Backup Kopiervorgang langsam bei verschlüsseltem Laufwerk

  • Hallo


    Wie schnell sind Eure Backups?
    Auch gerne Angaben ohne Laufwerksverschlüsselung!


    Ich versuche gerade zu ermitteln, wo hier die Schwachstelle liegt. Ich hatte einen USB 2.0 Platte (HDD), die alt und langsam ist. Diese habe ich durch eine neue ersetzt, weil ich eben kein Geduldiger bin. Bei der neuen HDD handelt es sich nicht um ein High-End Gerät, aber 50MB/s bringt die bestimmt im Schnitt. Jetzt frage ich mich, warum trotzdem lediglich so langsam kopiert wird.
    Es handelt sich um den ersten Kopiervorgang! (Also kein Datenabgleich oder ähnliches!) Die Platte ist via USB 3.0 an mein NAS angeschlossen. CPU Auslastung ist nicht der Rede wert. Vielleicht um die 15% schwankend bei 4-cores. Es handelt sich um ca. 300 bis 400 GB, die kopiert werden sollen. Darunter sind gemischt Bilder, Musik (mp3) und Dokumente. Ich habe etwas die Menge der Dateien im Verdacht, für die geringe Transferrate verantwortlich zu sein. Aber wissen tue ich es eben nicht.


    Laut NAS braucht das Gerät 22 Stunden zum Kopieren. Je nachdem welche Angabe richtig ist. Das sind im Schnitt ca. 3MB/s. :cursing: (Bitte rechnet das jetzt nicht nach. Lohnt nicht weil nur ca. Angaben.) Das ist lahm, selbst für 2 verschlüsselte Laufwerke!!!


    Ich habe schon große Dateien via LAN (SMB) rüber geschoben, die mit ca. 120 MB/s übertragen werden. Auch wenn ich mehrere kleine Dateien kopiere, zickt das NAS nie rum. Alles wird blitzartig und sauber übertragen. Wenn ich mir so einen Bilder Ordner schnappe, kopiert er den mit ca 55 MB/s von seinem verschlüsselten Laufwerk über das LAN auf meinen PC. :thumbup:


    Ich finde bei 300 bis 400 GB sollte das System nach 3-4 Stunden fertig sein. Was meint Ihr?


    Gruß
    Brokoli

  • Das die Datenübertragung je nach Größe der Dateien schwankt ist ja bekannt. Hast das Backup einfach mal laufen lassen, kann sich eventuell einpendeln.
    Welcher Firmwareversion? Sicherungsmanager oder die Hybrid Backup Lotterie?

  • Klar habe ich es laufen lassen! Hilft ja nix! Das Backup soll gemacht werden.
    Firmware ist aktuell aber keine Beta, also 4.2.2 irgendwas. Mit dem Sicherungsmanager.


    Was ist die Hybrid Backup Lotterie? Kling lustig! :thumbsup:



    Wann habe ich gepostet? Vor 14 Stunden? Dann läuft das Backup jetzt ca 16 Stunden.
    Es wurden 61% verarbeitet und somit 138 MB übertragen. Restdauer 11 Stunden. :!: RESPEKT  :!:


    P.S.
    Ich wollte um das etwas zu visualisieren 2 Bilder (6+8 KB) einfügen und bekam die Meldung "Ihre Nachricht enthält die folgenden BBCodes, die Sie nicht verwenden dürfen: img". Darf ich generell keine Bilder hoch laden? Darf ich sie nur nicht in den Post einbinden? Muss ich mich erst im Status upgraden lassen?

  • Genau so habe ich es gemacht. Sogar ohne die schicke Anleitung. Vielleicht lag es an dem einen Smily, den ich auch noch löschen musste, damit der Post abgeschickt wurde. Jedenfalls wurden <img>s bemängelt.

  • Ich habe keine Ahnung wie sich dieses IMG in meinen Artikel gemogelt hat. Getippt habe ich es jedenfalls nicht. Vielen Dank, dass Du mir hier den Thread mit Anleitungen für Bilder kaputt machst. Ich wollte bloß wissen, ob es an begrenzten Rechten liegt. Ein einfaches "Nein. Wir haben die Rechte nicht begrenzt!" hätte gereicht! :thumbdown: 
    Es geht hier um Festplatten und deren Geschwindigkeit beim Kopieren.


    Zurück zum Thema:
    Anscheinend kopiert das NAS die Daten wesentlich schneller, wenn ich den File Manager benutze, anstatt den Sicherungsmanager. Vielleicht ist die Ursache eher eine Art Prozess-Priorisierung, anstatt technischer Natur.

    Einmal editiert, zuletzt von Brokoli ()

  • Hallo
    ev. Option "Sicherer Anschluss (SSL) aktivieren" ausgewählt. Dann würden die 3 MB/s passen. War bei mir so. Nachdem ich diese Option deaktiviert hatte sind ca. 45 MB/s normal.

  • Hallo baer750


    ich muss gestehen, dass Du mich jetzt etwas verwirrst. Sicherer Anschluss? Kann man das echt auswählen, wenn man von den internen Platten auf eine USB Platte kopiert? Das macht meines Erachtens nur Sinn, wenn es über das Netzwerk geht.


    Das hatte ich nämlich auch mal probiert (NAS -> NAS). Wenn ich mich richtig erinnere war die Datenübertragungsrate ungefähr die gleiche und das Übertragungsprotokoll SSH.

  • Hallo Brokoli
    Sorry, ist mein Fehler. Ich hatte mich zu wenig genau geachtet "USB" Meine Aussage ist natürlich, wie Du schon festgehalten hast, wenns übers Netzwerk geht.