Gehirnwäsche ab 25 Mai 2018 gesetzlich vorgeschrieben

Seit Monaten steht der Stichtag für das inkrafttreten des neuen EU-DSGVO fest. Ab 25 Mai 2018 wird es Ernst! Ziel dieser durchaus wichtigen Verordnung ist ein in der EU länderübergreifender standardisierter Schutz eines jeden EU Bürgers und dessen personenbezogenen Daten.


Nicht zu Ende gedacht, so wird es kleineren Projekten, Foren und Bloggern schwer gemacht, ihr Hobby weiter zu betreiben. Denn nicht jede in die Jahre gekommene Website wird mit der neuesten Technik betrieben. Ein Update ist entweder gar nicht oder nur erhöhtem Aufwand verbunden. So konnte ich bei meiner Recherche das ein oder andere Mal lesen ... "ich nehme meine Seite dann offline"!


Sicherheit vs. Datenschutz: Ich verstehe die Welt nicht mehr. So müssen Provider von Internetanschlüssen per Vorratsdatenspeicherung Monate lang Daten sammeln und der kleine Mann wird mit dem EU-DSGVO ähm, Holzhammer dazu gezwungen sich auf ein Minimum an Daten sammeln zu begrenzen. Versteht mich bitte nicht falsch, hier wird mit euren Daten nichts angestellt, was nicht erlaubt ist. Zumal nur ein Minimum an sogenannten personenbezogenen Daten erhoben wird. Diese sind eine gültige E-Mail Adresse und eine IP Adresse und ja wir nutzen Google reCaptcha, aber auch nur weil cool ist, die neuesten blauen Pillen oder Handyhüllen um die ganze Welt zu bewerben. Um letzteres zu verhindern, ist es sinnvoll IP Adressen und E-Mail Adressen zu speichern um diese Spammer, Hacker und Verfasser von illegalen Inhalten zu dauerhaft zu blockieren. Dies lässt sich ab dem 25 Mai so nicht mehr anwenden und das nervt gewaltig!


Der Aufwand der hier betrieben werden muss, um die "personenbezogenen Daten" aus der Datenbank zu löschen, ist nicht unerheblich. Aus meiner Sicht ist das in etwa so, Oskar von Datenschutz meldet sich hier im Forum an, erbittet Hilfestellung, welche er auch erfährt. Dann mag er nicht mehr und bittet um Löschung seiner Daten.


Jetzt kann man natürlich sagen, wenn deine Software das nicht kann hast du Pech gehabt! Aber stimmt das wirklich?


Noch ein Satz zur nicht ernstgemeinten Artikelüberschrift: Wie lösche ich nun persönliche Erinnerungen zu Telefonnummern, Autokennzeichen, Geburtstagen und sonstigen "personenbezogenen Daten" aus meinem Gedächtnis? Ich bleibe dabei, ich bin verwirrt!