Erfahrung: Seagate NAS vs. Seagate IronWolf NAS vs. WD Red 4TB im Wohnzimmer

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Keine passende Antwort gefunden? Dann frag uns doch direkt, kurz registrieren und los gehts!

  • Erfahrung: Seagate NAS vs. Seagate IronWolf NAS vs. WD Red 4TB im Wohnzimmer

    Hallo Community,

    anbei kommt ein kleiner Erfahrungsbericht der euch ggfs. bei der Wahl der passenden NAS Festplatte für euren QNAP unterstützen kann. Bei meinem Vergleich geht es nicht um Informationen aus Datenblättern, Ausgelesene Schreib- und Lesegeschwindigkeiten sondern um eine Frage aus dem täglichen Leben für einen Home-User:

    - Arbeitet die Platte leise genug damit das NAS auch von der Frau im Wohnzimmer akzeptiert wird?

    Ich möchte wetten viele von euch kennen die Ausgangssituation ;)

    Das Equipment:
    - QNAP NAS TS-253A; 2-Bay; Mit HDMI Ausgang an dem für spätere Multimedianutzung dann der Fernseher hängen wird. Dazu denke ich mal hat er ja 2 HDMI Ausgänge
    - IKEA Schrankwand in der die NAS platziert wird (zugegebenermaßen ein verdammt starker Resonanzkörper)
    - Das Gehör der eigenen Ehefrau. Präziser und vor allem unbestechlicher als jedes Richtmikrofon oder Datenblatt

    Die Kontrahenten:
    - Seagate NAS ST4000VN000 mit 4GB (Datenblatt)
    - Seagate IronWolf NAS ST4000VN008 mit 4GB (Datenblatt)
    - WD Red WD40EFRZ mit 4GB (Datenblatt)

    So, die Rahmenbedingungen sind gesetzt. Nun die Erfahrung mit den 3 verschiedenen Festplatten

    Seagate NAS ST4000VN000 mit 4GB (FW Version SC60)
    Dies war die erste Platte die ich für meine TS-253A gekauft hatte. Gleich 2 Stück für beide Bays. Nach dem Einbau und Einrichtung war ich soweit zufrieden und hatte auch schon die ersten Einstellungen eingerichtet als am nächsten Tag die Aussage von meiner besseren Hälfte kam: "Das Ding da unten brummt die ganze Zeit" als sie einen Vormittag alleine zuhause war. Also habe habe ich mal kurz inne gehalten und gehört und sie hatte (natürlich) Recht.
    Im Idle Betrieb haben beide Platten durchaus laut und nervend gebrummt. Wer sich ein Bild machen will der sollte hier im Thread von @PhilK NAS surrt unregelmäßig - ist das normal? rein hören. Genau dieses Brummen war das. Und es wurde so intensiv das man es sogar im Schlafzimmer wahrnehmen konnte.
    Da mir der Seagate Support keine Lösung bieten konnte (keine neue Firmware o.ä.) habe ich beide Platten zurück geschickt und auch den Kaufpreis erstattet bekommen. Genaueres könnt ihr in meinem ersten Beitrag lesen: TS-253A --> Laut wegen hoher Eigenresonanz

    Seagate IronWolf NAS ST4000VN008 mit 4GB (FW Version SC60)
    Ich wollte Seagate noch eine Chance geben und habe mir den Nachfolger (oder einfach nur umgelabelte???) Seagate IronWolf geholt. Beim Auspacken konnte ich schon auf der Platte lesen: Firmware SC60! Somit unterscheiden sich Seagate NAS und Seagate IronWolf NAS schon mal nicht in der verwendeten Firmware. Also schnell die Platte eingebaut, die Grundinstallation durchgeführt und gewartet bis die Platte in den Idle Mode geht ohne das ich meiner Frau Bescheid gegeben habe.
    Leider ist auch diese Platte negativ aufgefallen. Nicht durch das sonore Brummen wie noch bei der Seagate NAS, sondern durch ständiges leises knattern im Idle Mode. Ganz als ob die Platte ständig gelesen werden würde und der Kopf kleine Bewegungen macht. Leider ist auch dieses dauerhaft und relative leise knattern negativ aufgefallen und daher die Platte auch durchgefallen. Ich hätte das Klackern aber garnicht so sehr wahrgenommen bei geschlossener Tür aber wenn man direkt an der NAS hört ist das kleckern deutlich.

    WD Red WD40EFRZ mit 4GB (FW Version 82.00A82)
    Der letzte Kandidat. Wie auch bei der IronWolf habe ich die Platte eingebaut, grundinstalliert und gewartet. Mir persönlich ist aufgefallen, dass die Platte im Lesebetrieb lautere Klacker Geräusche macht als die beiden Seagate aber sie ist deutlich leiser als diese im Idle Mode. Zumindest so leise das sie nicht bei meiner Frau negativ aufgefallen ist und jetzt erst einmal das "Go" für einen Dauerbetrieb im Wohnzimmer bekommen hat. :thumbsup:

    Zusammenfassung:
    Entweder hat Seagate derzeit ein gewaltiges Problem mit der Firmware SC60, was durchaus sein kann, da es wohl 8TB mit ähnlichen Symptomen gibt die aber mit SC61 abgestellt werden konnten, oder die Platte ist generell zu laut im Idle Betrieb um im Wohnzimmer unter dem Fernseher zu laufen. Seltsam ist auch, dass die beiden Seagate Platten bei Betrieb, wie z.B. der Ersteinrichtung als RAID1 Verbund, sehr leise sind. Deutlich leiser als im Idle Betrieb.

    Daher werden es nun 2x WD Red werden damit die NAS auch weiterhin im Wohnzimmer stehen bleiben darf :thumbup:
  • Hättest du ja hättest du ;) nur diesen Test gelesen [Testbericht] QNAP mit 4 x 8 TB Seagate ST8000VN0002 Festplatten dann wäre dir das surren erspart geblieben ;). Ich kann jedoch berichten, dass die neuen IronWolf 10 TB eben dieses von dir beschriebene Verhalten nicht aufweisen siehe

    Die dort erfassten wurden allerdings nicht gefühlt sondern gemessen

    Hersteller
    Model
    Kapatität (db)
    Standby (db)
    Leerlauf (db)
    Last** (db)
    Seagate
    ST10000VN0004
    10 TB
    34
    36
    44
    WD
    WD8002FRYZ
    8 TB
    33
    41
    49*
    Seagate
    ST8000VN0002
    8 TB
    33
    47
    41



    Viele Grüße
    Christian
  • Bei mir surren die Seagate Festplatten 4x4TB, Firmware SC60, ST4000VN000 in einem TS-451A ebenfalls.
    Habe dazu gestern (14.11.) vom Seagate Support die Auskunft erhalten:
    " Wegen der Geräusch von die Festplatten Modell ST4000VN000. Da kommt eine Firmware update dieser Woche raus, heute oder morgen und Sie rufen uns an Donnerstag oder Freitag an so das es ihnen schicken kann."
    Werde sehen, ob damit das Problem gelöst ist.
  • gsch schrieb:

    " Wegen der Geräusch von die Festplatten Modell ST4000VN000. Da kommt eine Firmware update dieser Woche raus, heute oder morgen und Sie rufen uns an Donnerstag oder Freitag an so das es ihnen schicken kann."
    Werde sehen, ob damit das Problem gelöst ist.
    Da kannst du zuversichtlich sein. Für die 8TB Platte hat Seagate es auch geschafft, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.
  • Dieses Update apps1.seagate.com/downloads/ce…ate.html?key=190319372893 behebt das Problem ;)

    This firmware supports the following models:

    Seagate schrieb:

    NAS HDD SATA STD 512E (V9)
    ST4000VN000 2AH166
    This utility will upgrade the firmware on your Seagate disk drive if the drive model and the current firmware are compatible with this update.
    Remember to back up all important data before running this firmware update.
    Seagate products are run by firmware. Having the latest firmware can improve performance and or reliability of your product. Seagate recommends applying new firmware to enhance the performance and or reliability of your drive.
    Like any software, firmware is improved over time and problems are also fixed. Every drive family has a couple of firmware releases during the life of the product. Please check in regularly to determine if new firmware is available for your drive.
  • Kann Diese Update auf jeder Seagate ST4000VN000-2AH166 SC60 installiert werden?
    Habe auch eine, mit diesem nervenden brummen, leider keine Erfahrungen mit Firmwareupdates etc.
    Wenn ich die Seriennummer bei apps1.seagate.com/downloads/request.html eingebe kommt


    Kein Firmware-Download ist verfügbar für diese Seriennummer.


    Vielen Dank
  • Hallo @christian

    danke für deinen Link. Leider hab ich nun inzwischen eine ST4000VN008 (IronWolf) und hab die beiden ST4000VN000 zurück geschickt.

    Ich gehe mal davon aus, dass das unten genannte Update nicht mit der ST4000VN008 funktioniert weil dort explizit nur die ST4000VN000 genannt wird. So ein Mist.

    Der Support hat mir bisher nur mit den Standardantworten geantwortet. Seagate Tools nutzen (geht nicht da ich keinen PC und auch kein Desktop Gerät habe), Festplatten machen im Betrieb Geräusche und Software kann dafür sorgen, dass die Platte seltsame Geräusche macht. Leider wird nicht auf mögliche neue FW Versionen eingegangen.

    Derzeit ist die IronWolf auch ausgebaut aufgrund von zu lauten "Brummgeräuschen" und wenn da keine Lösung kommt werde ich sie auch zurückschicken und 2 REDs verbauen obwohl die im Betrieb mMn hörbar lauter sind.

    Grüße,

    Frank
  • Da mein Thread geschlossen wurde, an dieser Stelle kurz meine Erfahrung mit der WD RED:
    Ich hab sie letzte Woche eingebaut. Und seitdem zeitweise vergessen, dass ich überhaupt ein NAS habe, weil es neben den anderen technischen Geräten, was den Geräuschpegel angeht, vollkommen untergegangen ist =)
    Klarer Sieg für die WD ^^
  • Hi,

    ich habe jetzt meine 4 "Seagate nas 4tb" Platten zurück geschickt und durch WD Red 4 TB ersetzt. Der Unterschied ist enorm. Ich kann mich nur meinen Vorposter anschließen. Das NAS ist bei einen normalen Geräuschpegel fast nicht mehr wahrnehmbar. Klarer Vorteil für WD.

    Ich hatte noch einen kurzen Kontakt mit dem Seagate Support. Das Problem wurde bestätigt und ein Firmware Update angeboten. Allerdings waren da die Festplatten schon beim Händler. Wäre mir persönlich aber auch zu umständlich gewesen.
  • Habe gerade das Firmware Update SC61 auf die St4000VN000 auf gespielt und ich muss sagen, das nervende brummen hat endlich ein Ende. Die Firmware von St4000VN000 kann wohl auf jede St4000VN000 aufgespielt werden, bzw. diese die nicht in der beiliegenden Anleitung ausgeschlossen sind.
    Scheinbar ist mit einem Update von sc60->sc61 alles erledigt.
    Wenn jemand wissen möchte wie ich das gemacht habe oder die Firmwaredaten haben möchte, der kann sich gerne bei mir melden, bzw. hier im Post
  • Ich werde dir die Daten gerne hochladen.
    Hier sind leider nur Uploads bis 5MB möglich. Deshalb habe ich es dir auf Uploaded hochgeladen. Update-Größe ->ca. 67MB
    Hier der Link zum Update.: Update
    Das Update der Festplatte habe ich an meinem PC vorgenommen, nicht über das QNAP-Nas. Ob das geht weiß ich nicht.
    Die Readme PDF-Datei ist die Original Readme von Seagate.
    In der Anleitung.txt habe ich beschrieben wie ich vorgegangen bin.

    Ich weise hier nochmals darauf hin, das ein Firmware-Update mit Risiken verbunden ist. Ein Backup der Daten sollte vorhanden sein.
    Das Update erfolgt auf EIGENE GEFAHR bzw. EIGENE VERANTWORTUNG für evtl. Schäden


    sc61.JPG