Ordner /.streams/

  • Hallo,
    Habe Probleme beim Sichern auf USB-Laufwerk. Es gibt in den Freigabeordnern Unterordner /.streams/ welche nicht verarbeitet werden können. Sollten sie auch nicht da Systemdateien usw. gefiltert werden.
    Wenn ich die Ordner Lösche läuft alles ohne Probleme, aber nach ein paar Tagen sind die Ordner wieder vorhanden.


    Weiß jemand wer/wie/was die Ordner /.streams/ anlegt?
    mfg
    Olaf

  • hey ich hatte das gleiche problem, wenn ich mein täglichen backups gemacht habe.


    ich hab einen cronjob erstellt was jede minute den kompletten ordner löscht und seit dem habe ich überhaupt kein problem

  • Das ist bei mir zwar auch so, allerdings bricht der Sicherungsjob dadurch ja nicht ab, sondern er bringt diesbezüglich nur Fehlermeldungen. Was das angeht also eher verschmerzbar, für mich jedenfalls.


    @stuebling Bricht denn die Sicherung bei Dir ab?

  • man bekommt ja eine email wenn der sicherung nicht 100% abgeschlossen ist deswegen habe ich es einfach so gemacht :)

  • DS_Store, /@* ,/.* eingetragen bei Sonstige Filter hat geholfen.
    Ich weis zwar nicht was DS_Store bedeutet aber /.* usw. alleine, hat
    nicht funktioniert.


    Da auf meiner NAS nur QNAP-Apps installiert sind, müssen die /.Streams -
    Ordner ja von QNAP stammen. Es ist unverständlich das wenn mann
    Systemdateien FIltern eingestellt hat, diese trotzdem gesichert werden
    und erst durch den Sonstigen Filter übersprungen werden.



    mfg
    Olaf

  • Das mit den .streams habe ich heute auch entdeckt.
    Seit der letzten Sicherung habe ich von QTS 4.2.x auf 4.3.3 geupdatet sowie die App Hybrid Backup Sync Beta auch immer auf den neusten Stand gehalten. Vorher hatte ich das Problem nicht - für mich scheint es wieder ein Software-Problem von Qnap zu geben - vorher hats funktionieert, mit neuen Updatetes dann nicht mehr. Auch wenn das Backup vorher ordentlich durchgelaufen ist, muss ich mir jetzt das Backupprotokoll genau durchlesen was los ist damit ich kein anderen Backupfehler übersehe - also alles wieder zusätzliche Arbeit.
    Ich habe 3 Backup-Jobs von jeweils verschiedenen Ordnern. Bei allen Jobs treten die Fehlermeldungen auf.


    Edit:
    Was vermeintlich Abhilfe schafft, ist dieses Häckchen:

  • das Häkchen bei "Systemgenerierte temporäre Dateien filtern" filtert die .Streams Ordner nicht!


    nur mit DS_Store, /@* ,/.* eingetragen bei Sonstige Filter wurden die .streams Ordner übersprungen.


    mfg
    Olaf

  • das Häkchen bei "Systemgenerierte temporäre Dateien filtern" filtert die .Streams Ordner nicht

    Aber mit den Häckchen kommen keine Fehlermeldungen bezüglich der /.streams/.
    Und damit fällt mir es eher auf wenn irgend etwas am Backup Job falsch lief.

  • Hat bei mir nicht funktioniert. Ich muste den zusätzlichen Filter setzten damit beim Backup keine Warnung mehr angezeigt wurde.
    Hatte auch den Vorteil das auf dem Backuplaufwerk die versteckten Ordner .straems nicht mehr angelegt wurden.
    mfg
    Olaf

  • Hallo,


    ich versuche mal, ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen.


    Der Ordner ".streams" wird von SAMBA angelegt - das ist die Software, die unter Linux Windowsfreigaben erstellen kann und den CIFS/SMB-Zugriff für die Windows-Systeme steuert.
    Im Ordner ".streams" werden die Alternate-Data-Streams vom NTFS gespeichert - hier legt Windows zum Beispiel ab, ob eine Datei aus dem Internet heruntergeladen wurde und zeigt entsprechende Warnungen an. Da Linux / EXT4 keine Alternate-Data-Streams kennen, muss SAMBA die ADS irgendwo ablegen - und das erfolgt in den .streams-Ordnern. Problematisch beim Löschen der Ordner ist, dass SAMBA - und damit auch Windows - alle Informationen verlieren, die in den ADS gespeichert sind.


    So, ich hoffe, ich konnte ein kleines bisschen aufklären - für mehr Details kann ich die Wikipedia zu NTFS empfehlen.


    LHS

  • Ich habe auch wieder eine (leider noch immer aktuelle) Frage mit dem Ordner ".streams":

    Ich sichere meine Daten von einem Laptop, einem PC jeweils mit Windows 10 und dem QNAP-NAS via Resilio Sync. Leider funktioniert bei mir das ganze nicht so rund wie bei anderen. Am Anfang hatte ich nicht gewusst, dass ich Alternate Data Streams (ADS) bei Resilio in der "StreamsList" eintragen musste. Doch auch nach dem waren die Fehlermeldungen nicht weg. Lange habe ich den Fehler bei Resilio Sync gesucht, aber nun verstehe ich, dass die Sache offenbar an der NAS liegt. Ob das nun Resilio Sync liegt (greift das auf Samba zurück, um auf die Windows-Geräte zuzugreifen) oder sonst am QTS weiß ich nicht.

    Hat jemand Tipps, wie ich das Problem ein für alle Mal lösen kann? Am liebsten hätte ich, dass ich die ADS auf allen Geräten in gleicher Form verwenden kann bzw. sich zumindest auf allen erhalten sind, auch wenn ich sie am Linus-System des NAS hat betriebssystembedingt nicht genutzt werden können.


    Ich gurke wegen dem ganzen Sicherungsgemurkse schon so lange herum und es will reibungslos funktionieren. Ich sollte aber recht schnell fertig werden, weil ich - bevor unser Kind in Bälde auf die Welt kommt - noch den Laptop sichern und für die Garantie rechtzeitig einschicken muss. Darum bitte um hilfreiche Beiträge!