QNAP veröffentlicht die Qcontactz Mobile App für die zentrale Verwaltung von Kontaktinformationen zum QNAP NAS

  • christian hat eine neuen Artikel hinzugefügt:


    [entry]225[/entry]


  • Schön, dass es das gibt. Noch schöner wärs wenn man sich bei Qcontatctz auch anmelden könnte.


    Funktioniert bei mir weder direkt über die App auf dem Nas noch auf dem Handy.


    Und Perfekt wärs wenn sie die ganzen Handy Apps mal etwas kleiner bekommen könnten.
    Finde 80MB und mehr für so eine App schon ganz schön viel.

  • Finde 80MB und mehr für so eine App schon ganz schön viel.

    Glaub das es keiner mehr erleben wird, dass die App's kleiner werden.
    Wenn man sich die Entwicklung von Programmen/App's in den letzten Jahren ansieht.
    Eher ist es wahrscheinlicher das die App in den nächsten paar Updates, vllt. 6-12 Monate, auf 100-150+MB ansteigen wird.
    Als bestes Beispiel fällt mir Netflix (iOS) ein.
    Fing bei knapp 45MB an, soweit ich mich erinnere. Jetzt, etwas über 6 Monate nach Release, sind es bereits 91,xMB.

  • Ja seit Google die Gößenbegrenzung von Apps aufgehoben hat, ist es echt schlimm.


    Wäre ja kein Problem, wenn die Handys dann auch mit Ordentlich speicher ausgestattet werden würden. Aber was haben die oft? 16GB bei mir sind die mittlerweile voll. Jedes mal wenn ich eine App installieren will muss ich eine andere löschen. Ich habe zwar noch ein Handy mit extra Speicherkarte, aber ratet mal dort lassen sich die Apps nicht richtig installieren. Höchstens teilweise. Dabei wäre dort jede menge Platz.


    Sowas ärgert mich. Ist jetzt natürlich nicht ausschließlich die schuld der App hersteller, aber man sollte vielleicht schon etwas mit dem vorhandenen Speicherplatz des Users haushalten. Und nicht sagen, ach ist ja genung platz da. Das ist es nämlich nicht!

  • Ich finde schon das es teils mit an den Appherstellern liegt, aber auch mit an den Handyherstellern.
    Jedes Smartphone lädt die Apphersteller gerade dazu ein ihre App's mit "herrlich" quietsche bunten Grafiken zu beladen und sie somit unnötig aufzuplustern.
    In meinen Augen muss der Krempel nicht wirklich sein, auch wenn ich mein iPhone gerne nutz, eine Kontaktsync App muss zwei Sachen können, mein internes Telefonbuch auf den NAS schieben und bei bedarf wieder zurück. Und das ganze kann im Hintergrund laufen, einstellen kann ich es über die Einstellungen(App). Wozu braucht man da groß Grafiken?

  • Es haben hier mindestens drei Parteien Schuld. Google, als der jenige der die vorgaben macht.
    Der Hersteller der App, der es in der Hand hätte, seine App möglichst klein zu halten. Ich glaube nicht mal dass es an zu viel Grafiken liegt. So viele sind das nämlich oft gar nicht.


    Und die Gerätehersteller, die die Geräte eigentlich nach wie vor von Haus aus zu klein dimensionieren. Wenn ich hätte können, hätte ich nämlich schon beim letzten Kauf ein Handy mit mindestens 32 lieber noch mit 64GB gekauft.

  • Ich denke ein Teil ist Bequemlichkeit der Softwarehersteller, ein anderer der Termindruck derselbigen. Die Benutzer wollen in immer kürzer werdenden Zeitabschnitten neue Funktionen, aber auch neues Design haben. Es liegt somit auch am Konsumenten.

  • In erster linie will ich eine funktionierende App. Viele Apps werden mit der Zeit regelrecht überfrachtet mit Funktionen die man gar nicht braucht und eigentlich auch nicht will. Das sieht man oft auch an den neuen berechtigungen die die Apps dann plötzlich brauchen.