Deine Nas brummt mit Seagate Festplatten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Deine Nas brummt mit Seagate Festplatten

    phoneo hat eine neuen Artikel hinzugefügt:

    Deine Nas brummt mit Seagate Festplatten

    phoneo

    Blog-Artikel


    Für einige aktuell im Verkauf befindliche Seagate Festplatten ist es empfehlenswert ein Firmware-Update aufzuspielen. Die Festplatten fallen dadurch auf, dass sie in den Ruhephasen zwischen den Schreib/Lesezugriffen ein Brummgeräusch erzeugen.

    Problembeschreibung

    Hier ist eine Audiodatei als Beispiel verlinkt. Zu hören ist ein Wechselspiel zwischen längeren Brumm- und kürzeren Positionierphasen. Über das Nas-Gehäuse werden dabei die störenden Geräusche besonders gut abgestrahlt. Grundsätzlich kann man zwar die Übertragung mechanischer Schwingungen der Festplatten durch Entkopplungsmaßnahmen zum Trägerrahmen minimieren, aber für das beschriebene Problem ist ein Firmware-Update notwendiger. Schließlich sollte man berücksichtigen, dass das ständige Brummen die Lebenszeit der Festplatte negativ beeinflussen kann.

    Lösungswege

    Für ein Firmware-Update der Festplatte ist ein Windows-PC mit freiem Spannungsanschluss, SATA-Port und entsprechendem SATA-Verbindungskabel erforderlich. Mit Seatools für Windows kann das Update recht komfortabel durchgeführt werden, sofern Seagate das Update auf diesem Weg bereits anbietet. Zum aktuellen Zeitpunkt muss man das Update aber noch beim Support nachfragen und bekommt dann per Email Links zu dem Update-Paket zugesendet. Für diesen Weg wird zusätzlich noch ein bootfähiger USB-Stick benötigt. Weiterreichende Kenntnisse im Umgang mit dem PC sind von Vorteil.

    Hinweis: Das Firmware Update sollte die Daten auf der Festplatte eigentlich nicht löschen. Der Seagate Support rät aber vor dem Firmware-Update eine Sicherung der Daten vorzunehmen.

    Alternative

    Wer den Aufwand scheut sollte sich mit seinem Händler…
  • Man kann das Update auch in der QNAP machen :)
    Vorrausgesetzt: Video Ausgang an der QNAP
    HDMI ran, Tastatur Ran, vom Stick booten und Go

    gut für die only Notebookuser
    1. Du musst den USBStick bootbar machen. Dafür gibt es diverse Tools, wobei Seagate glaube ich etwas dafür zur verfügung stellt. Wobei ältere USB-Sticks das evtl. nicht können, da ein gewisses Maß an schreib und lesegeschwindigkeit erfoderlich ist. USB1 Sticks werden es gar nicht können. USB 2.0 Sticks werden es mittlerweile zum großteil können und USB3.0 Sticks sollten es alle können.
    2. Im Bios muss eingestellt werden, dass von USB gebootet werden kann.
    3. USB-Stick einstecken und neustarten.
  • Wenn auch etwas spät aber auch von uns vielen Dank für diesen Beitrag!
    Der letzte Kommentar hat den Thread wieder nach "oben" befördert... ;)

    Als kleine Anmerkung noch:
    im Normalfall muss bei Festplatten kein Firmware-Update durchgeführt werden. Daher gibt es auch von den meisten Festplattenherstellern keine offiziellen Firmware-Update Tools sondern diese werden nur in Ausnahmefällen bei zwingend benötigten Firmware-Updates vom Support zur Verfügung gestellt.

    Für alle Interessierten wurde zu diesem Thema von uns vor einiger Zeit ein Artikel veröffentlicht:
    Braucht meine Festplatte ein Firmware-Update?