Hallo, ich bin neu hier und wechsle die Lager, Synology will es so

  • dr_mike schrieb:

    Alles eine Frage dessen, wie sachlich und in welchem "Ton" eine solche Diskussion geführt wird. ;)
    Was pcmkservice ansprach entzieht sich deinem Argument. Ich hatte so-was zuvor noch nie gesehen/erlebt. Die Mods im angesprochenem Forum sind Ankläger, Richter und Henker im blütenweissen Anzug des besorgten Verteidigers auf Staatskosten. Problematisch: Einige der besagten zeigen zeitweise Emotionen. Es gab mit unter einen tread wo sich betroffene geoutet haben weil sie verwarnt wurden, ohne das dafür ein link und/oder eine dazu passende Begründungen hinterlegt wurden. Der Admin des Forums war bis vor sehr kurzem ein inaktiver Mythos, der biss Heute keinen Nachrichten empfangen darf. Wer Veto einlegen möchte kann eine email an info(at)wir-scheissen-drauf schreiben, welche dann von den M(B)ods bearbeitet wird.

    Ich hab's schon mal geschrieben: Bei den Synoten gehst mit Deiner Meinung rein und gehst mit der Meinung eines Moderators oder Admins wieder raus.

    ...und so ist es auch.
  • Ich habe auch dass Lager gewechselt von Synology zu QNAP

    Habe heute Morgen eine

    Qnap TS-251+ 2G - 8TB (2x4TB WD Red)
    bestellt hauptsächlich wegen der Hartware, besseres Preis Leistung Verhältnis.

    Seit meinen Zukauf der DS214 weiss ich, dass sie dank Dual-Core-CPU beim schreiben deutlich schneller ist.
    Bei der Software ist man bei Synology richtig Verwöhnt, aber was ich brauche gibt es auch Qnap.

    Die Qnap sollte Heute Abend geliefert werden!
    ds214.png

    Habe die TS-251+ in Betrieb genommen.
    Die Software ist nicht so Professionell wie bei Synology sie funktioniert wenigstens, DS lassen sich auch ohne Cloud Installieren.
    Das Installieren der Firmware verlief ohne Probleme, der Desktop ist nicht schlecht auch wenn die Icons grafisch nicht Qualität von Synology haben. Die Systemsteuerung und das App Center sind unübersichtlich aber es ist alles da was man braucht. QNAP sollte für die Software Leute einstellen die Qualität der Hartwareendwickler haben.
    Transmission ist sogar Komfortabler als bei DS, aber recht Gewöhnungs bedürftig.
    Eins ist klar sie schreibt fast doppelt so schnell wie DS214, manchmal ist sie auch laut nicht so silent
    wie Synology, kann auch an HD liegen wobei die Red Serie ja Speziell für NAS gemacht sind.
    Der Mediaserver ist der erste der nicht die 3 Ordner Video, Musik, Photo auf der Harddisk hat, sondern Multimedia mit den 3 Freigaben, Sever seitig sind sie ja da.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KingLui2 ()

  • Neu

    Guten Abend zusammen.
    @Neo und @Bordi kenne ich schon vom "anderen" Forum.
    Ich habe zwar (noch) keine QNAP, gucke aber immer wieder nach. Erst kürzlich hat eine Asustor den Heimweg wieder angetreten. Mit der konnte ich ein paar Szenarien nicht wie gewünscht abbilden.
    Soll jetzt kein Gebashe werden.
    Für mich wichtig sind Mail, DB,- Webserver inkl. vHosts.
    Nextcloud und solch Gedöns eben. Kann man Zertifikate von LE auch an vHosts binden? Das ging bei Asustor z. B. nicht. Dort eben nur global.
    Bisschen Virtualisierung (Linux Mint, Win 7 Ultimate, OMV) wären ganz nett.
    Gibts es für mich Empfehlungen oder jemanden der mir die mir bisher verborgene Welt von QNAP zeigen kann?

    Gruß Rednag
  • Neu

    Bordi schrieb:

    Das war aber nicht zufällig eine Asustor AS6202T die du zurückgegeben hast oder?
    Doch, genau die war es.
    Ich bin dort auch daran gescheitert dem Webserver einen Schreibzugriff auf einen anderen Ordner als /web zu geben.
    Wäre für Nextcloud nötig gewesen.

    @Ezekiel666

    Was hätte ein Mailserver in einer VM für einen Vorteil? Bisher nutze ich MailPlus-Server der Synology. Bin ganz zufrieden damit.
  • Neu

    Habe mir eben die Demo und das AppCenter mal genauer angesehen. XDove als auch QBaikal sehe ich nicht (mehr).
    Ok, Kontakte und Kalender könnte man mit ownCloud, Nextcloud oder Baikal (selbst installiert) erschlagen, aber ein Mailserver sollte doch mittlerweile machbar sein. Das hätte ich nicht gedacht, daß QNAP keinen Mailserver mitbringt. Das ist für mich mittlerweile ein KO-Kriterium.
    Momentan laufen zwei Domains mit CNAME und MX-Record über die DS415+. Dieses Setup kann ich dann natürlich nicht abbilden.
    Ja, man könnte evtl. versuchen Exim und Dovecot in einer Debian-VM nachinstallieren, da ist aber der Administrationsaufwand zu hoch für den Nutzen. Aber m. W. gibt es auch kein Paket aus der Community dazu.
  • Neu

    Ich glaube QBaikal war eher über das QnapClub AppCenter zu erhalten.

    Ja, das Abbilden deiner Wünsche wird etwas schwierig mit einem QNAP. Ist leider so, würde mir da auch etwas anderes Wünschen.

    Könntest natürlich noch schauen ob du XPnology auf dem QNAP in einer VM vernünftig zum laufen bekommst. Aber ich glaube da kannst dir dann auch gleich ein anderes Synology zu legen.

    Ja manchmal ist es halt traurig, das man die Kombination aus zwei Dingen nicht bekommt, obwohl jede für sich bereits von je einem Hersteller zur verfügung gestellt wird.

    Geht mir gerade in Punkto Smartwatch auch so. Die einen haben das tolle Feature, dass man sie nicht aufladen muss und die anderen das hübsche Design. Was dazu führt, dass ich nach wie vor gar keine habe, obwohl ich gern eine hätte. ;)
  • Neu

    Ich kaufe mir doch keine QNAP um XPnology in einer VM zu installieren, wenn ich eine DS415+ habe. :P
    Die neue QNAP hätte vornehmlich eben als Web,- Mail und Datenbankserver (überwiegend für LibreELEC) gedient und die Medien beherbergt. Wenn das nicht geht, werden die Argumente PRO QNAP aber weniger. Ich bin da zu wenig involviert, aber gedenkt QNAP daran zu arbeiten oder haben Alternativen in der Entwicklung? Warum gibt es XDove nicht mehr? Gibt es andere User welche auf welchen Wege auch immer QNAP als Mailserver einsetzen?

    Smartwatch braucht kein Mensch. :D
  • Neu

    angelluck schrieb:

    Ein bereits viel bemägelter Punkt, mit dem viele nicht glücklich sind. Die meisten hier werden jedoch das QNAP gehabt haben, bevor es überhaupt diesen Pseudo Mail Server gab..
    Bei den Synoten gab es den Mailserver noch bevor man BIND einrichten konnten, und was gescheites um "Schädlinge" (auch Menschliche) zu bekämpfen bzw abzuwehren gibt es bis Heute nicht. Dafür wirbt man damit das man dank BTRFS snapshots machen kann. Die ersten begreifen dies bereits al Backup ohne Zusatzgerät (ganz davon ab daß ja RAID -was immer das auch ist- ebenfalls als Backup gilt). ~x( Daß man kaum auf einer DS ECC RAM verbauen kann, scheint allerdings "eher unwichtig" gewichtet. Dieses Lustige Paket gemixt aus Optisch gutem Design, starkem Marketing, einer relativ einfach Sprache mit markanten Begriffen, in den Händen von Technik begeisterten, und solchen die es noch werden wollen,. Die wie üblich ihre Vorhaben meist so aufwand- und kostengünstig -bei maximalen Komfort- wie möglich erledigt haben wollen.

    Ich sag da nur: Sei froh bist du bei Qnap gelandet.

    Ich finds auch ganz gut so mit dem Mail Client. Wirtschaftlich, wie auch aus Sicherheitstechnischer Sicht ist es ohnehin zweifelhaft ob man mit einem eigenen "echten" Mailserver besser fährt, oder vielleicht doch einen extern professionell gehosteten Anmieten sollte.


    rednag schrieb:

    Wenn das nicht geht, werden die Argumente PRO QNAP aber weniger.
    Ich denke mal das ist auch gut so. Du erinnerst mich an Leute die von Windwos/Microsoft weg wollen, jedoch NOCH nicht bereits sind die Andersartigkeit von Apple oder OpenSource zu akzeptieren. Letzteres muss aber sein da ansonsten (zu viele) Lizenzrechtlich verletzt würden. ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bordi ()

  • Neu

    Xdove war viel zu kompliziert, was ein Mailserver im allgemeinen halt als Eigenschaft mit sich bringt.

    Derartige Diskussionen hatten wir schon zur Genüge und ich will ehrlich sein, aus meiner Sicht macht ein lokaler Mailserver 0 Sinn. Dazu fehlen der Masse einfach die Basics, was dann darin endet, dass der Support unnötig mehr Anfragen bekommen würde.

    Wer wirklich einen Mailserver installieren will, der kann die Container Station oder eine VM einsetzen.

    Grüße
    Christian