Festplattenausfall nachgespielt -> nun Status entladen! Warum?

  • Hallo,
    ich habe eine TS-453A, Bay 1-3 ist eine HDD installiert, das ganze als Speicherpool mit Raid 5. Dort sind vier Volumen mit Freigabeordnern kreiert.


    Nun wollte ich mal einen Festplattenausfall nachspielen um im Fehlerfall gewappnet zu sein um gleich zu wissen was gemacht werden muss.
    Dazu habe ich das NAS runtergefahren, die 3. HDD deinstalliert, am Windows PC alle Volumen gelöscht, formatiert und 1h die HDD (also nicht komplett) sicher gelöscht. Danach die HDD wieder installiert und die NAS gestartet.


    Die NAS startet, man kommt in das Menü hinein, der Log informiert einen dass die Freigabeordner nicht geladen werden konnten. Aber wiso? Das Raid sollte doch auch noch mit 2 HDDs funktionieren, oder?
    Der Speichermanager zeigt zudem alle Volumen als "entladen" an. "Dateisystem prüfen" der einzelnen Volumen bringt auch keine Lösung, die Prüfung schlägt fehl mit der Meldung "Examination failed".


    Nun, das Raid ist somit kein Raid, der Ausfall einer Platte hat zu folge das alles weg ist, richtig? Warum funktioniert das Raid 5 nicht mehr bei Ausfall EINER Platte?
    Was mache ich falsch?
    Wie muss ich richtig alles wiederherstellen?


  • Ich habe es auch simuliert, jedoch mit 4 Platten und RAID 5. Habe während des Betriebs eine Platte rausgezogen.


    Es kam der Fehler "heruntergestuft", danach die Platte wieder während des Betriebs reingesteckt und das RAID hat sich selbstständig neu synchronisiert. Über die gesamte Zeit hatte ich Zugriff auf alle Daten (ein Volume).

    Einmal editiert, zuletzt von Hubert00 ()

  • @Fischgebruell Das habe ich so noch nicht gehört! Hubert00 hat es im laufenden Betrieb schon getestet ... hier läuft gerade eine Initialisierung und danach hätte ich es auch probiert. Vielleicht lag es auch am vorherigen herunterfahren?!


    Christian


    Nachtrag: Raid 5 mit 3x HDD. NAS ausgeschaltet, 1 Festplatte entfernt. NAS gestartet, Raid heruntergestuft aber verfügbar!


  • Habe einen weiteren Test gemacht.


    3. HDD ausgesteckt und NAS hochgefahren. -> Nun ist alles wie früher, alle Volumen und Ordner da. Das Raid ist heruntergestuft. Danach im laufendem Betrieb die 3. HDD eingesetzt und das System hat automatisch die Snchronisation gestartet.


    Was jetzt auffällt:
    Warum geht das nur im laufendem Betrieb? Warum darf nicht vorher die neue HDD eingesetzt werden und dann erst das NAS starten?
    Warum wird mit neuer HDD automatisch die Synchronisation gestartet? Ich dachte man muss es manuell starten?