Wie seid ihr zu euren NASen gekommen?

  • Wie seid ihr zu euren NASen gekommen? 113

    1. gekauft (106) 94%
    2. vom Arbeitgeber abstauben können (6) 5%
    3. geschenkt bekommen (7) 6%
    4. gewonnen (2) 2%
    5. getauscht (1) 1%
    6. anders (4) 4%

    Servus Leute,


    bin mir nicht so wirklich sicher, wo ich diesen Thread posten soll, finde aber es passt hier trotz allem am besten.


    Mich würde vorallem von den Leuten, die einen ganzen Fuhrpark daheim rumstehen haben, interessieren wie ihr zu euren NASen gekommen seid? Habt ihr die alle selbst gekauft, oder konntet ihr vielleicht ein älteres Model vom Arbeitgeber abstauben, als der das NAS durch ein neueres ersetzt hat? Habt ihr eins gewonnen oder geschenkt bekommen?


    Da es bei mehren Nasen natürlich verschiedene möglichkeiten gibt, könnt ihr hier auch mehr als eine Antwort auswählen.


    LG
    AngelLuck

    2 Mal editiert, zuletzt von angelluck ()

  • Schöne Umfrage :), mein erstes NAS hab ich in 2007 gekauft ... damals eine TS-209 .... hach das waren Zeiten ;) So sah eine Firmware früher aus :shock:



    Grüße
    Christian

  • Wer weiß vielleicht, hat er ja mal in der Nähe einen Termin und denkt sich dann, da war doch was. Irgendjemand hier hatte doch ein Nas als Leihgabe. Zeit es wieder mitzunehmen, wo ich eh gerade da bin. ;-)


    Ne also im ernst entweder gehört es dir und du hast es eben von der Firma abgestaubt oder es könnte auch wieder zurück verlangt werden.


    Oder mal angenommen, du würdest die Firma wechseln, was dann? Darfst du es dann trotzdem behalten oder musst es wieder zurück geben?

  • Ich habe meine alle gekauft, mal neu - aber meistens gebraucht.
    Gewonnen leider noch nie :( - hab bei sowas nie Glück :cry:


    Glaube wenn ich das mal zusammenrechne incl. Festplatten :shock: .


    Gruss
    Carsten 8-)

  • Mach dir nichts draus, ich habe bei Gewinnspielen normal auch kein Glück.


    Ja da wird einem ganz anders bei den Preisen, deshalb auch die Umfrage.
    Wollte einfach nur sehen, ob alle wirklich so viel in ihr Hobby investieren oder ob die Leute zum Teil einfach glück hatten und günstig an die dinger rangekommen sind und deshalb so viele haben.


    Klar ist natürlich, dass die meisten Geräte schon selbst gekauft sind, aber gerade bei den jenigen die 3, 4 oder mehr Geräte rumstehen haben, kann ich mir gut vorstellen, dass die auch auf anderem Wege in deren Besitz gekommen sind.


    Ich mein ich träume mittlerweile auch schon vom zweit Gerät und so ein kleiner Serverschrank wäre doch irgendwie auch schick.
    Ja ich weiß ungewöhnlich aussage für ne Frau. Aber wie heißt der Apple Slogan so schön? Think different.

  • Wichtig ist doch nur, dass das NAS seinen Zweck erfüllt und ich bin sicherlich kein Maßstab ... zumal fürs beantworten auch das ein oder andere NAS da sein muss um die Fragestellung nachzubauen etc. Mit dem NAS ist es ja dann auch noch nicht getan, da kommen Schrank, Switch, HDD´s und weitere Hardware dazu und dann geht es schnell ins Geld!


    Die von mir ausgeguckten WiFi AP sind auch extrem teuer, viele haben eben eine TechnikVollmeise und das ist durchweg positiv gemeint.


    Grüße
    Christian

  • Du bist doch nicht der einzige hier mit einem Fuhrpark an NASen.


    Jedenfalls hatte ich mit meiner Umfrage nicht speziell auf dich abgezielt, sondern auf alle die so viele Geräte haben.
    Und wenn ich das bisher so richtig mit bekommen habe, hast du schlicht einen sehr engen Draht zu der Firma QNAP.
    Und nachdem du gestern den PM erwähnt hast, geh ich mal davon aus, dass du da irgendwie angestellt bist und sei es als Freiberufler.


    Sprich damit nimmst du ohnehin eine Sonderstellung ein. Es ist klar, dass du da leichter an Geräte ran kommst, evtl. auch günstiger oder eben als dauer leihgabe zum im Forum helfen. So eine Art zusätzlicher Outgesourcter Support vielleicht?

  • Zitat von "angelluck"

    Und nachdem du gestern den PM erwähnt hast, geh ich mal davon aus, dass du da irgendwie angestellt bist und sei es als Freiberufler.

    Weder noch.


    Zitat von "angelluck"

    So eine Art zusätzlicher Outgesourcter Support vielleicht?

    Das passt schon eher, auch wenn es den Nagel nicht auf den Kopf trifft.


    Grüße
    Christian

  • Ein bisschen Nostalgie gefällig? ;)
    Mein erster NAS (oder NAS ähnlich) war ein Freecom Network Mediaplayer. Eine Kombination aus Netzwerkspeicher und Mediaplayer. Das nächste Gerät war ein ALLNET ALL6250. Per openNAS Firmware konnte man bereits auch einen Emailserver und/oder FMHE darauf betreiben. Den ALL6250 habe ich sogar noch. Auch wenn er eigentlich nicht mehr genutzt wird. Spaßhalber gerade mal wieder gestartet, läuft tatsächlich noch... :!:
    Erst der dritte Kauf war ein :qnap: TS-219P. Das war so um 2009 herum. Seitdem bin ich bei QNAP geblieben.


    Gruß Dirk

  • Tja, wie bin ich zu meinen NAS gekommen,
    2012 hatte ich nach einem Headcrash und einigen verlorenen Daten die Nase voll, kaufte mein erstes QNAP 469L mit 4x 1 TB Platten.
    2014 sollte dann ein kleines Backup-NAS her, bisher hatte ich "viel Mut zur Lücke"..... aber ich traute dem Frieden nicht.
    Somit verreichtet seitdem eine TS-112P den Dienst :)


    Jetzt entschloss ich mich noch zu einer 563, weil ich somit 2 Rechner abschalten und virtualisieren kann.
    Also braten aktuell 3 (jeweils neu gekaufte) Qnap bei mir :)


    Grüße
    René

  • Hallo,


    ich habe Sie vom Arbeitgeber bekommen. Ich arbeite in einer recht kleinen Firma und habe hier mein Büro Zuhause. Mein Chef kennt sich in der IT nicht so aus und es gab bei mir und bei meinen Kollegen im Homeoffice keine Datensicherung.


    So war es ein leichtes ihm eine NAS abzugewinnen. Er meinte hier ich solle mich selbst darum kümmern welche und die Rechnung ihm dann geben.


    Da ich einen 100Mbit Anschluss von Kabel Deutschland habe, sichert mein Kollege nun auch seine Projekte bei mir. Da diese Daten aber nicht sehr groß sind, nutze ich die NAS auch viel für meine eigenen Zwecke.