Verbindungsprobleme bei TS-253A

  • Verbindungsprobleme bei TS-253A

    Hallo zusammen,

    bevor ich zu meinem Problem komme, erkläre ich kurz die ist Situation der Hardware.
    Ich habe eine TS-253A (noch mit 4.3.3.0154) hinter einem Netgear GS724Tv4 - ProSAFE 24-port Gigabit Smart Switch und dieser Switch hängt an einer FritzBox (DHCP).

    Eigentlich wollte ich damit mal LAG einrichten, jedoch habe ich jetzt ein ganz anderes Problem:

    Meine NAS fährt hoch, ist kurzzeitig 20 Sekunden pingbar und auch via http erreichbar... dann fällt beides aus.
    Wenn ich den Switchport shut und no shut fahre, funktioniert es wieder 20 Sekunden.
    Via qfinder ist die NAS erreichbar und kann neugestartet oder das Netzwerk konfiguriert werden.
    Ich hatte den Fehler vor einer Woche schon mal, damals hat es geholfen die NAS ohne Festplatten zu starten - wieder herunterzufahren und mit Festplatten wieder zu starten.
    ...jetzt habe ich das Problem wieder und würde gerne eine andere Lösung finden.

    Eigentlich hat die NAS eine DHCP Reservierung auf der FritzBox.
    Ich habe es aber auch schon mit einer festen IP probiert.
    Beide Netzwerkschnittstellen verhalten sich identisch.
    Ich habe die NAS auch schon direkt an die FritzBox angeschlossen, ohne Erfolg.

    Kennt jemand das Problem?

    Danke und Beste Grüße
    Tom

    P.S. Alternativ könnte ich folgendes probieren:
    - Nas runterfahren
    - Festplatten raus
    - NAS starten
    - NAS runterfahren
    - Festplatten rein
    - NAS starten
    - Firmware updaten
  • Neu

    Hmm, ich erreiche nach einem Reset die NAS für ca. 20 Pings... danach ist sie wieder offline.
    Solange bis der Netzwerkdienst hochfährt, anscheinend.

    Wie komme ich ohne NAS an meine Daten - Linux Live CD? Dann könnte ich sie zurücksetzen und komplett von vorne beginnen.
  • Neu

    Hast Du schon versucht mit dem aktuellen Qfinder Pro die Netzwerkeinstellungen neu zu machen?

    Ansonsten die QNAP direkt per Kabel mit dem PC verbinden und mit Qfinder Pro eine fixe IP vergeben. Alle anderen Geräte (USB-Festplatten, Sticks etc.) von der QNAP entfernen.
  • Neu

    Klingt so, als ob eine Einstellung im A.... ist. Ohne Verbindung auf die Adminoberfläche ein wenig schwierig.

    Die schnellste Methode wird wohl das komplette zurücksetzen der Einstellungen auf Werks-/Herstellereinstellungen mit dem "Erweiterten Systemreset" sein - 10 Sekunden-Reset an der Rückseite. Hier werden allerdings sämtliche Einstellungen zurückgesetzt, jedoch keine Daten gelöscht. Ich nehme nicht an, dass Du ein Backup der Einstellungen hast? Ein Backup der Daten ist ohnehin dringend zu empfehlen.
  • Neu

    Die Einstellungen sind unwichtig... aber die Dateien nicht (Kinderfotos etc.). Erkennt die NAS hinterher die erstellten Partitionen / Volumes wieder? ...oder muss ich die Platten dann Formatieren?

    Bzw. wie kann ich vorher ein Backup der Dateien erstellen?
    Sinnvoll wenn ich die zweite Festplatte vor dem Reset ausbaue?

    Ich hätte noch ein zweites baugleiches NAS, bringt mich das weiter?
  • Neu

    Die Daten bleiben erhalten, wenn Du bei der erneuten Einrichtung nicht die Festplatten neu initialisiert. Die Freigabeordner musst Du dann neu anlegen und die Pfade manuell auswählen.
    Schon einmal ganz stumpf versucht via QFinder die Firmware neu drüberzubügeln?
  • Neu

    BavariaTom schrieb:

    Die Einstellungen sind unwichtig... aber die Dateien nicht (Kinderfotos etc.). Erkennt die NAS hinterher die erstellten Partitionen / Volumes wieder? ...oder muss ich die Platten dann Formatieren?
    Habe zum Glück selbst noch nie einen "erweiterten Systemreset" benötigt (auf Holz klopf) :) , aber nach Handbuch und den Aussagen anderen Club-Mitglieder werden keine Daten gelöscht und die Partitionen sollten auch erkannt werden. Wenn Du die Platten formatieren würdest sind die Daten auf jeden Fall weg - was wir ja nicht wollen. Du musst die QNAP allerdings wieder einrichten: IP-Adresse, Benutzer, Passwörter etc. wird auf Standard gesetzt. Du musst die also mit dem Standard-Admin anmelden.
    Wenn es ein Problem mit den Einstellungen war sollte danach ein Zugriff wieder möglich sein.

    Grundsätzlich ist ein aktuelles Backup zu haben bei solchen Aktionen immer sinnvoll, denn man weiß nie genau was ein undefinierter Fehler noch alles auslösen kann. Aber ich denke die Platten auf gerate Wohl herum zuschieben dürfte auch nicht besser sein. Sind Deine Platten Einzellaufwerke oder RAID etc?