Raid Gruppe 1 synchronisiert

  • Hallo,
    folgendes Problem, oder auch keins habe ich.
    Ich bin absoluter NAS Anfänger und ich hoffe es treibt Euch nicht Tränen vor Lachen in die Augen. :)
    Ich habe heute mein TS 451+ 2G mit 4 x 4TB Western Digital Red bestückt und als Raid 5 konfiguriert.
    Alles steht auf grün und scheint also i.O. zu sein.
    Ich habe dann 3 verschiedene Volumes mit einem Freigabe Ordner erstellt. Das erste Volume heißt bei mir Büro mit dem Freigabe Ordner Büro.
    Dieses wird wohl auch als System Volume benutzt. Ist jedenfalls so bezeichnet.
    Dann habe ich unter Windows Netzlaufwerk verbinden. Die einzelnen Freigabe Ordner in den entsprechenden Volumes mit Laufwerksbuchstaben versehen. Klappt auch, wird angezeigt und kann darauf zugreifen.
    Lange Rede kurzer Sinn. Jetzt hat das NAS angefangen zu Raid 1 Gruppe zu synchronisieren und hat Daten auf das Volume Büro in den Freigabeordner Büro anscheinend von einer meiner Festplatten im Rechner, darunter ist eine die auch Büro heißt, kopiert. Ich habe nix gemacht ?(
    Das NAS synchronisiert nun seit Stunden. Die Daten werden nicht mehr auf dem Büro Volume.


    Ich habe auch schon hier nach ähnlichen Posts gesucht aber nichts gefunden. Wenn ich etwas übersehen haben
    sollte, seht es mir bitte nach... ;)



    Raid Synch Büro.jpg


    Ziel ist es meine Festplatten im Rechner auszubauen und die Daten auf das NAS zu transferieren.

    Einmal editiert, zuletzt von Norbert Brück () aus folgendem Grund: Formatierung und die liebe Rechtschreibung :)

  • Nach dem ersten Einrichten einer QNAP mit RAID muss sich das RAID einmalig einrichten/synchronisieren. Das geht über den vollen Speicher aller beteiligter Platten - bei Dir wohl 4 x 4TB. Schliesslich muss das RAID wissen wo es welche Daten und Fehlerkorrektur schreiben muss.
    Das erste Synchronisieren kann schon mal 1 bis 2 Tage dauern. Ich für meinen Teil lasse die QNAP dann in Ruhe arbeiten - wenn sie mit dem Synchronisiere begonnen hat - ohne dass ich an der QNAP was mache. Dies stresst die Platten und die QNAP schon ausreichend.


    Den Datenverbrauch den Du auf dem Volumen "Büro" siehst dürfte wohl das Betriebssystem - bei der QNAP auch Firmware genannt - sein. Dieses benötigt auch einen Speicherort und Platz.

    Einmal editiert, zuletzt von Mavalok2 ()

  • Vielen Dank lieber Mavalok,


    eigentlich dachte ich mir das schon und habe das NAS auch in Ruhe arbeiten gelassen.
    War wahrscheinlich zu voreilig mit meiner Frage. Hatte ja genügend Zeit mich einzulesen.


    Dieses Forum ist fantastisch. Ein großes Lob an die Admins, die Speziallisten und Normalos hier.


    Ja mit in der Nacht. ich konnte nicht schlafen NAS NADS NAS im Kopp bin ich aufgestanden und siehe da. Alles war fertig. Die Daten, die ich meinte waren Ordner von einer meinen Festplatten in meinem PC. Die habe ich in den Recycle bin gepackt.


    Jetzt habe ich seit der Nacht die Kopierarbeiten laufen. Dauert halt. Beim Büro hatte ich wegen der vielen kleinen Files einen Datendurchsatz von mittleren 60Gb/s. Bei dem großen Audi/Video/Bilder, wo vorwiegend große Files drauf sind, habe ich mittlere 110 Gb/s erreicht. Ist die Geschwindigkeit OK?
    Kopieren Büro Büro.jpg

  • Ich gehe davon aus, dass die Übertragung der Daten vom PC zur QNAP über das Netzwerk erfolgt? Wenn ja sind die von Dir genannten Datendurchsätze ausgezeichnete Werte. Dass viele kleine Daten mehr Zeit benötigen als grosse ist normal.

  • :thumbup:
    Ja das geschieht über das Netzwerk, Auslastung lt. Win 10 Monitor ca. 90 %. Dann habe ich ja wohl mit der Zusammenstellung meines Rechner wohl nix falsch gemacht.
    Zum Thema Backup über USB habe ich schon hier etwas gelesen. Das bedeutet aber das dieses Backup die gleichen Datenmenge hat wie das RAID?


    Ich hoffe das ich das hier fragen darf

    Einmal editiert, zuletzt von Norbert Brück () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Backup gehört eigentlich in eine andere Themengruppe, aber ausnahmsweise weil schnell zu beantworten:
    Die Datenmenge entspricht nicht dem ganzen RAID, also bei Dir 4 x 4TB im Maximum (4TB für Ausfallsicherheit im RAID-Verbund), aber der zu sichernden Datenmenge, sprich wenn Du 6TB an Nutzerdaten hast muss die USB-Festplatte mindestens 6TB, besser grösser sein. Dann kannst Du einen Datenstand sichern. Willst Du mehrere Stände speichern muss die USB-Platte entsprechend grösser sein (inkrementelles Backup = nur die geänderten Daten werden nochmals gesichert) oder Du musst mehrere USB-Festplatten verwenden.
    Bei sehr grossen Datenmengen wird bei vielen deshalb gerne zur Sicherung eine zweite QNAP verwendet.

  • Vielen Vielen Dank Mavalok,für Deine schnellen Infos und Einschätzungen.
    Einiges kann ich mir zusammendenken. Werde mich mal dann ausführlicher mit dem Thema Backup beschäftigen.
    Habe mir gerade eine ICY USB3 für 2 HDD gekauft. Nur als JOB. Damit werde ich wohl das wichtigste erstmal backuppen. Habe ja noch die alten Festplatten, die jetzt ja frei sind. wenn die Kohle passt, werde ich bestimmt über einen zweiten NAS Server nachdenken. Aber erstmal muss ich doch noch vieles mit dem Einen Lernen. 6Terra bekomme ich für das Backup zusammen. Ist ja schon mal ein Anfang.


    Hast Du noch einen Link, wo ich den Fragen wegen Backups über USB habe fragen kann.
    Ik freue mir, denn jetzt habe ich alle da auf dem NAS wo sie hin sollen. :thumbsup:


    Ein schönes WE