QNAP 259 Pro+ vs. Seagate ST2000DM001

  • Also ich habe die Festplatte auch in einem Qnap 219 P+ am laufen. Allerdings als Einzelplatte.


    Sie läuft allerdings seit 2-3 Monaten problemlos. So lange ist sie insgesamt eingebaut.


    Allerdings muss ich feststellen das immer öfter über dieses Modell in Verbindung mit diversen Problemen berichtet wird.


    Ich wollte eigentlich die Tage auf ein Raid 1 umstellen. Bin jetzt doch am überlegen ob ich die Platte nicht besser in meinem Rechner einsetze und ins NAS Hitachi Platten einbaue.


    Was kam raus bei der Support Anfrage?

  • Leider bisher nichts sinnvolles, ausser dem Hinweis dass es bei Seagate ein Firmware-Update gibt, wobei ein Firmware-Update bei meinen Platten (FW CC9C) leider nicht möglich ist.

  • Meine Scheint die Firmware CC4C zu haben.


    Ich habe damals auch extra die Kompatibilitätsliste von Qnap studiert um auch möglichst sicher zu gehen das alles passt.


    Wie stehts mit der Firmware CC4C ist mit der wohl alles in Ordnung oder welche wäre die passende Firmware laut Qnap?

  • Soll bedeuten der Support empfiehlt mal das Firmware Update zu testen. Die sind sich aber auch nicht sicher ob das es was bringt oder?


    Kann nicht nachvollziehen das sie dann doch noch auf der Supported Liste steht. Zumindest tut sie das nur Sporadisch. Jetzt wieder aber mit dem Hinweis das vereinzelt User damit Probleme haben. Soll bedeuten es ist wohl nicht die Masse.


    Mein Nas fahre ich eigentlich nie herunter wahrscheinlich liegts daran. Ab und an boote ich es schon mal neu. Dauert auch ne Ewigkeit bis es gebootet hat 3-5 Minuten. Aber aufgehangen hat es sich noch nie.


    Bei dir ja eh nicht weil deine Platte scheinbar nicht kompatibel zu dem Update ist.

  • Zitat von "Daniel_17"

    Kann nicht nachvollziehen das sie dann doch noch auf der Supported Liste steht. Zumindest tut sie das nur Sporadisch. Jetzt wieder aber mit dem Hinweis das vereinzelt User damit Probleme haben. Soll bedeuten es ist wohl nicht die Masse.


    Die Platte ist halt nur mit der richten Seagate Firmware mit der QNAP kompatible steht auch so in der Liste


    wenn also User mit der Platte Probleme haben,...... Firmware Checken,....

  • Stimmt.


    Damit fällt sie dann aber für mein Verständnis sofort aus der Kompatibilitätsliste raus.

  • ja, aber zu einer hochkompatiblen Platte klaffen ja nun auch mal 10€ unterschied

  • nicht wirklich, ist halt nur dumm für User die die Platten nunmal am "Hals" haben

  • Ich überlege auch schon auf andere Platten umzusteigen, aber dafür tritt das Problem zu selten auf. Wenn es auftritt nervt es, aber bisher noch nicht zu viel. ;)

  • Also ich habe mich jetzt entschlossen mein Raid 1 nicht mit den besagten Seagate Platten aufzubauen. Für die Platte habe ich ne andere Verwendung gefunden.


    Ich habe mir jetzt die NAS Platten von WesternDigital bestellt. Typ laut Kompatibilitätsliste von Qnap ausgesucht. Wie damals auch schon einmal, ich hoffe diesmal bleibt die Platte auf der Liste ohne Notes wie jetzt auch. Der Typ heißt ED30EFRX mit 3TB. Im Netz habe ich gelesen das es sich hier um eine umgelabelte Hitachi Platte handeln soll. Kann ich aber nicht bestätigen. Ich habe mir den Test auf tomshardware.de über die Platten mal durchgelesen. Vom Stromverbrauch und von der Lautstärke solle die sehr gut sein. Zu Lasten der Zugriffszeit. Aber ich hoffe das sie wenigsten etwas länger halten wenn sie langsamer ausgelegt wurden. Naja da steckt man nicht drin.


    Eine Seagate hätte ich auch noch als Alternative gehabt. Von der SV35.5 Serie. Aber da habe ich schon in einem anderen Geräte eine im Einsatz. Läuft zwar wunderbar aber ist sehr laut. Hitachi sind derzeit nicht für die Preise der Konkurrenz zu bekommen oder sind als 5400 U/min nicht lieferbar.

  • Hallo nochmal,


    ich habe am Wochenende das NAS neu aufgesetzt und die beiden WD ED30EFRX eingebaut und als Raid 1 konfiguriert. Lies sich alles ohne Probleme erstellen. Ich habe die Platten vorher noch in meinen Rechner eingebaut und diverse Tests durchlaufen lassen.


    Jetzt muss die Zeit zeigen ob alles gut läuft. Bis jetzt ist alles prima. Ich traue dem Frieden noch nicht so recht. Bis jetzt stand noch keine brauchbare WD länger auf der Kompatibilitätsliste von QNAP. Und wie aus den Tests von Tomshardware bekannt kann ich nur bestätigen die Platten sind sehr leise und kühl. Da hört man mehr vom Lüfter als von den Platten. Selbst wenn Sie voll beschäftigt sind.

  • Never say never, aber diese Sorge halte ich für unbegründet. WD-Platten, die speziell für den Einsatz in RAID-Systemen gedacht sind, sind eben nicht von der Kompatibilitätsliste wieder verschwunden. Da es sich bei den RED um ebenfalls solche handelt, stehen ihre Chancen imho sehr gut, dass sie ebenfalls draufbleiben.


    Es sind verschiedene Desktop- und insbesondere "Green"-Platten, die in den NASsen teils zicken. Die RED haben da eher die wichtigsten Enterprise-Attribute.


    GLG GBD

  • Mit Firmware 3.7.2 wurde das Problem "behoben". Also eigentlich nicht direkt/wirklich. ;) Wenn eine Festplatte beim Booten nicht erkannt wird, startet das QNAP weiter durch und der RAID läuft dann halt im "degraded mode".

  • GorillaBD


    Bis jetzt sollst du recht behalten. Ich hoffe auch das es keine Probleme geben wird. WD selbst hat auf seiner Homepage die Qnap NAS ausdrücklich mit auf der Liste der Kompatiblen Geräte.

  • ... was beim nächsten korrekten Start den Nachteil hat dass das QNAP erstmal eine Weile den Raid neu builden muss.

    Einmal editiert, zuletzt von bladekiller () aus folgendem Grund: Volltextzitat entfernt! - siehe Forenregeln!