Hallo, ich bin neu hier und wechsle die Lager, Synology will es so

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • These ist das falsche Wort, und unpassend. Meine Aussage wahr auch an Christian gerichtet, und eher als Seitenhieb gedacht. Christian hat mich damals lange beraten, auch etwas begleitet, und dies auch sehr gut gemacht. So hab ich noch keinen getroffen der mir oder jemand anders eine Session auf dem eigenen Server angeboten hätte, oder mit einen dermassen Skeptischen Typen so viel Geduld bewiesen hätte. Dennoch ist es Fakt dass ich mich damals schon ziemlich stark auf die TS-809U-RP eingeschossen hatte. Die viel jedoch ziemlich bald aus. Erst weil der Platz im Rack eng wurde, später weil der Raum zusätzlich genutzt wurde, und der Server akustisch nicht hätte stören dürfen, und schliesslich weil ein unvorhergesehener Engpass zu meistern war. Was aber nicht weiter schlimm war da ich noch mit der TS-509 Pro/TS-809 Pro liebäugelte. Dummerweise kam just in dem Moment Christian mit der TS-639 Pro um die ecke, und irgendwer meinte dass die TS-x09 Baureihe auch schon alt wäre. Diese aussagen hatten Einfluss, und als ich erfuhr das die DS1010+ mit der TS-639 Pro bis auf einen Schacht "gleich" auf war, und ich auf die TS-639 Pro hätte warten mehr bezahlen müssen, war der Fehlkauf beschlossene Sache. Mit spitzer Zunge könnte man also behaupten: Wäre Christian nicht so geduldig, und deutlich unparteiisch gewesen, hätte ich mich bei den Synoten nie angemeldet.
  • @christian eigentlich Temporär, und nicht näher zu beleuchten. :whistling: :whistling:

    Ich habe nur meine Meinung gesagt, vielleicht etwas unkonvensionell, aber die Meinung gesagt! Das hat denen nicht ganz gepasst! Und das, was dort passiert ist, könnte hier beispielsweise nie passieren! Auch war meine Meinung nicht von böser Natur, jedoch kritisch!

    Sind wir, bzw ICH denn nicht willkommen, wegen anders denkend?

    @Bordi, das mit der Session hat Christian vor kürzerem auch gemacht. Leider, ist das Gerät im übrigen doch wieder zurück zum Händler gegangen! Aber so ganz will ich vom anderen Tellerrand noch nicht so ganz weg. :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: 8| 8| 8| 8|
  • Bordi schrieb:

    Sag es doch wie es ist: Bei den Synoten gehst mit Deiner Meinung rein und gehst mit der Meinung eines Moderators oder Admins wieder raus.
    Das macht einem ja richtig Angst. Hatte eigentlich langfristig geplant auch mal Synology auszuprobieren. Nicht weil ich QNAP schlecht finde, aber blick über den Tellerrand schadet normalerweise ja nicht.

    Aber was du da beschreibst will ja wohl keiner.
  • Ich bin nur Schüler. Doch du als Meister.. :D :P ..weisst sich selbst: Forum das ist eine, das Produkt und die Firmenphilosophie dahinter was ganz anderes. Bei Synology musst du vorab wissen das sie sehr seeeeeeeeeeeeeeeeehr stark auf Marketing und Image setzen, und sich diese Philosophie knallhart durch alles durchzieht. Für den Businessmensch gleichstehend mit regelmässig wiederkehrende Sterbenslangweiligen Synology Kundgebungen, wo es im wesentlichen darum geht zuzuhören wie Synology in Stundenlange Vortägen über sein Eigenlob hinauswächst. Auf Endkundenseite profitierst du mit einem sehr angenehmen und gut zu bedienenden Denktopinterface. Gleichwohl bist du der Bauer im unangenehmen Spiel. Sollte eine DS erscheinen die dank der GPU gut Trans-codieren kann, musst du damit rechnen dass dieses Fähigkeit deiner DS mit normaler CPU entzogen wird. Selbiges gilt für den Vergleich der Tech-FAQ: Während Qnap eher zu pessimistischen werten neigt, ist es bei Synology genau anders rum. Dazu passen auch das OS. Maske super, greifst du mittels ssh zu, und kennst dich mit Linux aus kriegst du ziemlich bald den Labskaus auf die Tastatur. Kennst du die tiefer mit Hardware aus und öffnest das Gehäuse geht das geriere von vorne los. Unterm Strich kann man mit gutem gewissen behaupten dass Synology bloß noch von der WebGUI der DSM lebt, und die DSen ihr Gelds nie und nimmer wert sind. Der letzte grosse Wurf war die DS1515+ welche (k)ein Problem hat -> synology.com/de-de/company/new…0Aktueller%20Produktstatu
    Seither wurde Synology von Qnap nach allen Regeln der Kunst übers Knie gelegt.
  • Dagegen gibts nichts zu widersprechen was Bordi da sagt! Stimme da voll und ganz zu! Allerdings ist mir eben der DSM um Welten lieber wie QTS! Console ist für mich eben nichts! Deswegen bin ich bisher bei Synology auch geblieben! ALLERDINGS: bei einem widerspreche ich: Die DS x15+ ist eine Mogelpackung sondersgleichen! Und definitiv nicht Synologys bester Wurf! Hinzu kommt jetzt noch der C2000 Bug....

    Die Leistung die diese Syno hat ist durchaus beeindruckend! Vbox war nicht viel lahmer als die VS auf der 682 ! die hat immerhin einen i3 ! ! ! ! das ist schon nice! :) Aber auch hier schiebt Synology systemmatisch einen Riegel vor! sehr schade! Und ja der Support is eher bäääh! :(
  • angelluck schrieb:

    In dem Fall solle QNAP wohl besser Synology übernehmen,..
    Ich bin mir nicht sicher ob dies eine Lösung entspricht könnte. Mal angenommen QNAP würde Synology übernehmen, würde sie damit auch die ganzen Ideologie Spinner übernehmen, und sich selbst -durch die Eliminierung des Hauptkonkurrenten- den Antrieb amputieren. Was Neo so gefällt, und das gilt für viele Synoten, ist lediglich die WebGUI und dessen Menüführung - nicht die DSM als ganzes. Des-weiteren gibt es auch immer wieder Meldungen wonach Synology bei PhotoStation, SurveillanceStation und iPhone App's die Nase vorne hätte. Doch soweit ich informiert bin werden QTS und DSM ohnehin im selben Haus Entwickelt, von dem her ist es wohl mehr eine Angelegenheit der Planung und Kontrolle. Ich denken in den Punkten konnte QNAP in vielen Bereichen, auch bei Hardware zulegen. Die Ideen die QNAP hat sind ja gut und innovativ, es ist auch Geil mal einen Core i5 zu verbauen. Doch wen du ohnehin vor hast einen Skylake in eine NAS zu pflanzen, wieso dann auf den Stromsparenden TE verzichten? ark.intel.com/de/compare/88184,88186
    Ich glaube nicht das es QNAP viel bringt wen sie ihre Konkurrenten fressen, es wäre wohl besser sie hätten jemand der dem Konzept einen Stempel aufdrückt der wie eine Roter Faden durch alles hindurch geht. Einem vollendeten Produkt würdig. Verstehst du? Als ob Apple nur von Wozniak hochgezogen worden wäre (falls dir das was sagt).
  • Stempel aufdrücken gut und recht, aber ich glaube nicht, dass es langfristig für eine Firma gut ist, wenn sie zu sehr von nur einem Mann abhängt.

    Um bei deinem Apple Beispiel zu bleiben, seit Steve Jobs tot ist, gabs auch keine Bahnbrechenden neuerungen mehr beim IPhone. Nur größere Modelle und Modelle mit unterschiedlichen Farben... WOW!

    Und genau deshalb, denke ich, dass Apple über kurz oder lang ein Problem bekommen wird.
    Ich mein vielleicht stammte nicht wirklich jede Idee von Jobs, aber er hatte einen Riecher dafür was wie funktioniert. Oder alternativ dazu, er war halt der Super Verkäufer, der Eskimos auch Kühlschränke verkauft. :)
  • angelluck schrieb:

    ..
    er war halt der Super Verkäufer, der Eskimos auch Kühlschränke verkauft. :)
    Sorry, ne,..diese Tomate gebührt Gates. Jops war derjenige der aus sehr vielen einzelnen ein ganzes machte. Wozniak derjenige der wusste wie es funktioniert. ..und m.M.n ist Torvalds derjenige der weiss worauf es ankommt. Doch das ist ein anderes Thema. Auf AirPods und iWatch will ich nicht eingehen, da ich denke dass wir uns auch so verstehen. "Stempel aufdrücken" war vielleicht auch nicht die beste Ausdrucksweise, es geht mir auch mehr darum dass QNAP eine Möglichkeit finden sollte ihr Produkte in allen Bereichen lückenlos auf das selbe Niveau zu bringen. Dies ist bisher nicht zutreffend. Bei Innovation, Kreativität, und Hardware sind sie sehr gut, da fehlt es oft nur noch an ganz kleinen Details bis zum Meisterwerk. Die Software-GUI wird immer besser, allgemein mangelt es jedoch an einer gewissen Line, da ist vieles mal so, mal anders. Verkauf / Nachschubsicherung ist ok. Marketing und Support lassen sich mit dem Wort "Baustelle" umschreiben. Findet QNAP eine Lösung wie man dies alles auf Linie kriegt, werden sie nicht bloß zum Marktleader, sie hängen auch die Konkurrenz ab. Doch bis "TurboStation" zum Inbegriff für eine NAS wird und ohne weiter Worte QTS, QNAP, Qualität usw mit sich zieht, ist noch ein weiter weg.

    Selbstverständlich können sie auch einkaufen gehen, ich bezweifle jedoch das sie dadurch in der breite besser werden. Mit weil die Essenz dessen was QNAP fehlt nicht käuflich ist.

    PS: Andererseits sind die nächsten Konkurrenten dermassen am Abdriften und mit Selbstzerstückelung beschäftigt, dass man seitens QNAP eigentlich bloß zu warten braucht. :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bordi ()

  • So, und ich hätte da mal gerne genau das was keiner scheinbar gerne tut, die Beweise das QNAP und Synology in einem Haus gemacht werden! Das hör ich immer wieder, nur nie belegt!

    Ich glaube nicht das es schwierig ist Eskimos Kühlschränke mit iOS zu verkaufen! :D :D :D :D :D :evil:
  • Von paralleler Firmwareentwicklung war bisher nicht die rede, fände ich aber eine toller Ansatz. ^^ Nein, es geistert schon seit einiger Zeit ein Gerücht durchs Netz, dass sich auch bei einigen meiner Zulieferern ein-gefressen hat, jedoch von niemand verifizieren, oder verifiziert dementieren kann. Demnach wird die Entwicklung der Firmware aus Qualitätsgründen an eine externe Softwareentwicklungsfirma in Auftrag gegeben, und QNAP soll den Auftrag für QTS 4.0 ans selbe Haus übergeben habe wie Synology seit Jahren die DSM entwickeln lässt.
  • 8o Jetzt hab ich es schwarz auf weiß! @Bordi is noch schizophrener wie ich! :D ;) :thumbsup:

    Offen gestanden kann ich mir sowas überhaupt nicht vorstellen! Software Entwicklung nach extern vergeben, ist irgendwie Blödsinnig! Man kann in so einem Segment die Hardware nach extern geben, aber doch die Software nicht?!? Wenn das echt so wäre würde ich jetzt echt kein QNAP mehr wollen glaub ich :rolleyes: 8|
  • So un-normal ist das nicht. iPhone und Galaxy werde auch in der selben Werkshalle von den selben mitarbeiten gefertigt (das ist wiederum belegt, und kein Einzelfall). Im Gegenteil es ist zugunsten der Qualität eine übliche Praxis, und Outsourcing ist ohnehin hipp wie blöd. Von dem her kann ich mir das durchaus vorstellen, und wäre auch nicht überrascht, wen ADM ebenfalls aus der selben schmiede stammt.
  • Nach der letzten Auseinandersetzung bezüglich des CPU Fehlers (Intel C2000) im Synology-Forum bin ich selbigem doch sehr stark
    negativ gegenüber. Was dort von Moderatoren gebracht worden ist (Verwarnungen/Themensperrung/Meinungsäußerungen) entspricht
    in keinster Weise meinen Vorstellungen eines Forums.
    Foren sollten/müssen mit Kritik an der vertretenden Hardware umgehen können. Der Unterschied vom Qnap Forum zum Synology
    Forum ist ganz einfach die in meinen Augen größere Hilfsbereitschaft. Hier hat Christian sofort bei einem Problem angeboten sich per Teamviewer die Geschichte mal anzusehen. Als ADMIN hat er sicherlich auch besseres zu tun.
    Persönlich habe ich mich im Synology Forum nie richtig wohlgefühlt.
    QnapClub :qnap: ist mein Wohnzimmer, das Synology Forum ist das Hotelzimmer ;) .