Platten des NAS an Windows-Rechnern auslesen - mit kostenloser Software

Wir haben unsere Datenschutzerklärung zum 22.05.2018 aktualisiert.

Es kann jedem passieren. Zack, das NAS ist aus. Weh dem, der jetzt keine Datensicherung hat - die hoffentlich auch aktuell genug ist. Was schnell in einen Alptraum abgleiten kann, habe ich in diversen Post's hier in den letzten 8 Jahren schon mehrfach lesen dürfen. Es passiert eben doch. Scheiß Realität.


Die nach einem plötzlichen Tod :cursing: des NAS drängende Frage: Tun die Platten aus dem NAS noch? :S Kann ich die Daten da runterziehen? ?( Alles doch nicht so schlimm? :whistling: 


In einer kleinen Ecke des Internet, die den leicht spröden Charme von ältlich anmutenden Homepages versprüht, habe ich ein Tool gefunden, dass ich hierkurz vorstellen möchte: Der Linux Reader von Diskinternals. Ein Programm, das unter Windows läuft.


Es kann etwas, was man im Fall der Fälle dringend braucht: Es kann Festplatten auslesen, die nicht in Windows-Rechnern stecken, sondern die mit Linux-Systemen formatiert wurden, typischerweise im Format EXT3 oder EXT4. Es kann sogar RAID 1 (!) Platten lesen. Höhere RAID-Level mit Parität (RAID 5, 6 10) kann es NICHT. Es erkennt per SATA oder auch per USB angeschlossene Platten. Es liest nur, es schreibt nicht, ist also sicher. Und es kostet nichts. Und es kann noch mehr lesen.


Wer je einen Crash seines NAS erlebt, dürfte froh sein, dieses Tool zu kennen.


Linux Reader für Windows liest folgenden Formate "für umme":

  • EXT 2/3/4
  • ReiserFS, Reiser4
  • HFS, HFS+
  • FAT, exFAT
  • NTFS, ReFS
  • UFS2


Ihr findet es hier: https://www.diskinternals.com/linux-reader/


Viel Spaß beim Datenretten!