Maschinen aufbrezelt, obwohl es sich dabei um "Bastler-Werkzeug der gehobenen Klasse" (nicht um wirkliche Profi-Maschinen) handelt und der dann in seinem Forum die Leute die über dieses Werkzeug reden als "Grünschnäbel" bezeichnet ... wahrscheinlich hat es dort ein Tölpel für "lustig" gehalten, dass die leute, die die "grünen" Werkzeuge (= Werkzeuge für Bastler) da als "Grünschnäbel" bezeichnet werden ... was sie im Jargon von den Marketing Leuten, von solchen Firmen auch sind ... Heimwerker sind da der "Grünschnäbel-Markt" ... denen dreht man "Semi-Professionelle" Maschinen an und die sind dann auch noch grün ... da kugeln sich dann die Marketing-Profis, vor Lachen, über die "Semi-Profis" (= Pfuscher-Bastler) denen sie ihren mittelmässigen Plunder als "semi Profi-Geräte" andrehen.

      Bitte hört auf hier die Leute nach ihren "Punkten", oder ihrer Forumsangehörigkeitsdauer einzustufen... das macht einen irgendwie plumpen Eindruck und ihr verärgert damit nicht nur die "Anfänger" sondern auch die Profis.

      Danke
      brainstuff
    • Auch wenn du mit deiner Aussage das die "Forumseinstufung" nichts mit den wirklichen Kenntnisse des oder derjenigen zu tun hat, Recht hast, würde ich sagen das man sich darüber aufregen kann, wenn alle anderen Probleme gelöst sind.
      Solange ist mir das völlig schnuppe.

      Geht nicht gegen dich, ist einfach nur meine Meinung zu dem Thema. :qclub:
    • Hallo Brainstuff,

      witzig das du dieses Thema ansprichst, denn vor nicht all zu geraumer Zeit hatte ich das Thema mit Dr.mike besprochen. Wir sind aber zu keinem Ergebnis gekommen.

      Wenn du einen Vorschlag hast, immer her damit 8o

      LG
      Christian
      Dateien
    • Ein schwieriges Thema. Aber wie willst Du denn Dein Gegenüber ansonsten nur im Ansatz einschätzen?
      Bei Christian z.B. mit seinen über 16'000 Beiträgen: Selbst wenn nicht alle seine Beiträge zu einer sofortigen Lösung geführt haben, kann man davon ausgehen, dass er sich so einiges an Wissen angelesen haben wird.
      Was jemand wirklich kann und wo seine Stärken und Schwächen sind wirst Du erst erfahren, wenn Du unzählige Beiträge der betreffenden Person gelesen hast.

      Die Bezeichnungen finde ich eigentlich nicht so schlecht. Wüsste auch keine besseren.
    • Lieber @brainstuff,

      du solltest dich nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen. Auch ein IT-Profi kann bei bestimmten Geräten/Anwendungsgebieten Anfänger sein. Jemanden der Jahrzehnte mit EDV zu tun hatte und noch nie ein QNAP-NAS gesehen hat, würde ich mit Fug und Recht als Anfänger in diesem Bereich bezeichnen.

      brainstuff schrieb:

      Viele von uns sind aber gar keine "Anfänger", sondern IT-Profis.
      Nun, zumindest mit dem Thema Raid 1 aufheben hast du dich nicht gerade als Profi geoutet.
      Du sollst dich dadurch jetzt bitte nicht angegriffen fühlen. Es ist allerdings eben ein anschauliches Beispiel dafür, dass man sich auch nach längerer Nutzung eines NAS nicht unbedingt Profi nennen kann, solange man nicht in die Tiefen des Systems geblickt hat. Selbst ich, der ich sehr viel in den Weiten der Konsole unterwegs bin, würde mich noch nicht als Profi bezeichnen.
    • Neu

      Grundsätzlich finde ich sollte man sich nicht über diese Bezeichnungen aufregen, die ja letzten endes ziemlich willkürlich sind. Sie werden mit steigender Anzahl an Punkten erworben und halbwegs passende Bezeichnungen werden auch in anderen Foren gern verwendet.

      In Foren wo es z.b. um Krimiserien geht könnten die Bezeichnungen Polizeimeister ... Polizeiobermeister... Kommisiar ... Hauptkommisar usw. lauten obwohl nicht ein einziges Mitglied wirklich bei der Polizei arbeitet.

      Ich finde es hat auch nichts mit Beleidigung zu tun, wenn man jemanden als Anfänger bezeichnet.
      Man könnte die Bezeichnung auch aufs Forum direkt beziehen, da hat man angefangen Beiträge zu schreiben ist also Anfänger.

      Im wesentlichen gibt es hier zwei Gruppen. Jene die nur kurz da sind, weil sie Hilfe benötigen und jene viel hier sind und Hilfe anbieten. Letztere arbeiten sich automatisch recht schnell aus dem Anfänger Status raus. Man muss halt sehen, dass dieser Status automatisch vergeben wird und nicht individuell. Sonst müsste christian am Ende für über 85 000 User Schul-, Studien und Arbeitszeugnisse einholen, damit er die meisten richtig einsortieren kann.

      Ich fürchte seine Hilfeleistungen würden bei solch einem Arbeitsaufwand in den Keller gehen und wofür? Damit sich der überempfindliche Fritz nicht auf den Schlips getreten fühlt?

      Vorschlag meinerseits nehmt es doch mit Humor.

      Alternativ könnte man die Anzeige der Punkte und der Bezeichnungen vielleicht auch ganz abschalten. Letzten endes kennt man die User die häufiger hier sind eh bald.
    • Neu

      Danke euch allen, für eure Antworten und auch dafür, dass niemand, mich auch nur im Ansatz, beschimpft, wie ich das schon öfters bei diesem Thema erleben musste ....noch toller: man stimmt mir sogar zu! Danke ... das freut mich total!

      Es gibt erschreckend viele Leute, die dieses Thema derartig aufschreckt, dass sie völlig anfangen zu spinnen. Ich habe da schon ganze Schimpftriaden erlebt.

      Ich bin auch "Marketing-Psychologe" und aus dieser Sichtweise heraus, bin ich dafür, dass man die Leute nicht UNGEWOLLT beschimpfen sollte.

      Gewollt kann man das unter Umständen machen ... das ist dann absichtliche "Provokation" ... ein Beispiel davon ist ein Bild, was ich mal gemacht habe ... eine etwas sehr vollschlanke Frau, am Strand, im Regen ... und da stand dann drunter "ich fotografiere meinen Sonnenschein im Regen, mit ... " .. das hat, indirekt, die Hobbyfotografen damit beschimpft, dass sie eine fette Frau haben (= ihr "Sonnenschein") .. aber das war keine "versehendliche Beschimpfung", sondern gewollte Provokation.

      Wenn man in einem Forum die Leute als "Anfänger", "Grünschnäbel", oder ähnlich bezeichnet, dann beschimpft man sie unbewusst und ohne es zu wollen ... und das ist fürchterlich dumm.

      "Angelluck" sagt: "könnte man die Anzeige ... der Bezeichnungen vielleicht auch ganz abschalten" .... und das ist das, was ich auch vorschlage.

      Unter dem Kurzprofil, links neben den Antworten, steht ja (in diesem Forum) die Statistik (Punkte, Beiträge, Artikel und "Likes") .. das ermöglicht es den Leuten, den Antwortgeber, grob einzuschätzen ... da werden die Leute dann wenigtens nicht mit einer, völlig willkürlichen "Ettikette" beschimpft.

      Wenn da, zum Beispiel, einer sehr viele Likes hat, dann sieht man, dass der entweder wirklich gute Antworten gibt, sich einschleimt, oder viele falsche Freunde hat!

      In Foren sollte man Unsinniges einfach weglassen, bzw "nach hinten verschieben" ... letzteres gilt zum Beipiel für "Trollbeiträge ... die sollte man nicht "zensieren" (=Löschen) sondern, die muss man einfach "nach hinten verschieben", wo sie dann der "Volksbelustigng" dienen und sich selbst disqualifizieren.

      Ich glaube auch, dass wir endlich einmal eine andere Idee, von mir, umsetzen sollten ... "selective content display" .... dafür suche ich überigens Leute und Firmen, die mir helfen das umzusetzen .... das hat ein ganz enormes Potential und wird garantiert, zu einer "Mode". Ein Vorläufer dieser Idee ist/war schon einmal eine "Mode", die immer noch sehr verbreitet ist und die garantiert neu aufgelegt werden wird.

      Danke,
      brainstuff
    • Neu

      Es wäre natürlich total bescheuert dich für so einen Vorschlag zu beschimpfen.
      Ich akzeptiere auch deine Meinung zu dem Thema, trotzdem finde ich das es völlig überzogen ist sich dazu solche Gedanken zu machen.
      Das geht mir zu sehr in die Richtung das das Umfeld für alles die Schuld trägt.
      Der Typ der durch böse Forumsmitschreiber zum Massenmörder wurde.

      Für mich ein Problem welches nicht wirklich existent ist.

      Aber ich habe natürlich auch nichts dagegen wenn diese Einordnungen geändert werden und ja auch nicht wirklich da was zu sagen. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Barry Ricoh ()

    • Neu

      @Barry Ricoh Ich stimm dir da voll zu, ich finde es auch überzogen.

      Zu mal ich finde, dass hier jeder der sich anständig benimmt, auch mit entsprechendem Respekt behandelt wird, ganz unabhängig von seinem Status. Letzten Endes ist es doch jedem von uns klar, dass der Status nicht viel über den tatsächlichen Kenntnissstand aussagt.

      So wie ich das sehe, gibt es diesen Status nur just for fun und genau so sollte man das auch behandeln.

      Genauso könnte man Farben für den Status definieren. Meinet wegen dunkles blau für mindestens einen Beitrag und knall Rot für über 100 000 Beiträge ... Und weiß gibts für 0 Beiträge da hat man praktisch eine weiße Weste und ist noch ein unbeschriebenes Blatt.


      Vielleicht wäre es hin und wieder auch besser, die sensibelchen unter uns etwas zu desensibilisieren. Denn von diesen Sensibelchen werden einem auch immer wieder interpretationen in den Mund gelegt, die man weder gesagt noch je daran gedacht hat. Da wäre es mir dann oft ganz lieb, wenn diese Leute auch mal verstehen würden was man tatsächlich gesagt hat, und nicht was völlig anderes hinein interpretieren. Das ist nämlich ziemlich anstrengend.
    • Neu

      Vielleicht kann mir ja einer erklären was an der Bezeichnung "Anfänger" in diesem Zusammenhang diskriminierend ist? Sagt dies in diesem Fall doch nur aus, dass derjenige noch wenige Beiträge geschrieben hat, also ein Faktum. Wie kann dies diskriminieren? ?( Fürchte meine psychologische Bildung reicht hier wohl nicht aus. ^^
    • Neu

      Mavalok2 schrieb:

      Fürchte meine psychologische Bildung reicht hier wohl nicht aus.
      Keine Sorge da bist du nicht allein, ich habe noch mehr nicht verstanden.

      Z.B. die Ausführungen mit dem Sonnenschein. Wenn ich zu jemanden sage, er oder sie sei ein Sonnenschein, dann ist das für mich jemand der viel lächelt und lacht. In wie fern das also Diskriminierend sein kann erschließt sich mir auch nicht und noch weniger habe ich verstanden, wieso es dann eine Beleidigung für die Fotografen sein soll.


      brainstuff schrieb:

      denn NAS Geräte werden nur selten von unbeholfenen Computer-Freaks verwendet ... dei verwenden DvD's..
      Und seit wann sind Computer-Freaks unbeholfen??? Das ist für mich schon fast ein widerspruch in sich. Als Computer-Freak würde ich leute bezeichnen die sich sehr viel wissen in diesem Bereich selbst angeeignet haben und sich besonders gut auskennen. Würde ich also grundsätzlich eher als Auszeichnung verstehen, auch wenn mir klar ist, dass dieser Begriff bei einigen Leuten sehr negativ behaftet ist.

      Das sind dann meistens die Leute die nicht verstehen können, dass man sich so intensiv mit dem Computer beschäftigen kann.
      Aus meiner Sicht ist das zum Teil der pure Neid der einem da entgegen schlägt. Ähnlich eines Strebers in der Schule der halt viel lernt und daher gute Noten heim bringt. Die Begriffe sind hier recht ähnlich negativ behaftet. Man macht andere also schlecht nur damit man selbst besser da steht.
    • Neu

      Lasst diese völlig überflüssigen Bezeichnungen doch einfach weg.
      Die sagen über den Kenntnisstand rein gar nichts aus.
      Wer hier viel Spam produziert und schon lange im Forum ist, wird automatisch mal Profi, oder Meister?
      Ok wer's braucht... ;)
      Wenn ihr dabei bleibt, solltet ihr die Bezeichnungen im Zweifel aber noch Gendern!
    • Neu

      angelluck schrieb:

      Ich bin für die Einführung von Unisex Bezeichnungen. Heißt du wärst nur noch ein Schül und ich ein Meist. ;-P
      Geschlechtergerecht doch eher: Schüler_in oder besser die X-Form: Schülx oder Meistx ?


      hopeless schrieb:

      Lasst diese völlig überflüssigen Bezeichnungen doch einfach weg.
      Die sagen über den Kenntnisstand rein gar nichts aus.
      Stimmt alles, hopeless.
      Es geht aber doch gar nicht primär um den Kenntnisstand. Die Programmierer der Forensoftware haben doch diese Forentitel als Motivationshilfe fürs Beitragsschreiben geschaffen. Für die Fleißigen gibt es dann einen tollen Titel und so manche(r) strebt nach absoluter Erleuchtung. :D Zumindest in diesem Forum finde ich das nicht kritikwürdig, da es hier eine starke Korrelation zwischen "Anzahl an Beiträgen" und "Kenntnisstand" gibt. Außerdem wird das reine "Beitragssammeln" durch die Forenregeln gut in Grenzen gehalten. IT-Profis, die sich mit dem Titel "Anfänger" missverstanden fühlen, können sich ja auch ihren "Profi" ins Profil (z.B. unter Beruf) schreiben. 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von phoneo ()

    • Neu

      phoneo schrieb:

      Geschlechtergerecht doch eher: Schüler_in oder besser die X-Form: Schülx oder Meistx ?
      vielleicht brauchen wir auch ganz neue Wörter dafür. Ich frag mich warum es dafür keinen Oberbegriff gibt wie z.b. bei der Hengst, die Stute, das Pferd.


      Vielleicht sollte man auch einfach nur ein ing anhängen. Bei Lehrling gibt es schließlich auch keine Unterscheidung bei den Geschlechtern.

      phoneo schrieb:

      Für die Fleißigen gibt es dann einen tollen Titel und so manche(r) strebt nach absoluter Erleuchtung.
      Erleuchteter klingt doch auch wirklich toll. ;)
      Das schreibst dann am besten in den Lebenslauf. Bei QNAP gehöre ich zu den erleuchteten!



      phoneo schrieb:

      Zumindest in diesem Forum finde ich das nicht kritikwürdig, da es hier eine starke Korrelation zwischen "Anzahl an Beiträgen" und "Kenntnisstand" gibt. Außerdem wird das reine "Beitragssammeln" durch die Forenregeln gut in Grenzen gehalten.
      Sehe ich auch so. Beiträge kann man dann höchstens noch durch solche Threads wie diesen hier sammeln in dem man einfach seinen Senf dazu gibt.
      Aber wenn man es genau betrachtet beteiligen sich in solchen Diskussionen auch nur die, die auch sonst viel Hilfestellung leisten.
    • Neu

      angelluck schrieb:

      Beiträge kann man dann höchstens noch durch solche Threads wie diesen hier sammeln in dem man einfach seinen Senf dazu gibt.
      Aber wenn man es genau betrachtet beteiligen sich in solchen Diskussionen auch nur die, die auch sonst viel Hilfestellung leisten.
      Ach, ein bisschen Spaß muss auch sein. Nutzlose Dinge zu diskutieren ist ein wenig Abwechslung zum technischen Alltag.

      Aber sich sehe gerade, Christian hat gehandelt und die Titel weggenommen. Aber jetzt wollte ich doch "Meister" werden. ;( :D
      Somit ist diese Diskussion wohl beendet. :D

      @christian: Einen Nachteil hat die Angelegenheit jedoch: Du und Dr. Mike sind nicht mehr als Administrator bzw. Moderator zu erkennen.

      angelluck schrieb:

      Vielleicht sollte man auch einfach nur ein ing anhängen. Bei Lehrling gibt es schließlich auch keine Unterscheidung bei den Geschlechtern.
      Ich dachte der Begriff "Lehrling" sei abgeschafft worden? Dies heißt doch nun "Auszubildender" und "Auszubildende"?
      "Anfängerling" und "Meisterling" klingt auch nicht so überzeugend. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mavalok2 ()