Vergleichstest von 2-Bay-NAS für Multimedia-Fans

TechStage.de hat hier wieder einmal einen Vergleichstest von 2-Bay-NAS am Start. Dieses Mal sollen Mulitmedia NAS verglichen werden. Am Start sind:

  • Asustor AS6302T
  • QNAP TS-251B
  • Synology DS218+
  • TerraMaster F2-420

Hier werden Ausstattung, Betriebssystem und Softwarepakete, sowie Leistung und Stromverbrauch gegenübergestellt. Sie testen hier nicht nur die normale Datenübertragung, sondern auch die verschlüsselte Übertragung von Dateien, ein Kriterium das für immer mehr wichtig wird. Zum Vergleichstest werden die einzelnen NAS auch komplett getestet.

Wer noch auf der Suche und unschlüssig bezüglich Marke ist, kann hier vielleicht fündig werden.


Will die Spannung nicht verderben, aber die QNAP hat hier ganz gut abgeschnitten. Was wir hier im QNAPClub empfehlen würden muss ich natürlich nicht erwähnen. :D

Kommentare 3

  • Ja, in der Tat.

    In dem Artikel steckt übrigens ein Fehler:

    Angeblich haben alle CPUs der NAS AES-NI, aber in dem Terramaster steckt nur ein Celeron J1900, der zwar 4 Kerne hat, aber kein AES-NI, vermutlich wurde u.a. deshalb auch die Verschlüssleung von dem System entfernt.

    • Moin,

      Sorry, das ich hier leichte Kritik mal anmelden will (Sorry UdoA, geht nicht gegen dich.)

      Es ist ja schön, das Geräte auf technischer Seite miteinander verglichen werden und ja, es ist lobenswert die Vor und Nachteile der einzelnen Geräte hervorzuheben. Was ich aber sehr oft in den sogenannten Test vermisse ist den menschliche Faktor.

      Ich haben, sowohl Synology DS218+ als auch das QNAP TS-251B.

      Und meine pers. Meinung lautet, keines der beiden Geräte erfüllt PERFEKT meine Vorstellungen.

      Es geht dabei um die Konfiguration der Geräte. Das man gewissen Grundkenntnisse haben sollte steht wohl außer Frage, aber wer ein Zyxel jahrelang im Einsatz hatte, freunden und Bekannten die Vorteile eines NAS predigt und IHnen hilft ein Zyxel oder Medion in Betrieb zu nehmen und dann so auf die Schnau*e fällt.....

      Und bevor jetzt hier Geschrei aufkommt.. ja, ich gebe zu, dass dies auch an meiner eigenen Dummheit liegen kann!

      Aber Fakt ist, ich habe zum Einrichten eine Webservers auf dem Synology ein Bruchteil an Zeit gebraucht während ich beim QNAP mittlerweile Tage damit festhänge. Nicht jeder ist EDV Profi, nicht jeder ist ein Netzwerkspezialist und selbst als mein Nachbar, Netzwerkspezialist bei der Telekom, helfen wollte..

      Der Schuss ging ebenfalls nach hinten los.

      Dabei will ich doch nur, das diese blöde Laufwerk das macht was es angeblich können soll.

      Bilder und sonstige Medien sicher aufbewahren, Filme via HDMI Ausgang auf dem TV ausgeben, einen Webserver der PHP und MySQL unterstützt und hin und wieder mal einen Statusbericht via Email an mich abzusenden.

      Es gibt einen Admin, der auch gleichzeitig Benutzer sein soll. Keine weitere Benutzer geplant

      Wieso ist das nicht simple und einfach umzusetzen?

      Drehe ich an einer Schraube verändert sich alles.

      Bis gestern bzw. heute Morgen konnte ich das Nas zumindest noch als Datenspeicher nutzen, nach dem Formwareupdate wird mein Login nicht akzeptiert...


      Wenns so weitergeht, landet das Teil bei EBay und ich bau die Platten im Synology ein, das funktioniert sehr viel zuverlässige und dank Raspberry kann ich auch gut damit Videos streamen...


      Soviel zum Thema des hochjubelns von Hardware durch "Tester" die die Erfahrungen einzelne nicht berücksichtigen.

      Wenn ich jeden Tag Autos teste, fallt der Test für ein Wagen positiv aus.. Lass mal jemanden an das Fahrzeug der gerade aus der Fahrschule kommt...


      in diesem Sinne

      Gruß

      Peter

    • Tja, die eierlegende Wollmilchsau, die dann auch noch so einfach zu bedienen sein soll wie eine Eieruhr gibt es leider nicht.


      Was aber definitiv mehr als nur etwas nervend ist, ist dass nach jedem Update irgendetwas nicht mehr funktioniert. Nach dem Schema: 1 Fehler behoben 2 neue eingebaut - Beschäftigungstherapie für den Benutzer bzw. Admin. Aber dies ist kein QNAP-only Feature. Das ist Software-Industrie-Standard und treibt mich als Admin manchmal schier in den Wahnsinn.