5-port unmanaged 1Gb Switch. 2015 so schwierig?

  • Hi


    Gibt es 2015 eine sichere Empfehklung für ein umanagend 5-Port Switch? Lese mir grad von einigen sonst empfohlenen Geräten die Bewertungen auf Amazonas und es ergibt sich teils ein Bild des Grauens.


    DLNA läuft nicht, weil Multicast wild verteilt wird, die Buchsen sind 3mm größer als nötig und produzieren ständig Wackelkontakte, semmelt ewig ab, schaltet nicht nur "nicht gesteckte" Ports ab, sondern auch die belegten die kurz leise sind, die Geräte peilen das nicht und klinken sich kurz ab was zu meisen Übertragungsraten oder ständig neuen IPs führt usw. usw.


    Da kommen so Empfehlungen wie wenn Netgear, dann nur den blauen 100E und ja nicht die 200E, und früher waren die Geräte viel stabiler, finger Weg vom Zyxel v4, wenn dann nur v2 und und und :-/ KOMPLETTE Gerätebezeichnung schreiben die Händler aber meist nicht aus (wohlwissend?)


    Habt ihr da was brauchbares als Empfehlung parat? Es müßen keine 18€ sein. Können auch 35€ werden... ;)

  • Welche "Einsatzfelder"? :)


    Was ist da eigentlich mit dem IGMP Quark los? :( Das ist ja nur was für managed. ABER, bei manchen funktioniert z.B. DLNA ohne igmp, bei mnachend nicht oder die Datenrate sinkt wegen flooding. Andere Switches wandlen multicast in Broadcast und es funzt.


    Das sind aber soweit kaum ausgewiesene Eigenschaften. Man kann sich die Augen dabei kaputtlesen und kommt zu nichts verwertbarem :( Es gibt z.B. Berichtze, daß alles mit einem Netgear GS608 funzt. die sind aber von 2011. Was man heute für Hardware und Firmware unter der Bezecihnung bekommt steht halt in den Sternen.
    Es gibt schon v3 und v4 davon. v3 ist teurer... :)


    EDIT:
    Sch.. drauf. Netgear GS108Ev3 ProSafe Plus ist geordert :) Also nicht full managed, sondern smart managed bei denen. Quasi nur das generische im vergleich mit fuill managed.

  • Bei mir läuft die alte Ausführung des D-Link DGS1008DE, die mit dem eckigen Gehäuse und dem "Green-Energie" Aufdruck.
    Und zwar ohne Probleme seit Jahren.
    Das einzige Problem waren mal 2 aufgeblähte Elko auf der Platine des Dings.
    Die habe ich getauscht und seitdem läuft's wieder.
    Die aktuellen Modelle mit dem gebogenen Deckel haben auch diese unsinnige Portabschaltung, samt deren Problemen.

  • Ich habe noch den ganz alten DGS-1008D (ohne "Green"-Aufdruck). Ich finde es unverschämt, dass bis dato drei verschiedene Modelle auf den Markt gekommen sind mit ein und derselben Bezeichnung :o(


    ABER schon seit 12 JAHREN 24/7 im Einsatz und bisher nur EINMAL das Netzteil tauschen müssen. Läuft wie am ersten Tag und reizt das Gigabitnetz voll aus.
    (Ich mag gar keinen Neuen kaufen)


    Der Stromverbrauch dürfte bei den heutigen neueren Geräten durchaus geringer ausfallen.

  • Fahre seit Jahren mit Trendnet Produkten gut... die haben auch immer noch welche au Metall statt Plaste... mag ich irgendwie lieber... :)

  • Ich habe hier von jedem etwas und merke keinen wirklichen Unterschied. Das Sortiment beinhaltet einen 24 Port Switch von HP, einen Netgear 8 Port und einen kleinen Netgear mit 5 Ports. Dann noch 4 WiFi Access Points von Apple mit jeweils 4 Ports und alles tut seinen Dienst.


    Ich an deiner Stelle würde einen der mittleren Preisklasse kaufen und ausprobieren ob es ausreicht. Nicht soviel darüber nachdenken ;)


    Grüße
    Christian

  • Hab ich ja nun ;) Ich hätte am leibsten auch das von Hubert, aber so gibts den nicht mehr.


    Die kleinen kann man eigentlich wegen der Streuung vergessen :x Wenn man sich bei 8-port umschaut wird es mit den Tendenzen der Bewertungen (auch in Foren) schon ungleich besser. Immerhin ist der gewählte soweit managed, daß ich auch das Grünzeug ausknipsen kann.

  • Hi,


    habe so ziemlich alles an 5/8-Ports Switchen durch, dabei war es egal, ob es welche für x<20€ oder x>40€ waren. funktioniert haben sie alle.
    Wenn Du sicher gehen willst, ob der favourisierte Switch wirklich geht, lass ihn dir schicken und probier ihn aus. Im zweifelsfalle kannst Du ihn wieder zurücksenden und den nächsten testen.
    Meine Empfehlung derzeit TP-Link (auch der 8port managed gefällt mir gut und arbeitet sehr zufriedenstellend) und Netgear.
    Ich habe zwar fast durchgängig HP managed im EInsatz, aber um mal schnell ein Netzwerk für einen Testaufbau zusammenzustricken sind die "Kleinen" unbezahlbar.


    Was das "Spiel" bei den Netzwerkbuchsen betrifft, gibt es dafür einen Norm, wird diese nicht erfüllt, zurücksenden! ist das einzige was langfristig hilft (auch wenn ich bisher noch keine solchen Auffälligkeiten beobachten konnte)


    Grüße Jody

  • Ja sie funktionieren alle meist irgendwie. Ich hab aber keine Lust auf Gefrickel und wegen Broadcast/Multicast auch nicht auf Flooding.


    Hab also den genannten genommen und gut ist. Hab heute einen HP 1410-8 (leider ohne G) bekommen. Funktioniert wie erwartet.


    wobei das auch meine Sorgen um USV Slaves löst. Der Switch kriegt von der Fritz 1x erzählt welche Mac welche IP bekommt und danach kann man sie auch ausmachen. Der Datenverkehr läuft weiter und wie gewohnt (nur halt ohne Internet).


    Hätte ich das davoir gewußt, hätte ich eher nicht den Thread über die erweiterte USV Funktionalität gestartet, da auch das mit einem (kleinen) Switch der mit an der USV hängt gelöst ist. Und wahrscheinlich auch professioneller.


    Manchmal wißt ihr also was, erzählt es aber einfach nicht ;)


    Habe hier fertig.

  • Zitat von "BeeHaa"

    Manchmal wißt ihr also was, erzählt es aber einfach nicht ;)


    Du must halt auch zuhören :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  • Sich die richtige Frage zum Problem zu stellen ist oft schwieriger als anschliessend die Problemlösung.


    DAFÜR sind halt Hilfeforen da. Damit man folgendes abcheckt: "Was haste denn nochmal überhaupt vor?" ;)