Admin Passwort wird nicht erkannt/zurücksetzen nicht möglich

  • Hi zusammen,


    ich habe gerade ein Problem mit dem Admin-Account: das Passwort geht nicht mehr (TS-412). Ich habe bereits ein Reset gemacht, aber leider wird auch admin/admin nicht angenommen.. Reset-Button ist aktiviert und diesen habe ich 3 Sekunden gedrückt. Die IP hat sich geändert, somit hat er auch funktioniert, aber er nimmt den Admin nicht an..


    Ich habe noch einen anderen Admin-Account angelegt, daher komme ich rein, aber nun kann ich teilweise die Apps nicht öffnen, weil ich das Admin Kennwort eingeben muss..


    Jemand eine Idee?


    Vielen Dank im Voraus!


    brasax

  • Hi,


    ich habe Antwort vom Support erhalten:



    Allerdings scheine ich nicht der einzige zu sein, bei dem das passiert ist.. Wie kann die QNAP mein Passwort vergessen? Ich nutze einen Passwortmanager und das aktuelle Passwort wurde nicht geändert. Von einem auf den anderen Tag ging es nicht mehr..

    Einmal editiert, zuletzt von GorillaBD () aus folgendem Grund: Zitat eingefügt.

  • Hi brasax,


    Hat das denn geholfen was dir der Support vorgeschlagen hat? Hast du das einmal ausprobiert?
    Ich stehe vor dem gleichen Problem wie du: am letzten Freitag habe ich mir die ts220 gekauft und über Ostern eingerichtet. Das waren ein paar harte Tage des Kopierens und probierens.


    Gestern urplötzlich ging mein Admin Passwort nicht mehr und zuerst dachte ich, ich sei gehackt worden. Das kann aber gar nicht sein und nach allem was ich hier so lese scheint das wirklich ein Bug zu sein, mit gravierenden Auswirkungen. Ich komme nicht mehr an meine Daten ran! Der Reset Knopf geht bei mir nicht, vermutlich weil dieser noch auf off gesetzt ist. Ganz klasse... Gibt es ne Möglichkeit diesen irgendwie ohne Admin pw auf on zu stellen?


    Wie gings bei dir weiter?


    Danke für eine Info...

  • Ich schliesse mich an... Meine NAS funktioniert tadellos, kann streamen usw. Allerdings funktioniert der Admin Login nicht mehr. Langsam war meine QNAP schon immer, bei mir fing es damit an, das ich auf 4.0.7 geupdated habe. Funktionierte noch drei Tage sehr gut, dann von einem Tag auf den anderen komme ich nicht mehr über das Webinterface drauf... QNAP TS-212

  • Hi zusammen,


    die Lösung hat bei mir geholfen.


    Allerdings ist es gestern erneut passiert. Ich sehe es auch so, dass hier offensichtlich ein Bug zu diesem Verhalten führt.


    Bei mir war der Reset-Knopf allerdings aktiv. Trotzdem konnte ich den Admin-Account nicht mehr herstellen.


    Nachdem ich das Ticket erneut aufgemacht habe und auch reingschrieben habe, dass ich das Ticket so lange wierder aufmachen werde, bis man die Sache untersucht, hat man das Ticket kurzerhand gelöscht. Keine feine Art mit Problemen umzugehen.


    Ich habe erneut ein Ticket aufgemacht. Ich kann Euch das nur empfehen, denn nur so kann QNAP Informationen sammeln und ggf. einen Fix liefern.

  • Der Umgang von QNAP mit seinen Kunden ist eh sehr fraglich. Ich ärgere mich schon länger das ich mir überhaupt einen QNAP gekauft habe... Ich hatte Probleme mit der langsamen Bedienung, also das die QNAP nur ganz langsam reagierte... Die Antwort des Kundendienstes war, dass ich doch ein teureres Gerät kaufen solle, die wären auch schneller :D AUf mein jetziges Problem, haben sie sich gar nicht mehr gemeldet... Ich werde das ganze jetzt einfach überall posten und hoffen, dass es öffentlicher wird .... und werde mir ne andere NAS zuloegen... die einfach besser funktioniert bzw. wo man vielleicht auch als Kunde ernst genommen wird...

  • Zitat von "micleftic"

    Meine NAS funktioniert tadellos


    :shock: :shock: :shock:

  • Zitat von "micleftic"

    Ich werde das ganze jetzt einfach überall posten und hoffen, dass es öffentlicher wird .... und werde mir ne andere NAS zuloegen... die einfach besser funktioniert bzw. wo man vielleicht auch als Kunde ernst genommen wird...


    Good Luck! Solche aus reiner Verärgerung geborenen Äusserungen habe ich auch bereits in den Foren anderer NAS-Hersteller gelesen. 8-)


    Gezielte Fehlersuche und -Abstellung wäre imho zielführender, zumal das "Problem" ja scheinbar unmittelbar mit einem Firmwareupdate um Zusammenhang steht. Welches - lass mich raten - mit der automatischen Firmwareupdatefunktion durchgeführt wurde ?


    Und überhaupt ist das immer die NAS der Übeltäter. Die Festplatten darin sind grundsätzlich fehlerfrei, störungsfrei und haben darüberhinaus das ewige Leben. ;)


    Und ja, eine TS-x12 ist vergleichsweise langsam. Ob sie bei Dir gemessen an ihrer Bauart zu langsam ist, kann man nur beurteilen, wenn detaillierte Angaben mitgeliefert werden, welche Datenübetragungsraten in praxi erreicht werden.


    GLG GBD

  • falsch geraten, automatisches Update hat noch nie funktioniert bei dem Teil... Naja ich ärgere mich über Qnap aber auch über mich selbst... wer billig kauft, kauft zweimal, normalerweise halte ich mich daran aber der Kauf dieses Teiles war mehr aus dem Bauch heraus...


    und immerhin konnte ich schon diverse Bekannte zu anderen Produkten überreden...das ist doch schon mal ein Anfang :-) Ich jedenfalls habe mein Vertrauen in die Firma verloren und werde zu einem anderen Hersteller wechseln, das ist natürlich rein subjektiv aber das nicht reagieren auf diverse Tickets und Supportanfragen geht einfach gar nicht...

  • Ich hätte bei dieser Maschine zunächst einmal ein manuelles Firmwareupdate urchgeführt, nötigenfalls über putty/ssh (mit der gleichen letzten Firmwareversion), danach erneut versucht, den Reset auszulösen. Falls das nicht geholfen hätte, hätte ich mal komplett neu aufgesetzt, die HDDs natürlich vorher am PC gründlich überprüft und dann alle Partitionen entfernt. Danach wäre die Kiste ziemlich sicher wieder gelaufen.


    Anschliessend hätte ich die Datenübertragungsraten getestet und wenn mir die bezogen auf die Ausstattung der NAS zu niedrig vorgekommen wären, hätte ich sie in einem Forum detailliert gepostet und zur Diskussion gestellt.


    In jedem Fall dann nun alles Gute mit einer anderen NAS...


    GLG GBD

  • Zitat von "GorillaBD"


    Gezielte Fehlersuche und -Abstellung wäre imho zielführender, zumal das "Problem" ja scheinbar unmittelbar mit einem Firmwareupdate um Zusammenhang steht. Welches - lass mich raten - mit der automatischen Firmwareupdatefunktion durchgeführt wurde ?


    Und überhaupt ist das immer die NAS der Übeltäter. Die Festplatten darin sind grundsätzlich fehlerfrei, störungsfrei und haben darüberhinaus das ewige Leben. ;)


    Und ja, eine TS-x12 ist vergleichsweise langsam. Ob sie bei Dir gemessen an ihrer Bauart zu langsam ist, kann man nur beurteilen, wenn detaillierte Angaben mitgeliefert werden, welche Datenübetragungsraten in praxi erreicht werden.


    Bei gab es das Problem vor und nach der neuen Firmware. Nach einem Festplatten Crash habe ich die Qnap komplett neu aufgesetzt und auch da hatte ich das Problem. Das System ist gerade mal ein paar Tage gelaufen und es waren noch keine Daten drauf..

    Einmal editiert, zuletzt von GorillaBD () aus folgendem Grund: Zitat gekürzt und Bezug berichtigt.

  • Es ist ja nicht auszuschliessen, dass die FW an dieser Stelle tatsächlich einen Bug hat.


    Die üblichen Verdächtigen sind aber auch, in der Reihenfolge der Wahrscheinlichkeit
    - Festplattenstörung / defekte Blocks
    - Firmware korrupt, u.U. in Zusammenhang mit der Festplattenstörung


    Diese Punkte würde ich in jedem Fall ausschliessen wollen, bevor ich einen Bug vermute. Generell scheint der ja nicht zu sein, sonst liefe das Forum hier ja sofort über davon.


    MIttlerweile sind auch längst die FW 4.1 beta RC2 raus, bei denen ebenfalls der Heartbleed-Bug bereinigt wurde, die würde ich dann als Alternative zur 4.0.7 sofort hernehmen.


    GLG GBD

  • Tja, wenn man ja mit dem Support in Kontakt treten könnte... Nur leider geben die bei QNAp keinen Mucks von sich, Man bekommt einfach keinerlei Antwort... Ich jedenfalls habe das Problem für mich nun gelöst... Die daten gerettet und auf eine andere NAS gespielt... diese funktioniert wie sie soll und ist auch um einiges schneller... Lektion gelernt... man sollte halt nicht immer das günstigste kaufen...

  • Ist von einem anderen Anbieter... Habe auch gleich die HDDs eine Nummer größer genommen... Läuft bisher stabil und schnell.. Nun bin ich gerade dabei die Daten von einer NAS zur anderen zu spielen... nicht so einfach wenn man nicht mehr einloggen kann :D

  • Edit:
    Ich habe eben festgestellt, dass das NAS keinen LAN-Zugang mehr hatte (der Switch war aus -- lange Geschichte).
    Vielleicht lag es also daran, dass keine Rückmeldung kam. Ich gehe dem nach und werde das Prozedere nochmal neu beginnen.
    Allerdings nicht mehr heute, ich melde mich ggf. nochmals hier, falls ich doch Hilfe brauche.


    Hallo ich habe dasselbe Problem und hänge im Moment beim zweiten Befehl, storage_boot_init 1.



    Seit etwa einer Stunde scheint das NAS dabei zu sein, ein weiteres RAID1 wiederherzustellen.
    Ich habe meine Platten nie mit einem RAID verbunden, kann also nicht sagen, worum es sich handelt.


    Ausgabe soweit:


    Code
    1. [~] # config_util 1Start to mirror ROOT part...config_util: HD1 config Match serial_no of HD1.config_util: HD2 config Match serial_no of HD2.mdadm: /dev/md9 has been started with 2 drives.Mirror of ROOT succeeded.[~] # storage_boot_init 1storage_boot_init 1 ...[~] # mdadm: /dev/sda2 appears to be part of a raid array: level=raid1 devices=2 ctime=Thu Oct 9 19:49:32 2014mdadm: array /dev/md2 started.


    Falls es hilft, hier die Ausgabe von cat /proc/mdstat (die ich nicht ganz interpretieren kann):


    Meine Frage bzw. mein Problem:
    Ist es richtig, dass mdadm so lange braucht? (Verbaut sind zwei 3TB Platten, aber wie gesagt ohne RAID). Und wie lange dauert es dann?
    Wenn es nicht richtig ist, soll ich dann mdadm abbrechen? Und wenn ja, wie? CTRL-C? kill?
    Und wenn ich abbreche, muss ich dann storage_boot_init 1 erneut aufrufen?


    Über eine hilfreiche Antwort würde ich mich sehr freuen.


    karlek

  • Hallo zusammen, bin neu hier und habe zudem etwas zu einem alten Thema....leider bei mir Akut:
    Ich habe ein TS 412, habe über das Netzwerk Zugriff auf mein Laufwerk (Multimedia) und nur Stress mit dem "Admin" Zugang.
    Zuerst kam ich nach dem letzten Update nicht mehr in die Verwaltung über Qfind. Das NAS wird korrekt angezeigt und die Zugangsdaten waren Default (Admin/Admin) aber der Zugang wurde verwehrt. .....Passwort nicht erkannt.
    Der Reset ergab keine Veränderung (obwohl aktiviert)
    Anhand der Anleitung hier im Forumsbeitrag (Ausschalten,Platten raus, einschalten, 2 mal Beep, Platten rein und dann über Putty die Config Datei bearbeitet) habe ich anschließend wieder Zugriff über QFind zur Verwaltung gehabt.
    Nach dem ersten Abmelden von der Konsole und erneutem einwählen ging wieder nichts mehr...... Passwort verkehrt.


    Zweiter Versuch, alles von vorne, wieder Zugriff......diesmal in der Verwaltung ein neues, anders Passwort vergeben, abgemeldet und beim erneuten Versuch in die Verwaltung zu kommen, hat die Kiste wieder alles vergessen.


    Langsam fällt mir nichts mehr ein und ich hätte größte Lust, das Ding aus dem Fenster zu schmeißen.
    Der Zugriff auf die Platten klappt nach wie vor......allerdings mit neuem Kennwort.
    Habe ich einen Denkfehler oder hat noch jemand eine Idee?
    Bin für jede Hilfe dankbar :|