Testbericht zur Seagate IronWolf 10 TB Festplatte - ST10000VN0004

Wir haben unsere Datenschutzerklärung zum 22.05.2018 aktualisiert.


Inhalt
1. Testumgebung
2. Wissenswertes
3. Einrichten eines Raid0, 5 & 6 Pools > Volume mit 4 x 10 TB
4. Wie lange dauert das Einrichten?
5. Temperatur & Lautstärke
6. Leistungstest
7. Fazit


1. Testumgebung


TVS-871U-RP-i3 (Leistung & Raid)
CPU: Dual-core Intel® Core™ i3-4150 3.5 GHz Processor
RAM: 32 GB RAM
Firmware 4.3.0 b20160826
HDD: 4 Stück Seagate ST10000VN0004-1Z8112 SC60 (SATA)
TAS-268 (Temperatur & Lautstärke)
HDD: 1 x Seagate ST10000VN0004
Schallpegelmesser: HYELEC MS6708



Info: Getestet wurden die Festplatten ausschließlich im QNAP NAS System. Ein Test am PC mittels HD Tune mag interessant sein, hat aber letztendlich wenig Aussagekraft zum eigentlichen Betrieb im QNAP NAS System selbst!



2. Wissenswertes


Mitte diesen Jahres hat Seagate unter der Überschrift "Die Zukunft der Datenspeicherung ist da." eine komplett neue Festplatten Serie Guardian vorgestellt. Unter den drei neuen Modellreihen war auch die IronWolf dabei, welche wir in diesem Test vorstellen werden.


Wir berichteten https://forum.qnapclub.de/blog/entry/47

Seagate bewirbt die IronWolf Modellreihe, welche ausschliesslich im Formfaktor 3,5" erhältlich ist, speziell für den Einsatz in NAS Systemen und setzt das Limit für Anzahl an Festplatten je NAS System bei 8 Stück. Natürlich gibt es jenseits des Topmodelles mit 10 TB auch noch weitere Kapazitäten. Durch die Bank weg gewährt Seagate auf alle IronWolf Modelle eine 3 jährige Garantie. Bei Problemen steht der englischsprachige Support rund um die Uhr zur Verfügung. Die Telefonnummern hierzu finden sich auf der Übersichtsseite. Offenbar ist auch eine Kompatibilitätsliste von NAS Systemen geplant, jedoch war bis zum Ende dieses Berichtes kein NAS/Hersteller in der Übersicht gelistet.




Kapazitäten und Preise in der Übersicht


Kapazitäten

10 TB

8 TB

6 TB

4 TB

3 TB

2 TB

1 TB

Preis*

436 €

NV

260 €

160 €

118 €

90 €

66 €

Preis / TB

43,60 €

NV

43,33 €

40 €

39,33 €

45 €

66 €


* idealo Stand 03.10.2016



Technische Daten


Die Drehzahl wird mit 7200 u/min angegeben und der Cache hat eine Größe von 256 MB. Die mittlere Ausfallzeit (MTBF) liegt bei 1.000.000 Stunden. Die AgileArray Technologie sorgt für höchste Flexibilität und Raid Optimierung und lässt sich wie folgt erläutern:

  • Die Zwei-Ebenen-Auswuchtung und die Sensoren zur Messung von Rotationsschwingungen (RV) – erhältlich bei einer Speicherkapazität von 6 TB, 8 TB und 10 TB – reduzieren Vibrationen in NAS-Gehäusen mit mehreren Laufwerksschächten für eine konstante Leistung und hohe Zuverlässigkeit.
  • Die RAID-Optimierung erhöht die Leistung und Zuverlässigkeit dank Fehlerbehebungskontrolle zur Steigerung der Datenintegrität.
  • Das erweiterte Strommanagement senkt den Stromverbrauch und liefert Energie, wenn das NAS sie am meisten benötigt.

Weiterhin kommt in allen NAS Festplatten die sogenannte PMR (Perpendicular Magnetic Recording) Technologie zum Einsatz. Dies wirkt sich vor allem beim öfteren beschreiben der Festplatten positiv auf die Geschwindigkeit aus.

Stromverbrauch (Angaben von Seagate)


Ø im Betrieb

Idle Mode

Standby

Sleep

Watt

6,8

4,42

0,8

0,8


3. Einrichten eines Raid0, 5 und 6 Pools > Volume mit 4 x 10TB


  • Thick-Multi-Volume
  • Qtier nicht aktiv
  • Snapshot deaktiviert
  • Verschlüsselung deaktiviert
  • Inode-Bytes 16384




4. Wie lange dauert das Einrichten für Raid 0, 5 und 6?

Die Einrichtung eines Speicherpools inklusive Volumen, der Erstellung der Standard Verzeichnisse (u.a. Public, Multimedia, Download) und der abschließenden Optimierung, wurde für Raid 0, 5 und 6 getestet. Die ermittelten Zeiten und anschließend zur Verfügung stehenden Kapazitäten sind in der folgenden Tabelle gelistet.



Raid 0

Raid 5

Raid 6

Zeit

42 min

17 h 15 min

16 h 19 min

Kapazität

36,15 TB

26,63 TB

17,68 TB




5. Temperatur & Lautstärke


Da die wenigsten einen Serverschrank im Keller stehen haben, wo es nunmal kühler ist und das NAS auch mehr Lärm machen darf, wurden die Test´s hinsichtlich Temperaturmessung und Ermittlung der Lautstärke in einer QNAP TAS-268 durchgeführt. Nach gut einer Stunde Stresstest und kopieren von Daten, liegt die Systemtemperatur laut Systemverwaltung bei 45°C. Der Schallpegel gemessen in db mit einem Abstand von 10 cm von der Vorderseite ergibt einen Messwert von 44 db bei aktivierten HDD Stress Test** im QNAP Diagnose Tool.



Hersteller

Model

Kapatität (db)

Standby (db)

Leerlauf (db)

Last** (db)

Seagate

ST10000VN0004

10 TB

34

36

44

WD

WD8002FRYZ

8 TB

33

41

49*

Seagate

ST8000VN0002

8 TB

33

47

41


*Höchstwert



6. Leistungstest


Im NAS sind folgende Festplatten installiert Samsung SSD Pro (128 GB) vs. Seagate ST8000VN0002 (8 TB) vs. ST10000VN0004 (10 TB). Die Ergebnisse zu den Leistungstest für sequenzielles Lesen und IOPS/Lesen sind im Screenshot aufgelistet. Caching wurde bewusst nicht aktiviert, um die reine Leistung der Festplatten zu ermittlen.




7. Fazit



Trotz Helium ein echtes Schwergewicht und das ist durchweg positiv gemeint. Die Laufwerke werden durch die 1 GbE Schnittstelle im NAS regelrecht ausgebremst und könnten durchaus noch mehr leisten. Im direkten Vergleich €/TB mit derzeit erhältlichen HGST Festplatten, sind die Seagate im Preis Leistungsverhältnis unschlagbar. Erwähnen muss man auch die außerordentlich geringe Lautstärke. Da die Festplatten auf der QNAP Kompatibilitätsliste geführt werden, steht einem QNAP + Seagate Speichermonster nichts im Weg.



Die Festplatte kann sich eigentlich nur noch selbst toppen und zwar mit der für Oktober 2016 angekündigten IronWolf Pro Serie. Wobei diese sicherlich vom Preis etwas höher angesiedelt sein wird. Wir dürfen gespannt sein.