TS 253 Pro mit 3TB (WD3001FFSX) Laut (leise * -1)

  • ...Also ich freue mich dies nun seit gestern mein Eigen zu nennen.
    Aber über die Festplattenlautstärke bin ich schockiert :shock:


    Habe zuerst spekuliert das Teil neben den Fernseher zu stellen, weils ja nen HDMI Ausgang gibt, aber das kannste total knicken! Keine Chance. Also wenn die HDD nicht gebraucht wird is ja aushaltbar, aber wenn wenn man auf die Platte zugreift, leck mich am A... Das Gehäuse des QNAP scheint das nochmal ordentilch zu verstärken.


    Nun stell ich das Ding doch lieber in den Keller und vergeß den HDMI Ausgang :-/


    Wie sind Eure Erfahrungen damit? Nutzt Ihr HDMI, wie sieht Eure Nutz-Umgebung aus?

  • Hättest evtl. besser eine normale WD-RED nehmen sollen, die lt. Spec deutlich leiser ist als die Pro (je nach Modus/Größe 5 bis 10 dBA). In folgenden Tests kann man sich die Plattengeräusche der Reds sogar per MP3-Datei anhören (letzte Seite):
    3TB: http://www.silentpcreview.com/WD_Red
    4TB: http://www.silentpcreview.com/Western_Digital_Red_Se_4TB
    Die Pro-Serie wurde dort nicht getestet, aber du kannst ja zumindest mal den Unterschied zu deiner Platte anhören. Die normalen Reds drehen zwar langsamer, was sicher die Zugriffszeiten etwas erhöht. Das ist aber auf dem NAS normalerweise ziemlich egal und fürs Streamen sowieso. Der Vorteil liegt aber eindeutig im geringeren Lärmpegel.


    Ich habe meine 253 mit einer 4TB WD-Red im Wohnzimmer unter dem Fernseher stehen (per HDMI angeschlossen). Durch das Rack (Holz) wird der Schall des Lüfters nach hinten gelenkt. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dieser Lösung, man hört das NAS fast nicht, auch nicht bei Plattenzugriffen. Nur wenn der TV auf stumm geschaltet ist, hört man aus ca. 1m Entfernung ein leichtes Säuseln. Aus Sitzentfernung ist davon nichts mehr zu hören, schon gar nicht, wenn der TV-Ton an ist.


    Per HDMI nutze ich XBMC/Kodi auf dem NAS zusammen mit einer QNAP RM002 Fernbedienung und der Qremote-App. Zusätzlich ist MySQL zum Sharing der Musik/Video-Datenbank aktiv, dran hängen ein Windows-Kodi, ein Android-Kodi und natürlich das NAS-Kodi selber. Geschwindigkeit des NAS-Kodi ist super, Wartezeiten gibt es so gut wie keine.

  • Hallo,


    ich habe meine Datenschleuder in den Besenschrank verbannt. Ich habe es wie vollgt gelöst. An jedem Fernseher hängt eine Raspberry Pi (ca 50€ pro TV) mit Openelec Kodi. Ist die beste Multimediasoftware die ich je gesehen habe. Wenn du mehrere hast, kannst du eine SQL Datenbank auf deinem NAS einrichten, dann gleichen die einzelnen Raspbarry Pi sich untereinander ab. Das bedeutet z.B., dass du einen Film schauen kannst und mitten drinn aufhörst und ihn ausstellst. Am nächsten Tag möchtest du ihn an einem anderen TV weiterschauen und er springt sofort an die Stellen wo du aufgehört hast. :thumb: ist nur ein Beispiel von sehr vielen durchdachten Funktionen. Allerdings ist das erste Einrichten mit SQL nicht ganz einfach beim ersten mal. Lesestoff gibs bei http://www.kodinerds.net


    Gruß Peter

  • Danke Peter,
    Danke warpcam,


    Also ich verstehe das nicht. Kann es sein das meine neue Red Pro defekt ist? Sie funktioniert einwandfrei. Aber die mp3's die da zu hören sind, die sind ja alle samt total leise im seek...


    Kann es sein dass das Gehäuse des TS 253 Pro die Laufwerksgeräusche derart verstärkt, dass es sich um etwa 20 x lauter anhört als wie in dem mp3's deines links? Also gefühlt hört es sich so an, dass die Platte sobald der Lesekopf eine Bewegung macht, als würde man innen in einem hohlen Gehäuse mit einem Hämmerchen gegen die Blechwand klopfen. Also echt kein Vergleich mit dem was da die mp3's wiedergeben!!! einfach nur schrecklich.


    Ich mache heute Abend eine Aufnahme (mp3) und stelle sie hier ein, damit ihr euch ein Bild machen könnt. Aber die Platte selber, Himmel nochmal, die wird doch keinen Defekt haben, der diesbezüglich Auswirkungen hätte!? ...eine nagelneue Platte!


    EDIT:


    Also ich weiß jetzt dass es an dem TS 253 Pro Gehäuse liegt.


    Die Festplatte habe ich an meinem Desktop PC zum Testen angehängt (liegend wie stehend) und das Testprogramm von WD laufen lassen. Die Platte ist fehlerfrei. Aber nicht nur das, Sie ist auch absolut angenehm leise, wenn sie auf Gummipuffer liegt wie in meinem Desktopgehäuse.


    Das ist sehr bedauerlich. Dachte mit dem TS 253 Pro einen guten Kauf gemacht zu haben. Leider kann man da die Platte nur direkt in den Einschubschacht schrauben, da kein Platz mehr für Gummipuffer übrig ist. Der Schacht ist keinen Millimeter zu groß ausgelegt.


    Jetzt bin ich am überlegen ob ich das doofe Teil wieder zurückschicken soll!
    :o(:o(:o( -- anbei noch das versprochene Lärm-mach-mp3 während des Zugriffs auf die Harddisk


    NACHTRAG 2:
    Zum Beweis hatte ich jetzt auf die Festplatte Gummipufferung geklebt und sie vorsichtig ohne dem Slotblech in das Nas geschoben. Und schon ist es leise wie ein Rehlein beim Schlafen! Dieses QNAP = nicht durchdacht hoch 3. Mist verdammter - und ich hatte mich schon so gefreut.

    Dateien

    Einmal editiert, zuletzt von christian () aus folgendem Grund: Doppelpost entfernt.

  • Hallo Hinti,


    wenn dein Qnap auf einem Regalboden steht, wirgt das wie eine riesige Resonazfläche. Wenn du hast, leg mal unter dein Qnap ein 2cm dickes schaumstoffstück (KEIN Styropor!!!!) auf dem dein Qnap steht um es von dem Regal zu endkoppeln. Zu testzwecken tut es auch ein flauschiges Handtuch das du ein paar mal faltest und unterlegst.
    Selbst in meinem Besenschrank habe ich das so gemacht, weil ich das Brummen noch am anderen ende des Hauses gehört habe.


    Ich bezweifele aber das du auf dauer mit einer oder zwei sich drehenden Festplatte neben dem Ferseher glücklich werden wirst, die gehören da nicht hin! Mich würden die in den Wahnsin treiben!
    Stell dein Qnap an einen anderen Ort und schau dir mal das Kodi Programm mit einer Rasparry PI an. Die umsetzung ist mit ein wenig zeitaufwand, 50E und einwenig lesen im Internet gut ohne Vorkentnisse machbar und jederzeit weiter ausbaufähig. Ich denke das dies eine Lösung ist mit dem du au dauer sehr zufriden sein wirst.


    Gruß Peter

  • Hi Peter,


    Nein also wie ich es schon beschrieben habe, ist es nicht das Problem der Entkopplung zum Regal, sondern die Entkopplung der Festplatte zum NAS Gehäuse. Das TS 253 Pro hat KEINE Entkopplung. Die Platte wird direkt auf Blech geschraubt. Dieses Blech mit der Platte wird direkt auf Blech ins NAS Gehäuse geschoben. Und da liegt die Wurzel allen Übels.


    Ich habe ja die Platte, wie bereits oben beschrieben, ins NAS gesteckt "ohne" dem Einschubrahmen. Auf Schaumstoff als Puffer zum Gehäuse. Und schon hört man nichts mehr. Das NAS ist leise wie ein Rehlein im Schlaf!


    Leider ist meine Pro Platte noch dazu ein bisschen dicker als herkömmliche Platten, weshalb ich auch keinerlei Gummi oder Schaumstoff zwischen Platte und Einschubrahmen bekomme. Das NAS ist hier einfach zu eng entwickelt worden. Leider sehen die keine Plattenpufferung vor.


    Und dass ist der Grund warum sich die Geräusche im Gehäuse so enorm verstärken. Wie gesagt, die Platte an meinem Desktop PC angehängt ist total leise!


    Ich habe mir jetzt zwei Platten (WD NAS / nicht: "Pro") bestellt, und hoffe auf kleinere Abmessungen derer!


    Gruß, Hinti

  • Hallo Hinti,


    Ich habe exakt das selbe Problem wie du. Habe mir deine MP3 angehoert und sind bei mir exakt die selben Geraeusche. Ich habe das TS253 Pro mit 2 2TB WD20EFRX laufen. Wollte auch den HDMI Anschluss nutzen und es steht bei mir daher auch beim Fernseher aber stoerend laut.


    Waere mal interessant von dir zu hoeren ob es mit den neuen Festplatten eine Loesung gefunden hast. Ich kann mir jetzt eigentlich nicht vorstellen dass meine Festplatten (s.o.) duenner sind als deine Pro aber ich lasses mich gerne etwas besseren belehren. Werde spaeter zuhause mal reinschauen ob ich etwas Luft habe zur Innenwand habe.


    Fuer diesen Fall: Welche Art von Gummierung empfiehlst du?


    Beste Gruesse,
    Daniel

  • Hi Daniel, Ja ich werde hier dann berichten. Hoffe die kommen die Platten Morgen :?


    Ich finds ja irgendwie witzig dass es Leute gibt, die mit diesem "Lärm" kein Problem haben oder es gar als leise bezeichnen :o
    *grübel*grübel*

  • Hallo Ihr beiden,


    noch mal mein allerletzter Ratschlag: Nas in einen anderen Raum und an den Fernseher eine Rasparry Pi mit Openelec/Kodi, dann habt Ihr alles was Ihr haben möchtet!


    Gruß Peter

  • Aus welcher Entfernung hast du die Aufnahme gemacht? Diese Gehäuseübertragung habe ich definitiv nicht, allerdings habe ich auch nur 1 Platte im NAS. Plattenzugriffsgeräusche sind fast unhörbar, da muss man schon sehr nah dran sein (nein, ich bin nicht taub, aber auch nicht hypersensibel). Sicher, dass die Platten korrekt am Halterahmen verschraubt und im Einschub arretiert sind? Ich dachte, dass gerade die Pro-Platten besonders vibrationsarm sein sollen.


    Mein erstes 253 (wegen HW-Defekt umgetauscht) hatte recht viel Spiel in den Einschüben. Sie klapperten etwas, wenn man außen rumgefingert hat. Beim Ersatzgerät sitzen die Einschübe dagegen stramm. Vielleicht sind die Fertigungstoleranzen etwas groß und du hast einfach Pech gehabt.


    Peter
    Ein Raspi ist wohl kaum ein gleichwertiger Ersatz hinsichtlich Performance, da liegen Welten dazwischen.

  • Hallo,


    was nützt dir bessere Performens wenn du nichts mehr hören kannst? :D


    Meine beiden Pi 2 mit 1gb Ram und einer moderaten Übertaktung auf 1000MHZ Laufen absulut störungsfrei und füssig mit 45 frams die Sekunde dei einem HD Film. Da vermisse ich ganichts!


    Die PI B+ mach auch noch 35Frams beim HD Film bei einer Taktrate von 1000. Meine Augen nehmen da auch kein Rucken war. Zumal da das Menü deutlich langsamer ist und das Hochfahren länger dauert.


    Ihr seit ja schon groß, endscheidet selber! Ich würde immer wieder zur PI 2 greifen. Sie bietet noch andere vorteile die man von allein nach und nach enddeckt. Mehrere TV`s im Haus (Wohnung) und an jedem eine Pi2, dann noch in der Kombination mit einem NAS und SQL => für mich unschlagbar! :thumb:


    Ps: Seit heute hat sogar auch mein TV im Wohnwagen eine PI B+ :tongue:


    Gruß, Peter

  • Nur um das mal klar zustellen. Ich habe kein Problem damit, mein 253 Pro in den Keller zu stellen. Mein Haus ist mit Gigabit Netzwerk vernetzt. Mein Fernseher hat auch DLNA und LAN Anschluß. Also ist das grundsätzlich kein Problem.


    Dennoch hatte ich noch nie eine NAS mit einem HDMI Anschluß, weshalb ich mir dachte, an dem TV im WZ würde dieser sicher gut rüberkommen :)


    Also es ist nicht mein Problem: "wie bekomme ich das NAS weg vom TV in den Keller oder AB", sondern lediglich: "warum das NAS so laut ist, obgleich die Festplatte offen hingelegt am Desktop PC angeschlossen und bei Vollzugriff kaum zu hören ist!".


    Grüßili, vom Hintili


    Achso, Nachtrag: Trotzdem finde ich diese Diskussion toll. Danke allen Teilnehmenden. Auch dass ich jetzt weiß dass es ein RA Pi gibt war mir neu und kann ich vielleicht mal anderswo/wie nutzen :D

  • So.
    Habe meine 2 Stück WD NAS (nicht-Pro) 5400U/Min Platten nun verbaut. Und es war die beste Entscheidung die ich habe treffen können. Mein NAS ist jetzt fast schon leise :love:.
    Ich habe allerdings gleich von Anfang an Schaumstoff als Puffer an den beiden Platten angebracht. Ich kann nicht sagen wie die Lautstärke ohne dem SS ist. Aber es liegt schon auch an den Platten selber. Ich denke nicht dass die U/Min das ausschlaggebende Kriterium ist. Denn bei den Pro Platten war es nicht die Drehzahl die ich surren hörte, sondern das brutale ausschlagen des Lesekopfes. Der ging da viel stärker zur Sache. So mein Eindruck. Außerdem half bei der Pro Platte der Schaumstoff (mit Blech-Führung) auch nichts. Nur mit Schaumstoff und ohne Rahmen konnte ich genug Pufferung zusammen bringen.


    Nun habe ich aber meine 2 neuen Platten. Die sind nicht wirklich kleiner. Okay, etwa 1mm. Aber das reichte aus um etwas Schaumstoff einzubringen, nur damit die Platten nicht wieder direkt auf Blech liegen. Anbei ein paar Bilder meiner neuen Platten.


    Eine Geräuschaufnahme brauche ich nicht machen, weil es nun sehr leise und absolut vertretbar ist. Auf den Bildern sieht man wie wenig Spiel zum Blech ist, und wie wenig Platz für Schaumstoff ist. Aber dieser trägt sicher auch zur Ruhe bei :schnarch: :thumb:


    Falls das jemals ein QNAP Entwickler hier liest... Baut um Himmelswillen eine HDD Pufferung ein und macht das Gehäuse geringfügig größer!
    (--> Marktlücke :tongue:)

  • Ende gut, alles gut :mrgreen:.


    Wie gesagt, mein NAS ist auch ohne Entkopplung sehr leise, aber sicher hilft sie zusätzlich, gerade wenn 2 Platten genutzt werden. Ist aber schon krass, dass die Köpfe der Pro-Serie so einen Krach machen. Vielleicht hätte man sie über das Acoustics-Management der Platte etwas ausbremsen können, aber wenn es auch ohne frickeln geht, umso besser.

  • Zitat von "warpcam"

    Ende gut, alles gut :mrgreen:.


    Du sagst es :mrgreen:


    Zitat von "warpcam"

    Ist aber schon krass, dass die Köpfe der Pro-Serie so einen Krach machen.


    Ja definitiv extrem viel mehr. Aber wie gesagt, wenn ich die Pro Platte in meinem Desktop steckte oder ohne Einschub und auf Schaumstoff in das NAS steckte, dann war die Pro auch kaum zu hören.


    Weshalb ich QNAP nur empfehlen könnte, baut eine Entkopplung ein :-/

  • Hallo zusammen,


    schon ein bischen älter, der Thread, aber egal.
    Habe bei den Platten gespart und mir 2 günstige Toshiba 4TB geholt,
    war im Nachhinein vielleicht ein Fehler, wenn man bei den WD Red's nichts hört.
    Mein Festplattengeräusch entspricht ziemlich exakt der Aufnahme.
    Wobei das Geräusch bei mir ebenfalls durch mein Hifi-Regal noch extrem verstärkt wurde,
    habe kurz nach dem Kauf mal probeweise die Entkoppler von einem Lautsprecher drunter gelegt,
    weil mich das Geräusch beim Film gucken so genervt hat. Seit dem liegen sie da und das Geräusch ist NUR NOCH so laut wie in der Aufnahme.
    Für produktive Vorschläge zur Entkopplung der Platten im Gehäuse wäre ich sehr dankbar.
    Ich bin mit dem NAS leistungstechnisch sehr zufrieden, allerdings ist die Lärmbelastung gegenüber meinem uralten Synology DS410 schon ein deutlicher Rückschritt, das macht dagegen nämlich keinen MUX.


    Grüße


    ---ModEdit ---


    PS


    das sollte jetzt nicht negativ klingen,
    ohne Einschub auf Schaumstoff ist ja auch OK, wenn's funzt.
    Ich werd mal ein paar Gummischeiben unter den Schrauben oä probieren und dann berichten.
    Die Einschübe würd ich eigentlich gern drin lassen ...


    Wenn jemand eine einfache Lösung findet, bei der die Einschübe drin bleiben können, immer her damit :)

    Einmal editiert, zuletzt von dr_mike () aus folgendem Grund: Mehrfach-Posts vermeiden, siehe Forenregeln! Bitte den 'Ändern' Button verwenden.