TS-451A unter Ubuntu - Teil 2: Zwischenstatus

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die meisten Linuxer sind es ja gewohnt vieles von Hand manuell durchzuführen. Vielleicht kommt dies aber dem Einen oder Anderen nicht so verfahrenen Linuxer - oder solchen die es noch werden wollen und bedenken haben, dass die Einrichtung mit Linux so möglich ist - zu gute.














    Hier in meinem 2. Teil ein kurzer Zwischenstand:


    RAID1 Erstellung

    Das RAID1 mit 2 x 4 TB Western Digital RED Edition (WD40EFRX) NAS-Festplatten hat die Synchronisation nach 9 Stunden und 10 Minuten ohne Vorkommnisse abgeschlossen. Allerdings habe ich das NAS auch in Ruhe ihre Aufgabe durchführen lassen. Man sieht, die Synchronisation nur schon von 2 gespiegelten Festplatten benötigt seine Zeit. Eigentlich habe ich damit gerechnet, dass dies mehr Zeit in Anspruch nehmen würde - bin also positiv überrascht.


    Qfinder für den Chrome-Browser

    Ich wurde zu meinem letzten Artikel „TS-451A unter Ubuntu - Teil 1: Das erste Einrichten“ darauf aufmerksam gemacht, dass es für den Browser von Google, Chrome, ein Qfinder-Plugin gibt - oder besser gesagt eine App. Danke @raignwaldi232323
    Das wusste ich noch nicht und musste dies natürlich sofort ausprobieren. Diese App lässt sich über die Erweiterungen von Chrome auch unter Ubuntu gewohnt einfach installieren. Nach dem ersten Start (der Browser muss dafür nicht gestartet werden) ein Déjà-vu – ähm wo ist meine QNAP. Auch hier wird meine QNAP nicht gefunden. Der Schuldige ist diesem Mal allerdings schnell gefunden – die Firewall. Nach dem deaktivieren selbiger funktioniert die Qfinder-App:



    Diese Variante des Qfinders ist jedoch sehr spartanisch. Außer dem Aufrufen der Adminoberfläche über den Browser konnte ich keinerlei Funktionen erkennen – keine Detail, keine Konfigurationsmöglichkeiten, nichts. Aber immerhin findet man so die benötigte IP-Adresse und die Installation ist schnell und einfach.

    Auch hier sollte man die Firewall nicht deaktiviert lassen und wie beim 1. Teil besser eine Regel hinzufügen. Leider benutzt diese App nicht die gleichen Ports wie die große Variante. Auch konnte hier „Dr. Google“ auf die Schnelle nicht weiterhelfen. Also musste ich mich selbst auf die Lauer legen und ausprobieren. Die App verwendet den UDP-Port 5353. Die Regel könnte dann in etwa so aussehen:


    (IP-Adresse 192.168.0.000 kann natürlich so nicht eingetragen werden und dient hier nur als Platzhalter für die IP-Adresse der QNAP)

    Leider gibt es diese Erweiterung nur für den Google Chrome Browser. Weder für den Firefox noch für Opera konnte ich was ähnliches finden.
    Habt Ihr hier was gefunden und Erfahrungen?


    Dienste deaktivieren (gilt für alle Client-Betriebssysteme)

    Nach einem ersten Blick in die Einstellungen und auf den Ressourcen-Monitor musste ich feststellen, dass die von mir bei der Installation ausgewählte Grundkonfiguration für Zuhause (das erste Mal, dass ich diese verwende) eine Menge an Diensten aktiviert hat, die ich erst mal gar nicht benötige und brauche. Diese Dienste schrauben auch den Ressourcenverbrauch unnötig in die Höhe. Die CPU und auch der RAM waren ungewöhnlich hoch, für das das NAS nichts zu tun hatte.
    Also alle nicht benötigten Dienste deaktiviert und siehe da, alle Ressourcen sind so wie ich es gewohnt bin.

    :!: Tipp:
    Deaktiviert alle nicht benötigten Dienste. Diese könnte Ihr nach und nach sobald sie zum Einsatz kommen wieder aktivieren. Das schont die Ressourcen.

    :!: Tipp:
    Eine Übersicht aller aktivierten Dienste erhaltet Ihr unter:
    > Systemsteuerung
    > Systemeinstellungen
    > Verwaltung
    > Systemservice




    Firmware-Update

    Das Firmware-Update auf die QTS-Version 4.2.5 Build 20170413 war wie erwartet auch unter Ubuntu genau gleich wie unter Windows und ist ohne Probleme durchgelaufen. Da ich nicht die neuste QTS 4.3.3 installieren wollte musste ich die Installation manuell durchführen, was ohnehin zu empfehlen ist.

    > Systemsteuerung
    > Systemeinstellungen
    > Firmwareaktualisierung
    > Firmwareaktualisierung

    Das Image dafür ist auf der QNAP-Download-Seite herunter zu laden. Die Zip-Datei muss, oder besser gesagt sollte, entpackt werden.


    Zwischenfazit zur TS-451A

    Die TS-451A ist überraschend leise, auch wenn die Festplatten am Werkeln sind. Sind die Festplatten erst mal im Ruhemodus ist sie sogar noch leiser. Der große verbaute Lüfter ist so gut wie gar nicht zu hören. Mein Notebook und dessen kleiner Lüfter erzeugt bei weitem mehr Lärm. Ich denke, dieses NAS kann problemlos im Wohnzimmer betrieben werden. Mein Festplatten-Receiver samt externer USB-Festplatte erzeugen mindestens soviel Lärm.
    Der Festplatten-Ruhemodus und auch der Ruhemodus für die gesamte QNAP funktionieren sowohl mit QTS 4.2.2 Build 20160901 (Auslieferungszustand) als auch mit dem von mir installierten QTS 4.2.5 Build 20170413.
    Die Installation und Konfiguration mittels Ubuntu verlief bis hierhin – außer der Firewall – ohne Probleme.


    Weitere Berichte folgen.


    Bisherige Artikel zu diesem Thema:

    623 mal gelesen

Antworten 0

Bisher keine Antworten.