Externe HD an USB 3.0

  • Guten Tag,


    bei meinen Netzwerkkenntnissen stehe ich wohl noch ganz am Anfang. Vielleicht kann mir jemand mit Nachsicht auf die Sprünge helfen.


    Meine Konfiguration:
    TS-453A, 4 x WDC WD40EFRX, RAID 10
    Freecom mHDD 3.5'' an USB 3.0
    OS 4.2.3
    ---
    Desktop WIN10


    Gibt es eine Möglichkeit/Konfiguration vom WIN10-Desktop über das Netzwerk durch die TS453A auf die externe mHDD durchzugreifen, d.h. letztgenannte HD im Netzwerk zu verwenden?


    Für jeden Hinweis bin ich jetzt schon mal dankbar.


    Viele Grüße
    Ado

  • Ja das müsste gehen. Die platte müsste doch bei deinen Freigaben auftauchen und du kannst sie als Netzlaufwerk einbinden

  • Genauso, einen Freigabeordner auf der externen HDD anlegen und fertig.
    Wieso macht man mit 4 Platten ein RAID 10?

  • :D Gut das stimmt natürlich.
    Aber mit 4 kann man doch besseres machen.
    Aber darum gehts ja hier eigentlich nicht.
    Sorry für OT.

  • Aber mit 4 kann man doch besseres machen.

    Ich denke das liegt im Auge des Betrachters und darin wo man die Prioritäten setzt.
    Jemand der möglichst viel Speicherplatz haben will, wird hier Raid 5 Wählen. Jemand der sicher sein will, dass auch mehr als eine Platte ausfallen kann, wird Raid 6 wählen.


    Und jemand dem es in erster Linie um Performace geht und gleichzeitig will, dass seine Daten aufallsicher gespeichert sind, wird Raid 10 wählen.

  • Hallo!


    Leider war ich die letzten Tage nicht online und kann mich daher erst jetzt für alle Antworten bedanken.
    Der Durchgriff ist jetzt über die entsprechende Freigabe im Netzwerk mit dem Explorer möglich.


    Für die Wahl von Raid 10 stand für mich der Kompromiss zwischen guter Performance und guter Ausfallsicherheit. Zwischenzeitlich würde ich wahrscheinlich Raid 6 wählen. Aber einen sicheren Weg von Raid 10 auf Raid 6 ohne ein Neuaufsetzen des Systems gibt es wohl nicht.

  • Naja von der Performance her müsste doch das RAID 10 schneller sein, und die Kapazität bei 4 HDDs bleibt die gleiche. Warum der Gedankenwechsel?

  • Naja von der Performance her müsste doch das RAID 10 schneller sein, und die Kapazität bei 4 HDDs bleibt die gleiche. Warum der Gedankenwechsel?

    Nun, ich meine gelesen zu haben, dass bei RAID 6 zwei HDDs aussfallen dürfen, bei RAID 10 nur eine.

  • Nun, ich meine gelesen zu haben, dass bei RAID 6 zwei HDDs aussfallen dürfen, bei RAID 10 nur eine.

    Das ist so weit korrekt. Wobei beim Raid 10 theoretisch auch zwei Platten ausfallen können. Es müssen nur die richtigen zwei sein. :-)

  • Nun, ich meine gelesen zu haben, dass bei RAID 6 zwei HDDs aussfallen dürfen, bei RAID 10 nur eine.

    siehe:


    Das ist so weit korrekt. Wobei beim Raid 10 theoretisch auch zwei Platten ausfallen können. Es müssen nur die richtigen zwei sein.


    RAID 10:


    ____________________RAID0______________
    ___________________/______\_____________
    ______________RAID1________RAID1_______
    _____________/_____\______ /______\______
    __________HDD1__HDD2__HDD3____HDD4____
    __________A1_____A1____A2______A2______
    __________A3_____A3____A4______A4______
    __________A5_____A5____A6______A6______



    Du siehst, alle Dateien sind doppelt da. Es dürfen 2 HDDs ausfallen, nur eben die richtigen wie schon gesagt. HDD1+2 wäre schlecht, genauso wie HDD3+4.... HDD 1+3, 1+4, 2+3, 2+4 dürfen quasi ausfallen ohne verluste (in der theorie). Das RAID 10 Buildet sich wie oben dargestellt, also mit zwei RAID1 und darüber ein RAID0, und joa.. beim RAID1 dürfen jeweils 1 ausfallen ;), also 2 in der Summe.