Raid 1 aufheben

  • Raid 1 aufheben

    Hallo,

    Hat hier jemand erfahrung damit ob und wie man ein Raid 1 auf einem Qnap NAS aufheben kann?

    Ich bin auf einer abgelegenen Hütte in den Alpen ... und habe ein ziemliches Speicherplatzproblem. Eine weitere HDD bekomme ich frühestens in 8 Tagen. Ich habe deshalb folgenden Plan:

    Es hat hier ein Qnap NAS mit 4 Bays. (2x Raid 1 = je 2 Festplatten sind gespiegelt). Auf 2 von diesen Festplatten hat es Daten die nicht extrem lebens-wichtig sind. Die sind beide bis zum Rand voll. Die Idee ist jetzt, dass ich entweder das RAID 1 davon aufhebe und dann eine Platte so lasse, wie sie ist und die andere formatiere und dann als einzelne Platte verwende. ODER ich nehme eine der Platten aus dem NAS und hänge sie in eine vorhandene SATA Dockingstation, wo ich sie dann formatiere und dann verwende. Wenn dann eine neue Platte da ist, hänge ich die neben die Platte die aus dem RAID 1 noch im NAS ist und lasse das NAS dann das RAID 1 wieder herstellen. (das ist dann eigentlich eine gute Sache, weil dann das RAID 1 Set aus einer älteren und einer neueren Platte besteht.

    Geht das?

    Und kann man das RAID 1 Set auch dann wieder automatisch aufbauen, wenn die neue Platte grösser ist, wie die die existiert? (Eine grössere Platte wäre besser, weil dann das Raid 1 später mehr Platz haben kann)


    Danke,
    brainstuff
  • @Ezekiel666 Ich habe noch eine andere Idee, geht die?: ... Ich nehme eine Festplatte von dem Raid 1 raus (auf der ist dann das was jetzt drauf ist), dann verwende ich die andere Platte ohne die 2. Platte und lösche auf der alles ... dann kopiere ich die neuen Daten drauf. Danach habe ich dann 2 einzelne Platten, die keinen "Spiegel" haben ... da "meckert" dann zwar das NAS, aber das dürfte keine Auswirkungen haben.

    Ich besorge mir dann 2 grössere Festplatten. Wenn die da sind, lasse ich auf einer, die gespiegelte Platte erneuern.

    Dann nehme ich die alte (kleinere) Festplatte raus und ersetze sie durch die zweite neue Platte ... dann entsteht wieder ein normales Raid 1.

    Auf das kopiere ich dann den Inhalt von der alten Festplatte, die ich für die neuen Daten verwendet habe.

    Danach habe ich dann alle Daten auf den neuen Festplatten und auf den alten Platten ist eine Sicherheitskopie.

    Siehst Du da irgendwelche Probleme wenn ich das so mache?

    Danke,
    branstuff
  • 1. Festplatte 2 - extern gelöscht wieder einsetzen und als Single Disk nutzen wird wohl auch nicht klappen, da die dann für den Rebuild eingesetzt wird.
    2. Festplatte 2 - extern gelöscht und extern ans QNAP anklemmen. Wird funktionieren. Wenn dann die größeren Festplatten da sind kannst Du das interne/kaputte Raid wiederherstellen und später vergrößern. Dabei bist aber lange ohne Redundanz und Backup.
  • Danke ... dann nehme ich jetzt einfach die beiden Platten aus dem NAS und stecke eine davon in die eSATA Docking- Station. Dort lösche ich dann einfach den Inhalt von dieser Platte und kopiere das drauf, was ich sichern muss.

    Und wenn dann die neuen Platten da sind lasse ich das Raid 1, von der einen alten Festplatte auf eine neue blden. Dann entferne ich die alte Festplatte und lasse wieder das Raid 1 auf die 2. neue Platte kopieren ... dann vergrössere ich die Partiion auf den neuen Festplatten und kopiere das, was ich jetzt auf die 2. alte Festplatte kopiert habe, auf das Raid 1-set.

    Und da die Daten sowieso nur bedingt wichtig sind und weil beide Festplatten auch offensichtlich keinerlei Fehler haben, ist das Risiko, dass die Daten in den paar Tagen zerstört werden, dann doch eher gering ...

    Keines von Den NAS Geräten von QNAP die ich betreue hatte bisher irgend ein wirkliches Problem ... das einzige Problem was ich bisher gefunden habe, ist dass Festplatten in eSATA Dockig-Stationen nicht aus der Liste verschwinden, wenn man sie aus der Doking Station entfernt.

    Mit einem Synology NAS würde ich das, was ich da machen werde, noch nicht einmal überegen, weil dem seine Raid Festplatten anscheinend nicht an einem Adapter funktionnieren. Das ist einer der Gründe warum ich nur Qnap empfehle.

    Danke,
    brainstuff