Nas Freigaben in VM

Wir haben unsere Datenschutzerklärung zum 22.05.2018 aktualisiert.
  • Hallo Gemeinde,


    ich habe das gesamte Netz durch aber nichts gefunden. Ich habe auf meiner TS251 ein Windows Server 2012 Installiert (VM).
    Die Anbindung über Virtio HDD und Virtio Netzwerk. Die Netzwerkgeschwindigkeit wird mir auch mit 10Gbs angezeigt.
    Lt. Qnap Service solltenjetzt die Freigaben vom Nas sichtbar sein nur ich sehe sie nirgends auser in der Netzwerkumgebung als Externen Server.
    Ich müsste den Windows als Dateiserver laufen lassen und die Nas Freigaben über den Windows Server bereitstellen. Wenn ich aber im Windows Server die Nas Freigaben als Netzlaufwerk verbinde
    kann ich sie nicht wie gewohnt Freigeben.
    Ich möchte von meinem Laptop über die Netzwerkverbindung auf den Windows Server zugreifen können und die NAS Freigaben sehen. Ist das möglich, wenn ja wie.
    sonst würde ja ein Dateiserver wie der Windows server wenig sinn machen.
    im Vorraus Danke

  • Die NAS-Freigaben sind in den VMs immer nur so zu sehen wie sie auch für andere Geräte im Netzwerk zu sehen sind. Also als Netzwerkfreigabe. Sie werden nicht als Festplatte oder so angezeigt.
    Der Vorteil ist nur, dass Du über einen virtuellen Switch direkt im Gerät drauf zugreifen kannst, ohne Router dazwischen, weshalb mehr als die Netzwerkgeschwindigkeit geht.


    Auf die Freigaben nativ zugreifen geht nur mit Containervarianten wie der Linuxstation, die kennt dann aber auch das Dateisystem.


    Ein Windows-Fileserver mit einem virtuellen Windows macht in der Kombination also nur eingeschränkt Sinn. Zumal das NAS die Ordner als Samba-Freigaben ja direkt für Windows publiziert, ohne das ein Windows notwendig ist.

  • Danke für die Antwort.
    der hintergedanke ist die Verbindungsgeschwindigkeit.
    Wenn ich mich mit meinem Mac mit der Nas verbinde dauert das immer eine gewisse Zeit. "Verbinden mit"
    wenn ich mich mit einem Windows Server verbinde(auf dem Nas) stehen die Freigaben(von Windows sofort zu verfügung) was beim Zugriff
    direkt auf das Nas nicht der Fall ist

  • Ja das ist leider eine Implementierungsfrage der Samba-Freigaben. Das hat Windows selbst meist besser drauf, als 'drittanbieter'.
    Aber um mit einem MAC auf die Freigaben zuzugreifen muss man ja nicht Samba nutzen. Dafür gibt es Apple-Talk als Format, welches das NAS auch direkt anbietet.

  • das ist richtig aber damit ist das selbe Problem. Mir scheint das nach einer kurzen Zeit die Verbindung verloren geht und immer wieder neu aufgebaut werden muss
    was ja bei dem Windows Server nicht der Fall ist.