Domain Controller erstellen

  • lukasp hat eine neuen Artikel hinzugefügt:


    [entry]188[/entry]


  • Das QNAP als Domain Controller verwenden?


    Das geht mindestens seit 4.x


    Was mich bisher eher davon abgehalten hat war dass dann auch alle die auf das NAS zugreifen in der Domäne sein müssen. Jedenfalls habe ich mal irgendwo eine Meldung diesbezüglich gesehen. Das wäre für mich jedich eher unpraktikabel. Weil auch Leute darauf zugreifen können sollen die nicht in der Domäne sind.

  • Bei mir ist unter Domain-Sicherheit zu Ende. Den Knopf Domain-Controler habe ich nicht oder muß man dazu wieder im App-Center was installieren? Und über dieses Domains-Sicherheit ließ sich doch das NAS nur in ein bereits vorhandenes domaincontroltes Netz einhängen aber kein eigenes basteln.

  • Is die olle 419P+ wohl schon zu alt. Schade, das hatte mich immer interessiert. Das ist doch diese Funktionalität, wo man sich beim Einschalten des Rechners einmal sozusagen im Netzwerk anmeldet und dann hat man seine definierten Berechtigungen, egal an welchem Rechner in der Firma man ist.



    Ha ha - da gibts unten bei den Vorschlägen für ähnliche Threads »TS-469 Pro und kein Menüpunkt "Domain Controller"« von genau Morgen vor einem Jahr.

  • Nö, nö, das ist ja in der Firma. Ich bediene das bloß. Wir waren nur mal mehr als zwei Leute mit unterschiedlichsten Berechtigungen, wo auch mal Rechner hin und hergetauscht wurden und da wäre das ganz praktisch gewesen. Zu Hause ist ja ohnehin eine Neuanschaffung geplant, allerdings nicht akut. Tendenz ist da immer noch zur 453A. Dort bräuchte ich das zwar nicht, werde das dann aber trotzdem probieren, um Aufbau und Einrichtung einfach mal gemacht zu haben. Kann ja nicht schaden.

  • Was mich bisher eher davon abgehalten hat war dass dann auch alle die auf das NAS zugreifen in der Domäne sein müssen. Jedenfalls habe ich mal irgendwo eine Meldung diesbezüglich gesehen. Das wäre für mich jedich eher unpraktikabel. Weil auch Leute darauf zugreifen können sollen die nicht in der Domäne sind.

    @angelluck
    Um Zugriff auf die Daten zu erhalten muss man nicht zwangsweise ein Domänenmitglied sein. Man muss sich zwar beim Domänencontroller mit einem gültigen Benutzer und Passwort anmelden, aber dies kann ja auch ein Gastkonto sein. Bei mir funktioniert dies sogar während ich mich in einer anderen Domäne befinde.

  • Eine Domäne macht dann Sinn wenn mehrere PC auf die QNAP zugreifen und dessen Zugriff gezielt gesteuert werden soll. D.h. gewisse Nutzer dürfen auf Ordner A zugreifen andere nur auf Ordner B, auf Ordner C dürfen alle etc. Das geht alles auch ohne DC, aber wenn das Rechtesystem komplexer wird geht es mit DC wesentlich einfacher.
    Mit einer DC können auch Gruppenrichtlinien verwendet werden. Hier kann man sogar den PC steuern und festlegen, was der einzelne Benutzer auf dem PC oder was welcher PC selbst tun und was nicht tun kann. Und dies übersteigt bei weitem die Möglichkeiten was auf dem PC selbst eingestellt werden könnte.


    Wichtig: Damit ein Windows PC in einer Domäne richtig funktioniert ist mindestens ein Pro-Version notwendig.


    Ich habe eine QNAP TS-231+ mit Domäne im Einsatz in einer kleinen Niederlassung, also geschäftlich. Ob sich der Einsatz im privaten Bereich wirklich rechnet bin ich mir nicht sicher. Das Einrichten für ungeübte bringt den einen oder anderen Stolperstein mit sich, allerdings nichts was sich nicht meistern lassen würde.

  • Bin auf dem Gebiet noch nicht so bewandert, aber lohnt sich eine Domäne nicht auch, wenn man mehrere Programme hat, welche eine Domänen Unterstützung haben und man dadurch dann nur einmal einen Benutzer erstellen und verwalten muss und die Programme dann an der Domäne den Benutzer authentifizieren?

  • @steve-o es gibt sicher viele Einsatzszenarien. Deine wäre sicher auch eine Möglichkeit.


    Manch einer nutzt es auch nur um auf allen Rechnern das gleiche User Profil nutzen zu können. Wobei es dafür meine ich nicht zwangsweise einen DC bedarf. Ich glaube mit Samba allein müsste sich das auch realisieren lassen.