Virtio Treiber

  • DataCore setzt auf Hyper-V auf.

    Das ist im Gegensatz zu der VStation von QTS kein Spielzeug sondern was soliedes.


    VMware mag ja Marktführer sein, das bedeutet aber noch lange nicht das es auch das technisch beste Produkt ist, welches es im Bereich Hypervisor gibt.

  • Wir benutzen auf der Arbeit beides und beides läuft absolut stabil und zuverlässig.

  • Ja sicher, beides hat seine Daseinsberechtigung.

    Dabei spielen sicher auch Einsatzbereiche und Lizenzkosten eine Rolle.

    HyperV habe ich selber auch einige Zeit genutzt/probiert.

    Aber letztendlich wollte ich wieder nach Hause.

    OK, ich gebe zu, die VMWare-Kurse haben dann mir doch den Heimweg heimgeleuchtet.

    Und ja, die VLS erinnert eher an den VMWare-Player als an eine ausgewachsene ESX...

    Sorry, wenn ich vorbelastet urteile...;)

  • Die VM ist mit dem Stand vom 04.07.2021 aus einem Storagesnapshot wieder aktiv.


    da niemand danach gefragt hat, erklärst du auch wie du den Snapshot wieder ans laufen bekommen hast ?

  • @unos


    Gerne. Eigentlich ist es ganz einfach gewesen. Bin in den Storage und Snapshot Manager gegangen und dann dort wo meine VM abgelegt ist auch Snapshots und das letzte Snapshots ausgewählt und Wiederherstellen zum Ordner ausgewählt. Danach aus diesem Ordner im VS eine neue VM angelegt mit den Daten aus dem Snapshot und siehe da es bootet ohne Probleme.

  • Danach aus diesem Ordner im VS eine neue VM angelegt mit den Daten aus dem Snapshot

    Also hast Du nur die ***.img wieder hergestellt?

  • Nein ich habe wie geschrieben den ganzen Ordner restored und in diesem sind die *.img Dateien als auch die von der VS erstellen VM-Snapshots

  • Deejay2k2 , hm, OK. Aus was sich der da auch wieder starten ließ...

    Kannst Du Mal Deinen "restored" Ordner screenshotten (inkl. der versteckten Dateien)

    Ich hatte ja auch mal Snaps genutzt, da das aber bei mir auch nicht sauber lief, bin ich auf die Spiegelung umgestiegen.

    U.U. hat bei Dir ja, wie von unos beschrieben, der Snap aus dem Restored gegriffen...

  • Hab mal eine Frage etwas am Rande dazu. Das wurde ganz am Anfang mal angesprochen, dann aber nicht weiter verfolgt.


    Ist es überhaupt möglich, eine lauffähige Win10-VM von herkömmlichem Bios auf UEFI umzustellen?

  • Ich glaube nicht denn es fehlt die notwendige GPT Partition zum booten


    gerade gefunden: MBR2GPT.EXE damit soll es klappen ein Tool von Microsoft

    Einmal editiert, zuletzt von unos ()

  • Danke, gestern spät abends bin ich auch selber noch darauf gestoßen und wollte das noch posten. Soll wohl auch ohne Datenverlust vonstatten gehen. Mal die Tage sehen, ob ich das bei einer VM mal probieren werde.

  • Jetzt ist mir was anderes dazwischen gekommen. Das passt aber wieder zum Anfang des Threads: Ich habe auf meinem Probier-und-Spiel-10-Clon die Umstellung der Systemplatte auf Virtio durchgeführt. Dabei war ich leider nur teils erfolgreich. Da ich hier sowieso eine zweite Platte habe, habe ich diese genutzt für die Installation der Treiber. Komisch ist, dass dann beim Start kein System gefunden wird. Lösche ich diese zweite Platte vor dem Start hingegen startet das System. Setze ich die wieder ein, wird wieder kein System gefunden.

  • Komisch ist, dass dann beim Start kein System gefunden wird. Lösche ich diese zweite Platte vor dem Start hingegen startet das System.

    Hört sich danach an als ob die 2. Platte als Systemplatte im VLS gesetzt ist.

  • Ja, aber wie kommt das? Hat jemand ähnliches erlebt? Da es dich sowieso um r er in Testsystem handelt kann ich mal versuchen, eine neue zweite Platte anzulegen.

  • Ja, aber wie kommt das? Hat jemand ähnliches erlebt?

    Keine Ahn... Nur so wie Du das beschrieben hast... Auf dem VLS noch nicht, aber beim realen System ist mir das schon mal vor die Füße gefallen.

  • Nun gut - gerade macht meine Haupt-VM Theater und stürzt plötzlich immer ab. Wird an der GraKa liegen. Ich muss die immer 3 mal neu starten, bis diese richtig integriert wird. Jetzt mache ich erst mal davon eine Sicherung und versuche dann das Inplace-Update.


    Edit: War nix - Fehler in der Phase FIRST_BOOT…

    Da werde ich aber im anderen Thread später dazu schreiben.

    Einmal editiert, zuletzt von duke-f ()