Fremdgegangen

1. Die Beteiligten


Meine QNAP TS-451A:

  • männlich
  • Alter: ein gutes 1 Jahr
  • Name: dem Schreiber bekannt, wird aber aus Datenschutzgründen nicht genannt :D




hat sich eine Synology angelacht.


Synology DS218+:

  • weiblich
  • Alter: brandneu
  • Name: unbekannt, noch




Ts ts ts. Was soll man dazu zu sagen.


Da stellt sich die Frage, wie hier wohl der Nachwuchs aussieht.




Hmm, eine WD??? Da ist aber wohl wer schon vorher fremd gegangen. Oder schlagen hier einfach die Gene von den in beiden verbauten WD Red durch?


Wie dem auch sei. Ist doch eine nette Familie.





2. Wieso eine Syno?


Da im Forum schon mehrfach Interesse bekundet wurde, werde ich hier meine Erfahrung einstellen. Da dies kein Syno-Forum ist, werde ich hier natürlich kein Syno-Testbericht schreiben. Es wird ein Vergleichstest geben und der Umfang wird voraussichtlich nicht dem von meinem letzten Test von der TS-473e entsprechen (Ich höre schon einige aufatmen :D )

Aber zuerst muss ich mich mal in die Thematik Syno einarbeiten. So ganz das Selbe wie eine QNAP ist das nicht.

Ihr nehmt es mir hoffentlich nicht übel, aber … obwohl Ihr mir schon wichtig seit, aber für einen Vergleichstest gleich eine Syno zu kaufen, das dann wohl doch nicht. :D


Und nein, ich bin QNAP auch nicht untreu geworden. Zugegeben, QTS 4.3.4 hat im Moment so seine Probleme, aber da bin ich eigentlich guter Dinge, dass sie dies irgendwann wieder in den Griff kriegen – müssen sie, wenn sie überleben wollen. Dennoch hat mich dieses Debakel an alte Grundsätze von mir erinnert. Nicht grundlos arbeite ich mit verschiedenen Systemen: Tablet - iOS und Android; PC / Notebook – Ubuntu, MacOS und Windows.

Eigentlich sollte es ursprünglich eine TS-25x oder so werden, aber auf Grund der oben genannten Probleme habe ich mich dann doch um entschieden. Dies hat sich QNAP selbst zuzuschreiben und ich vermute mal, dass ich nicht der einzig sein werde und bleibe.


Außerdem wollte ich einfach wissen, wie es auf der „anderen Seite“ aussieht. Da ist das Gras doch immer grüner. Man kann schlecht etwas beurteilen, wenn man es selbst nicht kennt, oder in diesem Fall, selbst damit gearbeitet hat. Das Livedemo von Synology ist genauso wie das von QNAP nicht wirklich aussagekräftig.

Ob dies eine wirklich gute Idee war oder ist wird sich noch weisen. Aber für eine Datengrab sollte die Syno in jedem Fall taugen.


Mal abgesehen davon war das Angebot aber auch zu verlockend. Sonderrabatt auf die Syno und Rabatt auf die Festplatten und dies auf das Wunschgerät und die Wunschfestplatten. Also habe ich zugeschlagen. :D

Kommentare 8

  • Zitat

    Mal abgesehen davon war das Angebot aber auch zu verlockend. Sonderrabatt auf die Syno und Rabatt auf die Festplatten und dies auf das Wunschgerät und die Wunschfestplatten. Also habe ich zugeschlagen.

    Genau so ging's mir bei QNAP: TS-328 mit 40 € Rabatt samt vergünstigte Seagate IronWolf (wollte ich anstatt der üblichen Red die ganze Zeit schonmal testen). RAID5 (inkl. Superschmalspur-Container Station), super sparsam für Always-On und augenscheinlich genug Performance für nebensächlichen Kleinkram (http://simply.reviews/qnap-ts-328-review/) für 224 € - da konnte ich dann nicht 'Nein' sagen...

  • Gestern noch groß getönt, nun ist es soweit. Synology hat tatsächlich DSM 6.2 zurückgezogen. :-)

    Das ist mir nun das erste mal seit 2013 passiert...

    • Uii, dann hatte ich Glück, dass bei mir nur 6.1.7 automatisch installiert wurde. Ich habe zwar gesehen, dass es DSM 6.2 auch noch zum Download gibt, aber nach der Erfahrung mit QTS 4.3.4. wollte ich lieber auf Nummer sicher gehen. War wohl eine Weise Entscheidung.


      Das ist mir nun das erste mal seit 2013 passiert...


      Alles passiert irgendwann zum ersten Mal. Dass Synology ausgerechnet diese Unart von QNAP abkupfern musste. *Kopfschüttel* :)

  • Noch so einer. :-)

    Ich hab auch beide Hersteller hier stehen. Jedes System hat seine eigenen speziellen Schwerpunkte.
    So einen Mist wie bei den Firmwares hab ich bei den Synos aber noch nicht erlebt.

  • Ich hätte einen Namensvorschlag ala Synthia :D

    • Gar nicht so schlecht. Gefällt mir.

    • was mir gut gefällt ist, das man hier im Forum nicht direkt gevierteilt wird, weil man sich ein Gerät aus dem "anderen Lager" angeschafft hat.

      Die Toleranz ist hier sehr hoch, und das ist auch gut so!

    • christian

      Sie heißt jetzt Synthia. :)